Der Weg des Lichts
Der Weg des Lichts

Der Weg des Lichts 3. Buch Teil 2

Die nachfolgenden Empfehlungen, Informationen und Vernetzungshinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und garantieren keinerlei Wirkungserfolg. Das bedeutet, ich als Medium und Autorin übernehme keinerlei Verantwortung für die Anwendung dieses übermittelten Wissens. So ist dieses Wissen auch kein Ersatz für medizinischen Rat.

Hier finden Sie Texte, die mir größtenteils nach den beiden Büchern Der Weg des Lichts 1. und 2. Buch durchgegeben wurden. Sie stehen grundsätzlich für sich, nehmen aber immer wieder Bezug auf das Wissen aus den beiden Büchern und sind sicherlich eingängiger nach deren Lektüre.

Lassen Sie sich trotzdem ein auf die Schwingung dieser Texte, die erfahrungsgemäß immer etwas im Leser anrühren und bewegen so wie es für ihn richtig ist.

 

Lichtkristallrüstungen

Lichtkristallschöpfungen

Lichtpunktdurchsagen

Wasserhaushalt im Alter

Zentralsonne

Lichtkristallwesen

Die Lichtkristallwesen sind intelligente Wesen, die in den Bereich der Engelwesen gehören und erst seit Beginn des Wassermannzeitalters entstehen.

Lichtkristallströme

Lichtkristallrüstungen

Quantenlicht bei Heilarbeit

Kristalle im Körper

Wo sind die Lichtpunkte im Universum?

Tod und Ehepaare

Syrien und Israel

Widersacherkräfte

Gnade

Gesundes Vergessen

Konzentrations- und Vernichtungslager, Krematorien

Die Lichtsäulen II

Krebs II

Gewalt in Familien

Fruchtbarkeit der Frau

Weitergehendes zu Flüchen, Schwüren, Eiden, Verwünschungen

Altersbeschwerden

Der Sphinx

Wesenheiten im Erdinneren- dem Kumarakristall- der Sphinx

Die Göttliche Kraft - das Lichtpiktogramm

Das rosagoldene Licht der Quanten

Das Licht der Quanten in den Lichtsäulen

Christus als Lichtgestalt

Ablehnung der Gotteskraft

Besprechen

Die Grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens

… bei Süchten

… und das innere Kind

… bei septischen Entzündungen

… bei Auswirkungen aus vorherigen Leben

… bei satanischen Kräften

… bei Autoimmunerkrankungen

… bei Elektrosmog

… bei Hashimoto (Schilddrüsenerkrankung)

Lichtkristallflocken

Lichtarbeit für den Liquor

Terrorakt an dem Sphinx 2018

Genetisches Potential der Neuen Zeit

Licht unter dem Petersdom

Die Sogkraft der Schwarzen Löcher

Die schwarzen Löcher und menschliche Machenschaften

Neues zu den Schwarzen Löchern

Nerven

Heilung der schwarzen Lichtfäden, -stifte, -nägel, -messer, -scheren

Widersacherkräfte

Wird man in der geistigen Welt älter?

Organspenden

Das Tote Meer

Petra

Potsdam

Bartholinische Drüsen

Der Nabel, sein Mysterium

Wächter

Vergeben und Verzeihen

Die Nebenchakren

Die Haralinie

Die Aura des Menschen

Die Aura der Tiere

Die Aura der Pflanzen

Die Aura der Erde

Der Wesenslichtstern

Das Gesicht, Ausbildung und Ausstrahlung

Die Mundchakren

Die Nasenchakren

Die Augenchakren

Die Ohrenchakren

Das innere Kind als Lichtkonfiguration- Erkenntnis, Bewusstsein und Transformation-

Strahlung

Strahlung in der heutigen Zeit

Der Psychomeridian

Der Psychomeridian II

Grindwale gestrandet in Neuseeland, Februar 2017

Das Erdmagnetfeld der Erde

Behandlung von Schmerzen im Rahmen geistigen Heilens

Das emotionale Herz

Ursprungslichtband

Die Gestalt des Ursprungslichtbandes

Ergänzendes Wissen zum Ursprungslichtband

Lichtgeister

Süchte

Elementale und Entitäten im morphogenetischen Feld der Familie

Franziskus von Assisi 1182 - 1226 und Chiara von Assisi 1194 - 1253

Terror

Offshore-Leaks - Steueroasen-

 

 

 

Lichtkristallrüstungen

Ihr Menschen und alles was lebt und webt seid in einem riesengroßen Verwandlungs- und Transformationsprozess.

Durch diese Transformation werden Kräfte wachgerufen, die schon immer existent, aber nicht in ihrer Schärfe und Klarheit erkennbar waren und auch nicht so in Kontakt mit euch getreten sind.

 

Heilkundig praktizierende Menschen sind deshalb aufgerufen, sich besonders zu schützen, dies gelingt mit den Lichtkristallrüstungen. Gebt diese Empfehlung auch an Menschen weiter, die unter großem öffentlichen Druck stehen, von denen ihr wisst, dass sie sehr starke negative Kräfte anziehen oder die im Ganzen geschwächt sind und unbedingt eine Stärkung brauchen. Bei diesen Menschen könnt ihr also mit den Verfügungsworten die Lichtkristallrüstungen zum Schutz verfügen:

 

„Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes verfüge ich im Einklang mit höchsten, heiligen, heilenden Christus-, Gottes-, Erzengel-Kräften die Licht-Kristall-Rüstung für …….“

 

Die Lichtkristallrüstung wird sofort aktiviert und implementiert. Sie ist sofort bei diesen Menschen, der Mensch ist sofort Teil dieser Rüstung und diese Rüstung hat eine sehr lange Halbwertzeit, damit ihr nicht permanent eine neue Rüstung für den Menschen verordnen müsst.

 

Wenn für einen anderen Menschen erneut eine Lichtkristallrüstung verfügt werden soll, werdet ihr das über eure innere Stimme hören.

 

Lichtkristallschöpfungen

Lichtkristallschöpfungen der Geistigen Welt, zu denen auch Lichtkristallströme und Lichtkristallwesen gehören sind ein Hilfs- und Heilmittel, was wir euch in eure Hände legen.

Lichtkristallströme sind aufgeladen mit dem Licht der Quanten, der Grünen Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens für das Blut (Reinigung, Aufladung, Rechtsrotation), mit Lichtkristallflocken für die Lymphe und den Liquor (Reinigung, Aufladung und Linksrotation der Lymphe und neutrale Ausrichtung für den Liquor). Darüber hinaus sind sie aufgeladen mit Kräften, die höchstaktiv mit der ihnen eigenen allwissenden Intelligenz negative Kräfte wie Wesenheiten, Besetzungen aufspüren und transformieren können in das Licht des Lebens.

 

Sie sind auch in der Lage, die teilweise ältesten und verkrusteten Energien von Flüchen, Eiden, Schwüren und Verwünschungen im Licht des Menschen zu finden und ebenfalls zu transformieren. Gleichzeitig strömt nach diesen sehr wirkungsvollen und energetische Löcher hinterlassenden Transformationen automatisch das Licht der grünen Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens in diese Vakuumbereiche und wirkt heilend.

 

Ihr seht, die Lichtkristallströme tauchen auf zu einer Zeit, wo viele Menschen hin und wieder glauben, alles würde in einem Chaosstrudel untergehen können. Viele Menschen glauben auch, dass Krankheiten immer mehr zunehmen, was ja auch richtig ist.

Lichtkristallströme könnt ihr bei allen Krankheiten, Fehlstellungen, Sorgen, Nöten, psychischen Problemen verfügen mit den Worten:

 

„Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes verfüge im Einklang mit den Göttlichen Kräften Licht-Kristall-Ströme für ….(Name)

 

Lichtkristallströme werden, wenn sie von euch auch ohne Worte – aber mit Gedanken – formuliert werden, sofort in Realität gegossen. Sie strömen mit Lichtgeschwindigkeit zu dem in den Fokus genommenen Menschen und durchstrahlen seinen Körper, sein Blut, seine Lymphe, seinen Liquor, alle seine Organe, alle Lichtinstrumente, alle Lichtorgane, seine Aura, sowie – und das ist in manchen Situationen extrem wichtig – seine Lichtbänder zu anderen Menschen oder Verstorbenen.

Die Lichtkristallströme haben also den Duktus eines Allheilmittels und können verfügt werden, wenn die übrigen Sachverhalte stimmen, nämlich, dass der richtige Zeitwert vorliegt, die Einstellung des Menschen richtig ist, die Heilerin, der Heiler in einer hohen und allumfassenden Liebes- und Lichtströmung ist, es allgemein für den Menschen vorgesehen ist, heil zu werden. Lichtkristallströme sind lichtvolle Gnade für euch Menschen auf der Erde.

 

Lichtkristallwesen sind angeschlossen an die göttliche Allmacht und an die Sonnenkräfte auch der Zentralsonnen oder der Sonne in eurem Sonnensystem.

Sie sind strahlendes Christuslicht des ätherischen Christus. Sie sind hoch intelligent und suchen – wenn sie verfügt werden – im Menschen genau die Areale auf, die ihrer bedürfen.

Das heißt, auch da muss die Zeitqualität stimmen, der Mensch muss offen sein für derartige „Eingriffe“, der/die Heiler*in muss eine hohe liebevolle Lichtschwingung haben. Dann ist natürlich auch dieses Instrumentarium der geistigen Welt ein Gnadeinstrument für euch Menschen, um positiv in Krankheits- und Sterbesituationen zu wirken.

Ihr kommt immer mehr in den Heil- und Bewusstseinskreis, der seinerzeit von dem Christus auf der Erde erschaffen und permanent impulsiert wird. So ist es für euch immer wichtiger und wird von euch auch in großem Umfang berücksichtigt – bis auf sehr kleine „Ausreißer“. Dazu gehört, dass ihr ein Gott gefälliges Leben führt – liebend, teilend, unterstützend seid - ihr liebevoll betet, ihr euren Körper immer wieder in das Licht des Universums taucht und voller Freude und Ehrfurcht auch die Alterungsprozesse betrachten könnt, ihr in größter Dankbarkeit die Gnade dieses Wissens und Tuns in Empfang nehmt.

 

So segnen wir euch, wir halten unsere schützenden Hände über euch und geben euch unseren Frieden.

 

 

Lichtpunktdurchsagen

Lichtpunkte von Verstorbenen sind in der geistigen Welt und verbunden mit der Geist-Seele des ehemals auf der Erde gelebt habenden Menschen

 

Mediale Menschen können Kontakt zu den Lichtpunkten aufnehmen und Informationen erhalten, wenn dies vorgesehen ist

 

Sind die Lichtpunkte allwissend?

Nur in dem Bereich, den sie wissen dürfen. Sie haben Teil an dem Allwissenden Wissen, aber sie selber verfügen nicht über das allwissende Wissen. Aber diese Kräfte bewirken eine Verwandlung und Transformation für das nächste Leben auf der Erde oder das Tun in der Geistigen Welt.

 

Wird alles ausgelöscht bei der nächsten Geburt?

Es ist aber im Lebenslichtpunkt und im Lebenslichtfaden, der sich daraus entwickelt und im Ursprungslichtband.

Und wenn die Zeit reif ist auf der Erde und der Mensch so entwickelt ist, dass er das bewältigen kann oder muss, dann werden diese Kräfte aktiviert.

Es verschwindet nicht, aber es auch nicht von Anfang an so stark da, weil der Mensch sonst völlig vereinsamt würde.

 

Wenn ein Kleinkind schon das allwissende Wissen hätte, das würde in keiner Familie leben können und ein junger Mensch würde keiner Berufstätigkeit nachgehen, keine Schule besuchen können. Es muss angepasst sein. Deswegen ja auch die Inkarnation in ein Leben, es kann dann aber die Jugendphase übersprungen werden.“

 

 

Wasserhaushalt im Alter

Der Speichel zieht sich im Alter zurück. Es ist die Feuchtigkeit im Körper, das Wasser, das durch das Licht des Lebens aufgeladen wird. Bei einem normalen Alterungsprozess zieht sich dieses Wasser zurück und bewirkt, dass der Mensch Falten bildet oder andere Ausbildungen auf seiner Haut hat, das Bindegewebe erschlafft und er nicht diese strahlende Ausstrahlung hat wie in jungen Jahren.

 

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob Heilkundige daran etwas verändern können. Ja, es kann etwas verändert werden. Heilkundige können verfügen, dass die Drüsen aktiver in ihrer Stimulans des Wasserhaushaltes im Körper wirken und durch Gebete die Lichtkräfte und Heilkräfte des Universums anrufen, die sich sodann mit eurem Wasserhaushalt verbinden und es möglich machen, dass ihr genügend Speichel und Feuchtigkeit im Körper habt.

 

Dieses spiegelt sich dann auch bei der Haut, bei der Faltenbildung, bei allem wider, sodass dem Menschen sein Alter von 70 oder 80 Jahren nicht angesehen werden kann. Wenn ihr diese Heilarbeit praktiziert und so die die Wasserpotentiale in eurem Körper aktiviert werden, könnt ihr davon ausgehen, dass eure Ausstrahlung aktiviert wird, ihr „jünger“ ausseht und, eine stärkere Lebenskraft spürt.

 

Das Wasser in den Füßen, hängt mit dem ganzen System zusammen, mit der Lymphe und dem Kapillarsystem , das müde und erschlafft ist.

Wenn ihr mit energetisierten Fingern die Meridiane der Lymphe aktiviert an den Außenkanten der Daumen und den 1. Zehen, kann Besserung eintreten.

 

 

Zentralsonne

Ihr seid keine Astro-Physiker. Fragen zum Kosmos sind anspruchsvoll und kompliziert, wir möchten aber Folgendes dazu mitteilen: Es gibt eine Zentralsonne. Sie war von Anfang an die Zentralsonne allen Lebens. Sie ist aufgeladen – auf der spirituellen Seite – von den strahlenden Kräften des Christus und gibt diese strahlenden Kräfte des Christus an alle Sonnen der Sonnensysteme weiter.

Die Kräfte der Zentralsonne sind so unvorstellbar stark für euch, wobei die Kräfte eures Sonnensystems schon so unvorstellbar stark sind, wie ihr euch das gar nicht vorstellen könnt.

 

Die Sonne in eurem Sonnensystem ist Träger des Bewusstseins in dieser heutigen Zeit, gepaart mit den ätherischen Kräften des Christus und bemüht, die Entwicklung auf der Erde – wie sie seit Jahrmillionen vorgesehen ist – durch entsprechende Bewusstseinskräfte zu impulsieren.

Ihr erlebt zurzeit auf der Erde eine extrem große Umbruchszeit, die mit von diesen Kräften gesteuert wird und gleichzeitig aufgeladen wird mit neuen Idealen und stabilisierenden Faktoren, sodass es trotz dieser großen Umgestaltung nicht zu noch mehr Krieg und kriegerischen Auseinandersetzungen kommt.

 

Für euch ist es wichtig, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und sich nicht zu verlieren in Fragestellungen, die über euren Horizont hinaus gehen und die nicht wirklich eine positive, gute Bedeutung für euer Leben auf der Erde haben. So sind wir gerne bereit, Wesentliches zu eurem Sonnensystem – auch mit den schwarzen Löchern und dergleichen – mitzuteilen, aber wir möchten euch schützen vor darüber hinausgehenden Fragen und entsprechenden Antworten.

 

 

Lichtkristallwesen

Die Lichtkristallwesen sind intelligente Wesen, die in den Bereich der Engelwesen gehören und erst seit Beginn des Wassermannzeitalters entstehen.

Genauso wie die Lichtkristallströme sind sie Lichtkonfigurationen, stammen aus höchsten lichtvollen Regionen und haben eine Anbindung an ihre Ursprünge, die Engelwelt. Sie sind neu im Wassermannzeitalter. Sie sind erforderlich, um den Widrigkeiten und Herausforderungen des jetzigen Lebens begegnen zu können. Sie übertragen höchste Heilkräfte, transformieren und lösen auf, lassen Neues entstehen.

Sie sind resistent gegenüber monsternekrotischen Lichtpotentialen und so im größten Umfang einsatzfähig und bereit. Sie können und müssen verfügt werden. In Ausnahmefällen suchen sie sich selbst ihre Arbeitsfelder. Hellsichtigen sind sie als Wesen sichtbar. Hellwissenden sind sie anwesend oder Hellfühlenden fühlbar. Es sollten sehr hoch entwickelte Menschen sein, die sie verfügen. Sie sind kristallin und haben das rosa-goldene Quantenlicht, so wie die grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens in sich. Sie sind Boten der Gnade, wenn sie in die Lebens- und Sterbeprozesse der Menschen eingreifen.

 

 

Lichtkristallströme

Lichtkristallströme sind höchst frequentierte Heilenergien, die in der heutigen Zeit Heil, Segen, Bewusstsein und Transformation bringen. Sie sind verbunden mit den Christuskräften und allerstärkste Boten der geistigen Welt in euer irdisches Leben hinein. Im Verbund mit Lichtkristallwesen sind sie Wundermacher, Liebesboten und Heilbringer für alles, was lebt und webt. Lichtkristallströme durchfluten den in den Fokus genommenen Bereich und sind friedenswirksam.

Verfügt Lichtkristallströme und Lichtkristallwesen für den Weltfrieden.

 

 

Lichtkristallrüstungen

Die Belastungen, die ihr und euer Körper zunehmenden mehr ausgesetzt seid, nehmen in jeder Beziehung zu.

Ihr Menschen solltet euch zunehmend Lichtrüstungen verfügen, um gegen die Emissionen, die Einwirkungen von außen, gewappnet zu sein. Die Verfügungsworte dazu:

„Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes verfüge ich die Lichtkristallrüstung für mich oder für…“

Die Lichtrüstungen sind dem Körper angepasste Schutzmäntel. Sie schützen auf allen Ebenen und vor unterschiedlichsten Sachverhalten wie Störungen, Machenschaften, anderen Menschen…. auch vor Neid und Missgunst.

 

 

Quantenlicht bei Heilarbeit

Dieses Licht, das ihr abstrahlt, geht in Resonanz mit dem Licht, das sich durch eure spirituelle, soziale, emotionale und physische Kraft entwickelt.

Das Licht, das ihr über eure Handchakren abstrahlt, verändert sich auch in dem Umfang und der Form, wie ihr euch ganz allgemein verändert. Es ist ein hochschwingendes Licht, das sich in seiner Strahlkraft noch mehr in andere Regionen hinein entwickeln wird und euch die Möglichkeit gibt, anderen Menschen zu helfen oder positiv für euch zu sorgen.

Das Licht der Quanten wird bei euch generiert über eure Gebete, Affirmationen, Ich-Bin-Worte und eure Zuwendung zum Leben. Dadurch nehmt ihr über eure Chakren, Meridiane, den Atem, eure Aura ein höher schwingendes Licht auf, das auch Teile des Quantenlichts in sich trägt. Dieses Licht der Quanten strömt in alle Lichtorgane und Lichtinstrumente und lädt den Menschen entsprechend auf. Wenn ihr Heilarbeit leistet, strömt aus euch das entsprechend angereicherte Licht der Gottesenergie und ihr seid in der Lage, diese Kräfte auf andere Menschen zu übertragen.

 

 

Kristalle im Körper

Der Körper kann in sich Lichtkristalle bilden, die die Funktionen der Organe unterstützen, die die Rechtsrotation des Blutes, die Linksrotation der Lymphe, die Neutralität des Liquors stärken, die die Drüsen in ihrer Einmaligkeit  permanent  reinigen und aufladen, die verbunden sind mir eurem Psychomeridian, mit dem Lichtstrang des DNS, mit dem Materiestrang der DNS, dem Lebenslichtfaden, dem Ursprungslichtband, mit der Lichtkappe über dem Gehirn und – soweit vorhanden – der Lichtkrone.

Ihr seht, diese Lichtkristalle sind eingebunden in euer System von Lichtorganen und Lichtinstrumenten und sie energetisieren diese, auch wenn ihr nicht daran denkt.

 

 

Wo sind die Lichtpunkte im Universum?

Die Lichtpunkte mit angedockter Geist-Seele sind dort, wo sie nach Göttlichem Beschluss hingehören. Auch da gibt es unterschiedliche Regionen, wenn eine Seele sich exkarniert, dann begegnet sie immer alten zuvor Verstobenen und wird von ihnen – aber auch von anderen, „unbekannten“  Lichtpunkten in Empfang genommen.

Es gibt in der Geistigen Welt verschiedene Regionen, die sich immer miteinander verbinden, die sogenannte Hölle, wie sie von Künstler*innen vermittelt wurde, gibt es nicht, aber es gibt die unterschiedlichen Schwingungen für die Lichtpunkte mit angedockter Geist-Seele und es gibt ihre unterschiedlichen Arbeitsprogramme, in Bezug auf Transformation, Verfehlungen und niedrig schwingende Lichtpotentiale und der Entwicklung neuer, erstrebenswerter Inhalte in einem zukünftigen Leben.

Die Lichtpunkte sind frei beweglich und gleichzeitig verbunden mit angestammten Plätzen, es hängt ab von den Aufgaben, Befindlichkeiten, von dem gelebten Leben. Die Lichtpunkte bewegen sich nicht im Licht der Quanten, sondern im Christuslicht.

Das Licht des Christus durchzieht das ganze Universum, es ist das Licht der Transformation, der Aufladung – bei Menschen, die dem Christus nahestehen, aber auch für alle anderen Gläubigen und Nichtgläubige. Es ist nicht unerheblich, ob Christen verfolgt werden, aber es ist nur ein Aspekt dessen, was sich jetzt tut – der andere Aspekt ist, dass der Christus als Ätherischer Christus einfach da ist, überall.

 

 

Tod und Ehepaare

Auch in der geistigen Welt spielt es eine sehr große Rolle, wie beispielsweise Ehepaare miteinander auf der Erde verbunden waren und ob sie, bevor einer oder beide sich in die geistige Welt exkarnierten, noch in Liebe, Freude und Erfülltsein, in Respekt und gegenseitiger Unterstützung verbunden waren, oder ob zuvor eine Scheidung ausgesprochen wurde oder ob die Paare sich entfremdet haben. Diese Sachverhalte spielen eine sehr große Rolle bei dem Sein in der geistigen Welt.

So mag es sein, dass ein Partner vorzeitig verstirbt, die Beziehung war ermüdet, war nicht mehr voller Strahlkraft und Liebe. Beide trugen in sich den Entschluss, zusammen zu bleiben, sich zu respektieren und erforderlichenfalls auch zu unterstützen. In dem Fall ist es so, wenn die 2. Seele sich aus dieser Paarbeziehung heraus exkarniert in die Geistige Welt hinein, so geschieht genau das – was ihr mittlerweile wisst – dass durch die Lichtströme und durch Sphärenklänge das Ankommen dieses Lichtpunktes mit angedockter Geist-Seele im Universum verkündet wird und der vorherige Ehepartner dieses weiß und seinem derzeitigen Entwicklungsstand gemäß  auf dieses lichtvolle Ereignis im Universum reagieren kann.

Wenn Paare sich vor dem Tod des Partners haben scheiden lassen – schon lange zurückliegend - so sind deren Lichtbänder getrennt, es sei denn, dass die zwischenzeitlichen Aktionen der einen oder anderen Person, die Lichtbänder wieder aktiviert und belebt werden.

Die Lichtbänder können sodann mit Hass- und Rachepotentialen aufgeladen werden, was weder dem Lichtpunkt mit angedockter Geist-Seele, der Welt noch den Menschen guttut.

 

 

Syrien und Israel

Syrien und der Orient, der ganze Bereich von Nordafrika in Richtung Asien über die Türkei, Libanon, Israel, Irak, Jordanien, Libyen, Marokko, Algerien, Tunesien. Dieser ganze Bereich ist durch den Islam geprägt. Der Islam hat in der zurückliegenden Zeit dort immer wieder großartige Leistungen erbracht im Bereich der Medizin, der Mathematik, Kalligrafie, Kunst und dem entsprechenden Unterweisen der Menschen, der Männer und Frauen und Kinder.

Diese Kräfte haben sich über Jahrhunderte gehalten, sind aber dann durch das Sich-bekämpfen der Stämme und ihre religiöse Ausrichtungen untereinander in die Schwächung gegangen und haben somit nicht mehr diese großartigen Leistungen erbringen können.

Da wo Krieg herrscht, ist kein Frieden, der gute Umgang zwischen Frauen und Männern, unter Menschen, in den Familien ist überhaupt nicht gegeben, es ist dort keine Kunst, es kann sich dort die Spiritualität nicht in ihre Höhen entwickeln – wie es wünschenswert wäre in Friedenszeiten – es konnte die Mathematik nicht weiterentwickelt werden und auch nicht die Heilkunst. Vielmehr haben die verschiedenen Ströme des Islams die Menschen immer mehr unter ihre Kontrolle bringen wollen und nicht in die menschliche spirituelle Freiheit. Dieses Phänomen habt ihr weiterhin in einem Land z. B. dem Iran oder auch in anderen Nordafrikanischen und Asiatischen Ländern oder Saudi-Arabien.

Es ist der Islam mit seiner mangelnden Weltoffenheit und mangelnden Liebeskraft, der dazu geführt hat, dass die Menschen in eine Reduzierung ihrer großartigen Fähigkeiten gingen und in eine Reduzierung ihres Selbstbewusstseins. Das Selbstbewusstsein, das mangelnde Selbstbewusstsein, hat eine große Bedeutung bei diesem Prozess und hat dazu geführt, dass in den Ländern nicht genügend Eigeninitiative, Gehen eigener Wege und Weiterentwickeln der Spiritualität möglich war.

Syrien ist dafür ein extrem gutes und natürlich trauriges Beispiel. In Syrien fehlte schon über geraume Zeit eine das Land und die Bevölkerung stabilisierende Kraft, eine Liebeskraft aus der Herrscherfamilie heraus, die das Wohlbefinden der Menschen wollte und nicht nur die Macht mit ihrem Fokus auf materielle die Bereicherung und Durchsetzung persönlicher Interessen. Durch die Schwächung der syrischen Herrscherfamilie entstand eine Schwächung des Volkes, und es entstand die Möglichkeit außersyrische Interessen arabischer Länder und auch des Irans , Russlands und Amerikas so stark werden zu lassen, wie sie jetzt sind.

Nach dem Tod des seinerzeitigen Königs Hussein von Jordanien zum Ende der 90. Jahre, gab es in der arabischen Welt keinen Herrscher mehr mit großem Interesse auch an den einfachen Menschen mit einer liebenden Hinwendung zum Volk und auch zum arabischen Volk in dieser Region, und seiner Verstärkung und Akzeptanz der Menschenwürde. Vielmehr sind immer stärkere Diktatoren, Autokraten an die Macht gekommen und haben ihrer Vorstellung folgend sich in erster Linie bereichern wollen durch Machtvisionen und materielle Güter. So ist in dem ganzen Bereich eine große Destabilisierung eingetreten und es war und ist für außenstehende Länder leicht, die Lunte für ein Feuer in dem Land zu legen.

Zurzeit ist es so, dass die egoistischen und vielfältigen Interessen anderer Länder – Türkei, Iran, Russland, Amerika und Saudi-Arabien - in dem ganzen Bereich Destabilisierung herbeiführen, die ungut und zerstörerisch ist. Auf der anderen Seite muss gesagt werden, dass bei den Menschen, die in Syrien geboren wurden oder Syrer sind, in ihrem Lebenslichtfaden Kodierungen existieren, die das nahende und seiende Kriegsgeschehen beinhalten. Das heißt, dass die Menschen in Resonanz gehen mit den destabilisierenden Verhältnissen in ihren Ländern und so die Herrschaft von (auch sie selbst) verletzenden und zerstörenden Kräften begünstigen.

Eine besondere Rolle spielt Israel in diesem ganzen Szenario von kriegerischen Auseinandersetzungen im nordafrikanischen Bereich. Israel hat von Anfang an – von seiner Gründung an - ein wenig respektvolles Verhalten den arabischen Bewohnern gegenüber praktiziert und durch seine verstärkte militärische Macht immer wieder zum Ausdruck bringen können, wer hier das Sagen hat. Durch ein korruptes Regierungssystem, das zurzeit mit großem Machtanspruch und mit großer Illoyalität den Arabern gegenüber herrscht, wird die Spirale der Gewalt immer stärker, sie wird aufgebaut und wirkt sich negativ aus auch in anderen arabischen Ländern.

 

 

Widersacherkräfte

Widersacherkräfte sind mehr oder weniger starke Kräfte, die den geordneten und nach Vielfalt, Heilsein und Entwicklung strebenden Lebenskräften entgegenstehen. Ihre „Arbeitsbereiche“ sind unbegrenzt. Sie sind besonders dort wirksam, wo Angst, Not, Leid, Verarmung, Krieg herrschen. Sie entstehen aus den niedrigen Gedanken, Gefühlen und Handlungen der Menschen und haben ihrerseits starke Durchsetzungskräfte dort, wo Liebe, Freude, Dankbarkeit und tragende Spiritualität fehlen.

In der heutigen Zeit entstehen sie dort, wo monsternekrotisches Licht entsteht, also im Bereich der Atomenergie, Teilen der Genforschung, bei der aggressiven Belebung nationalistischen Gedankengutes, bei den Kräften, die die Weltwirtschaftskrise und die Eurokrise bewirkten, aber auch dort, wo mit drei genetischen Potentialen menschliches Leben gezeugt wird. Auch bei verbalen Attacken und kriegerischen Auseinandersetzungen kann monsternekrotisches Licht – und so die Ursubstanz der Widersacherkräfte - entstehen. Früher wurden Sie im religiösen Bereich auch Antichrist benannt.

Ihre Wirksamkeit ist an Menschen mit niedriger Schwingung gekoppelt. Sie sind mit Hass, Rache, Gewalt, Kampf und gegebenenfalls mit Tötungspotentialen aufgeladen. Ihre Anfänge liegen im verletzenden Provozieren und Lügen, Verdrehen von Wahrheiten und würdelosem Umgang mit Andersdenkenden. Sie haben eine starke Aversion der Liebe, dem Guten, dem Glauben, der Solidarität und den Fremden gegenüber. Menschen, die von diesen Kräften besetzt sind, haben auch häufig Besetzungen, die sich bis zu satanischen Verhaltensweisen auswirken können.

Welche Möglichkeiten habt ihr nun, diesen lebensbedrohlichen Kräften entgegen zu wirken? Ein integrer Lebenswandel mit viel Liebe, Freude, Dankbarkeit und Unterstützen ist ideal. Hohe Schwingungen im Menschen haben eine kurze Anziehungskraft für Widersacherkräfte, weil sie dort ihr negatives Potential nicht ausleben können.

Lichtarbeit in hochschwingender Form, starke Gebete und klare – von Würde getragenen Ansagen kompetenter Menschen – wirken schützend, abwehrend und transformierend. Bei der positiven, starken und konstruktiven Form der Auseinandersetzung mit diesen Kräften, entwickelt sich auch der so tätige Mensch weiter und stärkt das weltweite Feld der morphogenetischen Kräfte zur Heilung allen Lebens.

 

 

Gnade

Gnade ist eine allerhöchst schwingende Kraft, die in Resonanz geht mit Liebe, Freude, Dankbarkeit, die sich im Herzen „niederlässt“, eine Verbindung zur Lichtkappe über dem Gehirn herstellt und sodann aus den Augen das Licht dieser Verbundenheit abstrahlt.

Das heißt, Menschen, die im Modus der Gnade sind, oder Gnade für andere verfügen, die krank sind oder in großen Nöten und Sorgen, die mit diesen hochschwingenden Kräften (ein Konglomerat) verbunden sind, sie strahlen es über ihre Augen ab. Die Augen haben in dem Moment, wo der Aspekt der Gnade seine höchste Kraft entwickelt, eine extrem starke Lichtabstrahlung, die ganz gezielt in das Herz des Menschen geht, der diese Gnade erleben darf oder erfahren soll.

Dieses Licht, was bei demjenigen entsteht, der voller Gnade denkt, lebt und spricht, ist so hochschwingend, dass es den ganzen Körper dieses Menschen eruptiv reinigt und mit strahlendem Christuslicht auflädt und es ist so stark, dass durch den Blick voller Gnade auf den anderen Menschen die Herzenskräfte dieses Menschen sich öffnen, das Licht eruptiv im ganzen Körper sich selber verstrahlt (in einem ganz anderen Sinn als in der Atomphysik) und auch da werden alle Chakren, Meridiane eruptiv gereinigt und mit dem Licht der Gnade aufgeladen.

Natürlich hat dieser Vorgang auch Auswirkungen auf die Lichtkappe über dem Gehirn, den Lichtfaden, den Lichtstrang der DNS, das Ursprungslichtband und auch auf den Wesenslichtstern. Ihr seht, das Instrument der Gnade ist ein höchst-schwingendes Instrument, was wir euch Menschen gerne überreichen, vor allem, dass ihr an diesem Tun immer liebender und verzeihender werdet und diese Kräfte überall auf der Erde und in eurem Mensch-Sein zu übertragen.

überall auf der Erde und in eurem Mensch-Sein zu übertragen.

 

 

Gesundes Vergessen

Ihr Menschen müsst vergessen. Euer Leben ist so ausgerichtet, dass das Vergessen eine extrem wichtige Rolle spielt, damit ihr immer wieder neue Sachverhalte und Kenntnisse, neue Zusammenhänge im Sozialen, im Technischen und Emotionalen, im Kulturellen, im Spirituellen aufnehmen und erfassen könnt.

Grundsätzlich ist es so, dass ihr extrem viel aufnehmen, erfassen und auch behalten könnt, aber dieses Behalten trägt in sich auch immer die Gefahr, dass ihr als Menschen zu sehr mit der Vergangenheit verwoben seid und in diesem Fall vor allen Dingen mit negativen Sachverhalten, die sich möglicherweise vor vielen, vielen Jahren ereignet haben, die aber immer noch wie Kleister an euch hängen und euch nicht frei genug in die Zukunft gehen lassen.

Dieser Prozess des Vergessens wird in der heutigen Zeit einer großen Kontrolle aus der Geistigen Welt unterzogen, da die Entwicklung in die Zukunft, in eine fünfte Dimension hinein auf vollen Touren läuft und für diesen Prozess die Anbindung an vergangenes Leid, nicht erwünscht und sinnvoll ist. Das heißt, ihr dürft vergessen, natürlich nicht euren Namen, euer Geburtsdatum, aber Sachverhalte, die eine niedrige Schwingung haben. Ihr solltet diese auch immer selber aus eurem Gedächtnis heraustrennen und euch freimachen für eine lichte, in Liebe getragene und in die Neuzeit gehende Zukunft.

 

 

Konzentrations- und Vernichtungslager, Krematorien

Durch die Veränderung kosmischer Kräfte und das Durchlichten der Menschen in der heutigen Zeit, ist eine Verunsicherung eingetreten ist, die bei bestimmter Zugehörigkeit zu einer Gruppe, Klasse oder Denksystem die Anhaftung an nationalistisches Gedankengut verstärkt.

Dabei ist es für euch wichtig und richtig zu wissen, dass die ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslager eine Schmiede für neue, rechtspopulistisch orientierte Menschen sind.

Dieses große Grauen ist bei diesen Einrichtungen immer - wirklich immer, vor allem in den Krematorien - angesiedelt. Sie haben schwarze Lichtschächte bis tief in die Erde hinein und schwarze Lichtsäulen bis hoch ins Universum hinein. Diese Lichtschächte mit ihren Energien und die Lichtsäulen mit ihren Energien haben eine düsterste Eigendynamik und die Tendenz sich weiter auszudehnen. So dass ihr auch in Europa, oder gerade in Europa, starke nationalistische Tendenzen vorfinden könnt.

 

 

Die Lichtsäulen II

Die Lichtsäulen sind das Instrumentarium, um das Leben bei euch Menschen, auf der Erde, in allen Gesteinsformationen, im Wasser und im Universum zu (er)halten. Sie dienen einem immerwährenden Prozess von Abbau und Aufbau und somit dem gesamten Leben.

Die Form einer Lichtsäule ist optimal, um alle reinigungsbedürftigen Areale zu erreichen und sie gleichzeitig mit den höher schwingenden Kräften des Universums aufzuladen. In den Lichtsäulen ist die eine hohe geistige Intelligenz vorhanden, die in der Lage ist, die Schwingungsfrequenz der abgestandenen Lichtpotentiale fest zu stellen und die Aufladeenergien so abzustimmen, dass es in dem Bereich, wo die Transformation stattfindet, nicht zu einem eruptiven Veränderungschaos kommt.

Das Leben ist im Ganzen in einer Balance, die ihr Menschen aber immer wieder durch eure Gedanken, Gefühle und Handlungen nicht nur in Frage stellt, sondern auch beschädigt. Diese Balance ist grundsätzlich da. Sie ist die Verkörperung der höchsten Schöpferkräfte auf Erden, im Universum und im Menschen.

Gleichzeitig sind die Störungen, die ihr in unterschiedlichster Form wahrnehmt, erforderlich, um euch nicht in einen paradiesischen Schlaf einzulullen und euch zu vermitteln, dass es eben nicht möglich ist, alles der Geistigen Welt zu überlassen oder auch anderen Menschen. Ihr seid für euch verantwortlich und ihr seid die Schöpfer eures Lebens, um es möglichst glanzvoll, liebevoll und erfüllend zu gestalten.

So sind also die Lichtsäulen kraftvollste Unterstützer dieses Wunsches von euch Menschen. Die Lichtsäulen arbeiten für euch Menschen immer wieder auf einem  allerhöchsten Arbeitslevel, quasi pausenlos und auch ohne Anerkennung durch euch Menschen. Die Lichtsäulen sind Lichtkonglomerate der unterschiedlichsten und schönsten Form und dienen dem Leben in ihrer Ganzheit.

Die Lichtsäulen sind schöpferische Gebilde der höchsten Schöpferkraft, des Urgrund allen Seins, der Gottesenergie. Es gibt sie, seitdem es ein Universum in den Abkühlungs- und Verwandlungsprozessen gibt. Also nicht erst, seitdem es eine Erde gibt, sondern sie waren seit jeher Erfüllungsgehilfen der geistigen Welt, um das Universum in der Form zu schaffen, wie es heute existiert. Die Lichtsäulen haben sich im Laufe der Jahrhunderte und Jahrtausende verändert von ihrer grundsätzlichen Substanz, von ihrer Wahrnehmungsfähigkeit bezgl. der von ihnen zu transformierenden Energien und der Energien, die aufgeladen werden müssen und bzgl. der Kräfte, die erweiternd in das Bewusstsein der Menschen strömen sollen.

Diese Erweiterung des Bewusstseins für alle Menschen ist etwas Neues, was noch nicht so lange Teil der Lichtsäulenarbeit ist. Diese Lichtsäulenarbeit findet aber unerlässlich statt. Sie findet vor allem dann statt, wenn auf der Erde große Unruheherde existieren.

 

 

Krebs II

Eine neue Information ist: Es gibt einen Kern, der rot ist und schwarze Fäden abstrahlt, die in die Organe gehen und die Metastasen entwickeln.

Wie kann man an den Kern herankommen, um zu heilen?

Krebs ist eine extrem schwierig zu behandelnde Krankheit. Es ist eine starke Erkrankung, die den ganzen Menschen ergreift und seine ganze Biografie verändert, seinen Lebenslauf verändert, sein tägliches und sonntägliches Tun. Es ist nun wichtig auf den roten Kern der krebserkrankten Zelle mehr Kraft und Bewusstsein zu lenken.

Dieser Kern ist wie eine Maschine, die gefüttert wird durch die Gedanken, Gefühle und Handlungen des Menschen, durch vorherige Inkarnationen, durch Seelenbeschlüsse, durch Flüche, Eide, Schwüre durch Sachverhalte, die in diesem Leben nicht gut laufen und es ist zu empfehlen, dass der Lichtstrang der DNS, der Materiestrang der DNS, das Ursprungslichtband und der Wesenslichtstern in das Bewusstsein genommen, mit dem rosa-goldenen Licht der Quanten aufgeladen werden und sodann um Heilung gebeten wird. Es können auch Lichtkristallwesen und Lichtkristallströme verfügt werden.

Es sollte dann auch darum gebeten werden, dass die Verstrickungspotentiale aus vorherigen Inkarnationen aufgelöst werden und der Mensch die Gnade des Heilseins von seiner Krebserkrankung erleben darf.

Bei besonders erschwerten Erkrankungen ist es auch möglich, den Menschen energetisch an euch selber oder andere Heilende anzubinden und so die Selbstheilungskräfte im Menschen zu stärken und auch die Sicht auf das Leben zu verwandeln.

 

 

Gewalt in Familien

Das Thema Gewalt mit Missbrauch und Verletzungen in Familien hat immer sehr viel mit unerlöstem Potential zu tun. Gewaltpotenziale im Bereich der Familie werden von einer Generation in die nächste weitergegeben, wie ein Staffelholz. Diese Kräfte waren in vorheriger Zeit anwesend und sind es auch heute noch. Sie sind in allen sozialen Strukturen und auch in den sogenannten „guten Häusern“, in denen ebenfalls Missbrauch stattfindet, Gewalt angewandt wird und die sich daraus ergebenden Sachverhalte immer wieder aktiviert werden, von einer Generation in die nächste gehend.

So wäre es für diejenigen, die diese Erfahrungen in ihrer Familie sammeln „durften“ und mussten, sinnvoll und wichtig, Erlösungsarbeit, Lichtarbeit in dem Bereich zu leisten. Oftmals ist es so, dass auch die Täter unter den einengenden Umständen von Krieg und Weltwirtschaftskrise und engem Gedankengut in den eigenen Familien sehr gelitten haben, aber nicht das Bewusstsein hatten, an diesen Kräften arbeiten zu müssen, sie zu transformieren, um zu verhindern, dass sie selbst Teil dieser negativen, gewaltvollen Kräfte werden.

Wie löst man diese Sachverhalte auf als Opfer dieser Umstände?

Diese belastenden und teilweise sehr negativen Sachverhalte werden über Ewigkeiten im Morphogenetischen Feld der Familie gespeichert und haben daher eine so hohe Überlebensdauer und die Fähigkeit, immer wieder in neuen Menschen und weitergehenden Inkarnationen aufzuleben. Lichtheilarbeit kann bei der Transformation Gutes leisten. Verfügt sodann das rosa-goldene Licht der Quanten, Lichtkristallströme oder Lichtkristallwesen für dieses ganze Feld und bittet um Heilung. Wiederholungen sind dabei erwünscht.

 

 

Fruchtbarkeit der Frau

Wie ihr wisst, verändert sich die Anziehungskraft der Erde, es verändert sich die Schwingung in Universum. Konkret heißt das, die Schwingung im Universum steigt an, die Erdanziehungskraft zieht sich zurück.

Ihr Menschen habt dadurch bedingt größere Schwierigkeiten, euch tief zu verbinden mit einem Platz auf der Erde. Dies begünstigt auch die Entwicklung von Süchten. Diese Sachverhalte haben also starke Auswirkungen auf alle Prozesse des Lebens.

Die Schwingungserhöhung wirkt sich auch in der Physiognomie der Menschen aus und auch in ihrer stärkeren Lichtdurchdringung der Körperlichkeit. Diese Lichtschwingung hat zur Folge, dass auch die Zellen anders erneuert werden, abgebaut und aufgebaut, als es früher der Fall war.

Das hat auch Auswirkungen auf die Gebärfähigkeit der Frauen, das heißt, die in ihrem Körper zur Verfügung stehenden Eizellen bleiben länger in einem Status von Fruchtbarkeit, sie sind heller durchlichtet. Sie nehmen dieses Licht über den Eileiter und die Gebärmutter auf, wo sie dann durch den, auch höher durchlichteten Samen des Mannes, befruchtet werden können - es ist jedoch nicht bei allen Frauen so -.

Dieser Befruchtungsprozess, der seit Ewigkeiten existiert und praktiziert wird, hat in der heutigen Zeit eine Komponente hinzu bekommen, nämlich ein stärkeres Hellwissen beider Partner, dass sie zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt ein Kind gezeugt haben, häufig sogar wissend, welches Geschlecht es haben wird und häufig sogar wissend, welchen Namen dieses Kind haben wird.

Diese feinstofflichen Fähigkeiten sind weitergehender als dies früher der Fall war und vermitteln den Männern und Frauen die Möglichkeit, auch bis in ein höheres Alter hinein, Kinder zu zeugen. Bei den Männern war es immer – und ist es immer so gewesen und auch heute noch – bei den Frauen verschiebt sich die Phase der Gebärfähigkeit nach vorne. Dementsprechend wird im jüngeren Alter bei den Frauen nichts abgebaut, weil über eure starken Lichtquellen auf der Erde die Menstruation der Mädchen und Frauen auch früher einsetzt. Dies ist auch durch eure Ernährung und durch den ganzen Lebenswandel bedingt. D. h. die Frau hat eine längere Lebensspanne zur Verfügung, um schwanger zu werden.

Da kommt allerdings hinzu, dass viele Mädchen, die heute geboren werden, in vorherigen Inkarnationen mehrere Inkarnationen als Männer gelebt haben und Jungen, die heute geboren werden, mehrere Inkarnationen als Frauen gelebt haben. So sind beim männlichen Geschlecht häufig genug sehr weibliche Wesensanteile erkennbar und beim weiblichen Geschlecht häufig genug sehr männliche Wesensanteile erkennbar. Das führt auch dazu, dass die Homosexualität in euren entwickelten, westlichen, Gesellschaften zunehmen wird. Und ihr könnt euch glücklich preisen, dass ihr in einem Land lebt, wo Homosexualität immer mehr zum Alltag gehört, nicht mehr in die Kiste von Krankheit gelegt wird, sondern wo immer mehr Menschen sehen können, dass diese Besonderheit Teil der Persönlichkeit des einzelnen Menschen ist, und es entsprechend berücksichtigt werden muss.

 

 

Weitergehendes zu Flüchen, Schwüren, Eiden, Verwünschungen

Flüche, Schwüre, Eide und Verwünschungen gab es immer, und zwar so lange, wie es Menschen auf der Erde gibt. Menschen haben ihre positiven, starken, lichten Anteile und sie haben ihre dunklen Anteile, die unterschiedlich stark sind, zu unterschiedlichen Zeiten, bei unterschiedlichen Menschen, in unterschiedlichen Regionen und in unterschiedlichen Lebensphasen. Verschieden ist auch wie mit Flüchen, Schwüren, Eiden und Verwünschungen umgegangen wird. In eurem Kulturkreis ist es in der heutigen Zeit eher unüblich, dass Menschen - vielleicht sogar öffentlich - verflucht werden, dass Schwüre ausgesprochen werden oder Eide oder Verwünschungen.

Viele Menschen in eurem Kulturkreis sind in ihrer Bewusstseinsentwicklung weit, sie sehen es macht sich nicht so gut, in der Öffentlichkeit oder im privaten Gespräch Menschen zu verfluchen oder diese anderen Aussagen zu treffen. In anderen Ländern ist dies ganz anders, in anderen Ländern mag es zum alltäglichen Gebaren zu gehören, dass Flüche, Schwüre, Eide und Verwünschungen formuliert werden. Häufig genug wird es nicht als störend empfunden, dass diese Aussagen auch in der Anwesenheit der Menschen praktiziert werden. Wenn dies geschieht, hängt der Mensch, der diesen Fluch ausspricht, noch mit Kräften zusammen, von denen er glaubt, sie würden ihn stärken und als mächtig erscheinen lassen, weil er in dieser Form damit umgeht. Das ist nicht der Fall.

Euer Bewusstsein ist jetzt soweit und euer Wissen bezüglich der Lichtsphären des Menschen, der Welt, des Universums, dass ihr euch sehr gut vorstellen könnt, wie diese Äußerungen – um es noch freundlich auszudrücken - wie Lichtpfeile durch das Universum schießen, sich mit dem Menschen verbinden, der in den Fokus dieser Aussage geraten ist – das können Länder sein, Gruppen oder das ganze Universum sein – je nachdem wie der Fokus ausgerichtet ist. Diese Kräfte lösen sich also in unterschiedlicher Stärke und mit unterschiedlicher Bandbreite von dem Menschen, wenn er entsprechend denkt, handelt, fühlt oder es auch ausspricht. Es ist natürlich ein Trugschluss zu glauben von diesem Menschen, der es tut, dass er unbehelligt bleibt von diesen Energien, die er aktiviert.

 

Diese Energien, die er aktiviert, wirken sich auch in seinem Lichtsystem aus, sie schwächen sein Immunsystem, sie verdunkeln seinen Mund, wenn er entsprechendes ausspricht, sie legen sich nach dem häufigen Sprechen von Flüchen auf sein Gehirn als grauer Schleier und auch auf die Lichtkappe seines Gehirns. Ihr könnt davon ausgehen, dass diese Menschen keine Lichtkrone haben, die in dieser Weise arbeiten oder leben. Passiert dies häufiger, dass sie in einen starken Modus von Aussprechen oder Denken dieser Kräfte kommen, legt sich eine graue, klebrige Masse auf ihren ganzen Körper. Möglich ist es auch, dass sich Elementale und Entitäten bilden.

 

Elementale in der Form, dass es Stifte, Nägel, Stacheldrahtstrukturen, ein schwarzes Netz von Fäden oder auch Messer, Äxte, Hammer sein können, die sich im Körper, in der Aura ausbilden – alles auf der Lichtebene – mit den Auswirkungen, die solche Elementale einfach haben. Die Auswirkungen können natürlich im ganzen Körper – im körperlichen Bereich – vorhanden sein, die Organe betreffen, den Stoffwechsel, Blutkreislauf, das Lymphsystem, das weitere Denken, Fühlen und Handeln. Der Mensch ist dann nicht glücklich, beschwingt und fröhlich er ist sehr eingeengt, fühlt sich möglicherweise selbst wie in einem Käfig gefangen.

 

Wenn sich Entitäten bilden, was auch möglich ist, dann können es Wesenheiten sein, die dem Tierreich entspringen (Fabelwesen) und in ihrer Ausstrahlung extrem negativ und bedrohlich sind. Diese Wesenheiten haben, was ein Kennzeichen von ihnen ist, rote Augen, die über die Lichtwahrnehmung wahrgenommen werden können, sie haben häufig einen Schwanz und sie haben Zacken oder Krallen und Reißzähne. Sie können sich in der Aura einnisten und von dort den ganzen Menschen mit ihrer dunklen Kraft besetzen. Es ist für die Menschen extrem schwer, sich von diesen Fluchwesen zu befreien und ihrem Leben Glanz und Größe zu geben. Entitäten vermitteln Angst, Aggression, Trauer möglicherweise Depression und können zur Folge haben, dass der Mensch in einem negativen Gedankenmodus verfällt und auch anderen Menschen nicht das Gute gönnt, weil er einfach gefangen ist in diesen Kräften von negativer Ausstrahlung und Kraft.

 

Es ist verschieden wie Flüche, Eide, Schwüre und Verwünschungen wirken. Sie spielen aber eine große Rolle als Verursacher im Krankheitsbereich und spielen überhaupt keine Rolle bei der Diagnostik durch Ärzte. Durch die rationale Entwicklung der Naturwissenschaften – auch im Bereich von Heilen – sind diese Kräfte so gut wie verschwunden, sie spielen noch eine untergeordnete Rolle im Bereich von Psychotherapie und der Tätigkeit eines Psychiaters, werden aber auch dort naturwissenschaftlich bezeichnet und mit Medikamenten behandelt. Häufig genug ist die Auswirkung dessen nicht so, dass der Mensch gesunden kann, sondern diese Kräfte verbleiben in ihm.

 

Nach unserer Wahrnehmung dessen, was auf der Erde an Möglichkeiten bezüglich der Behandlung von durch Flüche, Eide, Schwüre und Verwünschungen ausgelösten Kräfte von Entitäten, Elementale sich ergibt, ist Lichtarbeit die wirkungsvollste Methode diesen Kräften ihren Boden zu entziehen und die Patienten, Klienten frei zu machen von diesen negativen Auswirkungen. Der / die Heiler*in muss sich sehr schützen, muss ein integreres Leben führen und darf nicht zu tief in die Physis des zu behandelnden Menschen eintauchen, da dann die Gefahr besteht , dass diese Wesenheiten (Elementale, Entitäten) auf ihn/sie überspringen und von ihm/ihr Besitz ergreifen wollen. Der/die Heiler*in ist sehr attraktiv für diese Wesenheiten, die sich durch die Lichtarbeit bedroht fühlen und einen neuen Wirt suchen.

 

So ist diese Lichtarbeit sehr wichtig durch den Menschen, die genügend Bodenhaftung haben und davon überzeugt sind, dass sie geschützt diese Tätigkeit verrichten können.

 

 

Altersbeschwerden

Es ist so, dass der menschliche Körper dem immerwährenden und stärker werdenden Abbauprozessen im Alter ausgesetzt ist. Das ist eine Lebensrealität.

Diese Lebensrealität ist aber verwandelbar durch den Umgang mit sich selbst oder die Inanspruchnahme äußerer Hilfen in Form von Medikamenten, Heilwassern, Massagen und dergleichen. Der Mensch hat über seine Anbindung an die geistige Welt auch die Möglichkeit, sich immer wieder mit neuen Heilkräften aufzuladen und so dem Abbauprozess etwas entgegen zu setzen.

Dieser Abbauprozess ist etwas Heiliges – vor allem dann, wenn der Mensch älter ist – und durch die Einschränkungen, die sich ergeben, mit anderen Kräften des Lebens in Kontakt kommt und so auch seinem Leben noch einmal ein individuelles, anders gestaltetes Glänzen ermöglicht. Dies macht allerdings erforderlich, dass keine schwerwiegenden Krankheiten vorliegen oder massive Einschränkungen im Bereich des Gehirns.

 

Über geistiges Heilen kann dieser „Verfall“, können diese Prozesse verlangsamt oder in ihrer Härte abgepuffert werden.

Bei der Behandlung durch geistiges Heilen kann das rosagoldene Quantenlicht verfügt werden auf das Gehirn, auf die Lichtkappe über dem Gehirn, auf den Lebens-Lichtfaden, den Lichtstrang der DNA, den Materiestrang der DNA, auf die Lichtspiralen, das Ursprungslichtband und auf alle Zellen des Körpers.

Je stärker die Kraft des Heilers oder der Heilerin und es für den Menschen vorgesehen ist, desto stärker kann der Alterungsprozess in einen Reifungs- und Bewusstseinsprozess verwandelt werden und dem Seelenheil des Menschen viel Freude und Harmonie und die Gnade der Weisheit zukommen lassen.

 

Mit zunehmendem Alter kann es immer wichtiger werden, sich im äußeren Bereich die Unterstützung zu holen, die man sich in vorher gehenden Jahren selbst gegeben hat. Dieses kann jeder Mensch selbst feststellen und für sich entscheiden, was für ihn richtig ist.

 

 

Der Sphinx

Der Sphinx ist ebenfalls ein Heiligtum der besonderen Art. Er ist überirdisch auf der Erde befindlich, unterirdisch sind Lichtkristalle, die die Funktion der Akashachronik in sich beheimaten. D. h. alle menschlichen Lebewesen auf der Erde sind energetisch mit dem Sphinx verbunden und ihre Geschichten, ihre Biografien werden gespeichert in Kammern der Lichtkristalle unter dem Sphinx.

 

Der Sphinx nimmt ebenfalls teil an den Reinigungsprozessen, die jetzt im Universum, in der Erde, auf der Erde und in euch Menschen ablaufen. Der Sphinx würde sonst verrotten und nicht seiner Aufgabe als Akashachronik gerecht werden. Gleichzeitig werden bei diesem Prozess älteste, dem Menschen nicht mehr dienliche Informationen und Speicherungen transformiert und in das ewige Licht der Liebe, Freude, der Dankbarkeit transformiert.

 

Auf der einen Seite nimmt also– für euch wahrnehmbar – die Kraft der dunklen Mächte zu, und auf der andern Seite nimmt – für euch gerade nicht wahrnehmbar – die Kraft der lichten, transformierenden Kräfte zu, die eure Weiterentwicklung und euer Wohlsein sehr im Auge haben. Ihr seid wirklich auf allen Ebenen in einem großen Verwandlungsprozess und in einer neuen Aufstellung allen Lebens im Universum, auf der Erde, in euch Menschen.

 

Wenn jetzt im Sphinx und Kumarakristall diese starken Licht- und Transformationsprozesse ablaufen, so ist es unerlässlich, dass ihr Menschen auch daran teilhabt. Bei euch wirkt es sich häufig so aus, dass ihr mit Konflikten, mit Störungen, mit Blockaden konfrontiert werdet, die euch „nerven“, die ihr nicht wollt, die euch gleichzeitig auffordern, euch eine neue Sichtweise zuzulegen und eure Kräfte einzusetzen für eine veränderte Form eures Lebens.

 

Gerade durch die sehr lichtvollen Lichtprozesse, die stattfinden, werden die niedrigschwingenden Energien und auch die niedrigschwingenden Erinnerungen hochgezogen und in die Transformation gebracht. Für euch nicht immer angenehm, auch anstrengend. Viele Menschen können diese Prozesse nicht bei guter Gesundheit durchstehen, weil sie auch sonst zu wenig für sich und ihr Umfeld tun.

 

Im Sphinx werden, wie euch bekannt ist, älteste Verstrickungen gespeichert. Verstrickungen - die auf einem niedrigsten Level gespeichert sind - werden durch die Anhebung der Schwingung im Universum transformiert in das Licht des Lebens und geben so vielen Menschen auf der Erde die Möglichkeit, ihr Leben neu aufzubauen und in den Genuss einer spirituellen Öffnung für alles Leben zu kommen.

 

 

Wesenheiten im Erdinneren- dem Kumarakristall- der Sphinx

Die Wesenheiten im Erdinneren übernehmen in Verbindung mit den Lichtkristallen die Transformationsprozesse. Die hellen, lichten Wesenheiten sind Gott und angebunden an die Göttlichen-, Christus- und heiligen Geistkräfte. Das heißt, im Zentrum der Erde ist noch einmal ein Konglomerat höchster, geistiger Kräfte versammelt, die verbunden sind mit lichtvollen Wesenheiten, die für die Transformation und ewige Reinigung, den Aufbau und die Neugestaltung dieses Zentrums der Erde tätig sind.

Diese Lichtwesen sind auch mit verantwortlich, dass die Haralinien der Menschen, die sich mit dem Erdmittelpunkt verbinden, dieses Zentrum erreichen und an den lichtvollen Prozessen teilnehmen können.  Das heißt über die Haralinien der einzelnen Menschen werden ihre Lichtenergien in ihren Körpern gereinigt und aufgeladen. Man könnte auch alles als Transformation bezeichnen!

 

Diese gerade Ausrichtung der Haralinie, passiert auch dann, wenn die Menschen voller Liebe und Geradlinigkeit, beten, meditieren oder heilige Lieder singen. Immer müssen die Herzenskräfte angeschlossen sein, damit im Erdmittelpunkt diese Transformationsarbeit geleistet werden kann. Ihr könnt euch vorstellen, dass sehr viele Haralinien der Menschen nicht direkt auf den Kumarakristall zustoßen und somit auch nicht mit den lichtvollen, energetischen Kräften in Berührung kommen, die als Boten der Gottes-, Christus- und heiligen Geistkraft tätig sind.

 

Ihr habt dann immer Menschen, die unzufrieden sind, die nicht liebevoll mit sich sein können und auch nicht liebevoll mit anderen Menschen. In der heutigen Zeit, in der ihr euch befindet, wird auch das Erdinnere - der Kumarakristall - noch einmal mit weitergehenden Energien aufgeladen, d. h. auch die lichtvollen Wesenheiten werden kraftvoller energetisiert. Die dunklen Wesenheiten verlieren bei dem anstehenden, kosmischen und seit ewigen Urzeiten vorgesehenem Prozess nach und nach ihre Energien.

 

Dies ist auch ein Sachverhalt, der auf der Erde passiert, da nehmt ihr es allerdings nicht so konkret wahr, denn für euch ist die Wahrnehmung stärker, dass die dunklen Kräfte zunehmen und nicht abnehmen. Durch diese persönliche Wahrnehmung von euch – die millionenfach existiert – werdet ihr aufgerufen, eher selbst in ein liebevolles, lichtvolles Leben einzutauchen, eure Spiritualität zu entwickeln und nach und nach ein Wissen zu erlangen, das erforderlich ist, um dem eigenen Leben eine höhere Entwicklungsstufe zu bescheren.

 

So sind einerseits im Mittelpunkt der Erde diese grandiosen und weltbewegenden energetischen Prozesse aber auch auf der Erde, in euch Menschen und natürlich auch im Universum. Es sind die starken Kräfte des Christus, die immer mehr alle Welten des Seins durchfluten und dadurch auch Welten der negativen Kräfte aktivieren. Es ist keine Balance vorhanden, aber durch eure Anbindung an die geistige Welt, durch das Wissen, das wir euch schenken und durch eure kraftvolle Gebets- oder Meditationspraxis seid ihr in der Lage diese Kräfte durch Geist zu beeinflussen. Die Gebete, die ihr sprecht, stärken die lichtvollen Seiten im Kumarakristall, auf der Erde, im Universum und in den Menschen.

 

Es ist euer Privileg, dies tun zu dürfen, dies erfahren zu dürfen und auch später zu sehen, dass tatsächlich entsprechende Folgen eintreten. So segnen wir euch, wir halten unsere schützenden Hände über euch und geben euch unseren Frieden!!

 

 

Die Göttliche Kraft - das Lichtpiktogramm

Ihr Menschen braucht das Gegenüber der Geistigen Welt und es ist die aus der Einheit gefallene göttliche Kraft, die dem Menschen zugesprochen wird und jeder Mensch erhält.

In dieser Kraft, die jeder Mensch von Anbeginn des Lebens geschenkt bekommt, aber nicht spürt, ist ein Segensspruch in einer Lichtkodierung, die dem Menschen auch von Anfang seines Lebens an aus der göttlich geistigen Welt zur Verfügung steht.

 

Wenn der Mensch jetzt seine Entwicklung stark vorantreibt und sich in geistige Sphären hinein bewegt, da verändert sich dann die Lichtkodierung, das Piktogramm, das die geistige Welt über das Licht der Liebe zu euch schickt.

Das heißt, ihr seid eingebunden in Licht der göttlichen Allmacht und der göttlichen Liebe. Dieses Licht nimmt sofort Kontakt auf zum Hohen Selbst des Menschen und zu seinen hohen Lichtpotentialen, von denen ihr schon so viel wisst, und es aktiviert immer wieder die sogenannten Gewissenspotentiale im Menschen. Wenn der Mensch über eine längere Zeit, oder über eine kurze Zeit im massiven Umfang niedrigschwingende Taten vollbringt, oder wenn für ihn etwas sehr Besonderes, eher Hochschwingendes vorgesehen ist und er diesen Weg nicht geht, dann erreicht ihn über diese göttliche Kraft, dieses göttliche Licht, die Verbundenheit mit starken Schuldgefühlen, mit großer Angst, mit starken Minderwertigkeitsgefühlen und dem Gefühl, wertlos zu sein.

 

In diesen Bereich kommen häufig Menschen, die mit Depressionen zu tun haben. Wenn ihr nachforscht, werdet ihr feststellen, dass viele Menschen, die an Depressionen leiden, keine spirituelle Anbindung an das Leben haben, diese sogar radikal ablehnen. Das hat zur Folge, dass dieses immer segnende Licht, das ganz in den Körper und das Sein des Menschen eindringt, wie zurückgehalten wird und nur in geringster homöopathischer Substanz den Menschen erreichen kann.

 

Dieses Göttliche Segenslicht erreicht den Menschen immer, auch wenn er sich völlig verfehlt und die Gotteskraft massiv in Frage stellt. Es ist Teil des Göttlichen Ratschlusses, dass jeder Mensch bis zu seinem Tode und danach Teil dieses göttlichen Lichtes ist und Teile dieses göttlichen Lichtes aufnehmen muss.

 

Wie ihr euch vorstellen könnt, lebt es sich nicht sehr gut mit einem extrem reduzierten göttlichen Licht, dass zwar immer im Menschen befindlich ist und in zartester Dosierung zu ihm strömt, aber nicht wirklich den Menschen erreicht und ihn zu einem veränderten Denken, Fühlen und Handeln bewegen kann. Der Mensch lebt dann in einer wie schleimigen, dunklen Lichtmasse, die er sodann aus eigenen Kräften kaum verwandeln kann. Immer muss in diesen Situationen auch vom Menschen ein Impuls ausgehen, seine, ihn reduzierende, kleinmachende und verletzende, Situation zu verwandeln.

 

Der Mensch ist, wenn er in diesem Modus sich befindet, sehr offen für Flüche, Schwüre, Eide und Verwünschungen und hat einen verstärkten Zugang zur Über-tragung dieser Energien auf andere Menschen, denen es vermeintlich gut geht. Für euch ist es wichtig, dass ihr euch immer wieder schützt und nicht blauäugig davon ausgeht, dass ihr mit diesen Energien – durch andere Menschen schon auf den Weg gebracht – nichts zu tun habt.

 

 

Das rosagoldene Licht der Quanten

Das Licht der Quanten ist aufgeladen mit der Gotteskraft, der Christuskraft, den Kräften der Erzengel Raphael, Michael, Gabriel und Uriel, der Kraft der individuellen geistigen Führung des Heilers oder der Heilerin und auch den Kräften der geistigen Helfer, die euch jeweils als Heiler oder Heilerin zur Verfügung stehen. Es ist ein Konglomerat höchster, heiliger, strahlender Kräfte, die ihr rufen könnt, über die ihr verfügen dürft und die eine starke Auswirkung haben, wenn sie in einem guten Kontext auf andere Menschen übertragen werden.

 

Das goldene Licht verbindet sich mit den Sonnenkräften, den Christuskräften, höchsten Heilkräften. Es ist jetzt Kraft des ätherischen Christus, die das ganze Universum belebt und auflädt und in die dunkelsten Ecken des Universums, der Welt der Menschen, der Tiere, der Pflanzen, des Wassers gelangen kann. Es ist also ein Licht, was resistent ist gegen die monsternekrotischen Licht-Potentiale im Universum, sowie die Schwarzen Löcher.

 

Das Licht der Quanten ist also das goldene Licht, das Licht des Ätherischen Christus, aufgeladen durch die jetzigen Kräfte, die auch erneut in der Osterzeit 2018, Gründonnerstag, Karfreitag, Oster-Sonntag und Oster-Montag und in diesem Jahr mit der Kraft des Vollmondes (im Widder) aufgeladen sind. Das ist nicht jedes Jahr so, es ist unterschiedlich, wie die Osterkräfte die vorhandenen Kräfte im Universum aufladen und reinigen und regenerieren können.

 

In der Osterzeit 2018 ist es aber eine sehr starke Kraft, die auch jetzt noch wirkt, die zurzeit keine Anhebung der Kraft im Universum bewirkt, sondern eine Erdung der Menschen über diese hochschwingenden Kräfte, wenn die Menschen denn – und sei es auch nur anfänglich – eine Gotteskraft, eine Christuskraft und eine Lebenskraft im Universum und in sich selbst akzeptieren können.

 

Die Ansprüche der Geistigen Welt – bzgl. euch Menschen – euch mit diesen wunderbaren Kräften in Resonanz und in Einklang zu bringen, sind durch die Geschehnisse im Politischen und sonstigen Lebensalltag und Sonntag so reduziert worden, dass schon das kleinste Gebet, die kleinste Fürbitte, die geringste Hinwendung zu den Heilkräften im Universum bewirken, dass der Mensch mehr geerdet wird und es nicht so nötig hat über fragwürdige, politische Parteien und Proklamationen sein Seelenheil zu suchen. Das als erstes.

 

Die rosafarbige Kraft in dem Licht der Quanten verkörpert die immerwährende, sich immer in alle Formen des Lebens hinein verströmende Kraft der Liebe. Es sind die vielen verschiedenen Formen der Liebe, von aller höchst angesiedelter Liebe, göttlicher Liebe über sozialer Liebe, über das einfache Öffnen der Herzenskräfte für sich selbst und für andere Menschen. Es ist auch da so, dass die geistige Welt den Anspruch, bzgl. der Übertragung des rosafarbigen Anteils des Lichtes „runtergefahren“ hat, damit dieses rosafarbige Licht zu möglichst vielen Menschen gelangen kann.

 

Daran seht ihr, dass ihr alle in einer allerstärksten Umbruchphase lebt, in einer Phase der Verwandlung aller Kräfte und in einer Phase der Möglichkeit, sich auch bei relativ geringer religiöser, spiritueller Einfühlsamkeit mit positiven Kräften aufzuladen. Dies ist auch erforderlich, da die Selbstmordrate menschenweit, zugenommen hat, da die Rate depressiv erkrankter und veranlagter Menschen zugenommen hat, da eine große Dunkelheit überall da herrscht, wo eigentlich Licht und Freude, Solidarität und das Wissen um die Gnade im Leben vorhanden sein sollte.

 

Durch die kraftvollen und unterschiedlichen Energien von Gründonnerstag, Karfreitag und Ostersonntag (2018) hat sich durch das Gebet und den Gesang vieler tausend Menschen eine neue Kraft manifestiert. Sie ist jetzt weltweit verankert und steht allen Menschen, die es denn wollen, zur Verfügung. Diese Kraft geht in Resonanz mit dem rosagoldenen Licht der Quanten, das weltweit und äonenweit im Prozess der Ausbreitung und Verankerung ist.

 

Auch die Kraft des ätherischen Christus wird immer stärker; es ist nicht erforderlich, dass sehr viele Menschen hiervon überzeugt sind und Friedensarbeit tun, sondern es reicht schon aus, wenn wenige Menschen heilungswirksam arbeiten, vor allem junge Menschen. Die Ostermärsche gewinnen an Bedeutung, die demokratischen Parteien werden auch wieder mehr von den Menschen aufgesucht und sich den Urbedürfnissen der Menschen widmen.

 

Nachtrag:

Die Quanten haben auch Klang. Das ist wie ein Ton, der noch nicht von den Menschen gehört werden kann und der auch in der Musik und in der Musik-Geschichte (noch) keine Rolle spielt. Dieser Ton kann erst von euch Menschen gehört werden, wenn ihr eine höhere Entwicklungsstufe erreicht habt.

 

 

Das Licht der Quanten in den Lichtsäulen

Das Licht der eingepflanzten Quanten durchströmt die vorhandenen Lichtsäulen und bereichert so das ganze Universum und die Erde, alles. Das Licht der Quanten ist eine stark reinigende Kraft.

Das Licht der Quanten ist auch resistent gegen monsternekrotische Lichtpotentiale, z. B. auch in Japan (Fukushima). Dort befinden sich eine Vielzahl von Lichtsäulen, die jetzt auch langsam aufgeladen werden mit dem Licht der Quanten, um in der Erde, im Wasser, in der Natur, in den Pflanzen die monsternekrotischen Lichtpotenziale und auch die Atomenergie zu transformieren.

 

Trotz dieser gnadenvollen Transformation ist aber Fukushima noch nicht bewohnbar– es ist unverantwortlich, dass schon wieder einige Bereiche zum Wohnen freigegeben sind.

 

 

Christus als Lichtgestalt

Ihr dürft es euch so vorstellen, dass bei allen Gottesdiensten im Lübecker Dom und in allen Kathedralen weltweit, aber auch bei Gottesdiensten in sehr viel kleineren, weniger prächtig ausgestattenden Kirchen, bei sehr viel weniger spirituellen und fähigen Pastoren und Pastorinnen und bei im Ganzen weniger glanzvollen Umständen, z.B. in Bezug auf Wohlstand, diese ätherische Gestalt des Christus in die Kirchenräume eintaucht und über Licht die Strahlkräfte seiner selbst, seines Göttlichen Vaters und der geistigen Kraft des Heiligen Geistes mit in diese Räumlichkeiten trägt.

 

Durch euer Eintauchen in das Wassermannzeitalter, was wohl jetzt jedem, der sich mit der Frage beschäftigt, erkennbar sein sollte und durch die sehr starken Widersacherkräfte, die weltweit an Intensität und Durchsetzungskraft gewonnen haben, durch euer Leben als Menschen, euer Denken, Fühlen und Tun, hat sich in der Geistigen Welt die Kraft des ätherischen Christus noch stärker als Lichtkraft manifestiert und nimmt in ihrer Einmaligkeit und Präsenz an allen entsprechenden Gottesdiensten und feierlichen Handlungen teil.

 

Was jetzt neu ist und was damit zusammenhängt, dass die Lichtsäulentätigkeit jetzt energetisiert und verstärkt wirksam wird bezüglich des Friedens, der Liebe, der Heilung, der Biodiversität und der Heilung des Klimas, auch der Transformation nationalen und nationalistischen Gedankengutes, sowie der Transformation monsternekrotischer Lichtpotentiale.

 

Also mit diesen Gebetskräften zur Stärkung der Lichtsäulen weltweit, die von der Impulskraft her mit der Göttlichen Energie, der Christuskraft und der Kraft des Heiligen Geistes verbunden sind, durch diese Gebetshaltung in Demut und Liebe können jetzt die Kräfte des ätherischen Christus, die ihr euch als Lichtgestalt vorstellen dürft, auch bei nicht spirituellen Veranstaltungen im ganz weltlichem Bereich sich verströmen.

 

Wir denken jetzt an die vielen und vielfältigen Demonstrationen, die gerade in Deutschland (Oktober 2018) stattfinden und die sich für ein ökologischeres Leben, für mehr Gerechtigkeit, für mehr Liebe und Transparenz im öffentlichen Raum einsetzen. Bei diesen Veranstaltungen und auch bei menschenstarken Veranstaltungen in Berlin, war auch die Kraft des Ätherischen Christus unter diesen Menschen. Denn auch bei diesen Veranstaltungen gehen Menschen mit spiritueller Anbindung auf die Straße und setzen sich ein für höherwertige Ideale im Leben. D.h. auch bei der riesigen Demonstration in Berlin war die Kraft des ätherischen Christus unter den Menschen und sie war für einige Teilnehmer, wenn sie denn so offen und begabt waren, auch hellsichtig sichtbar.

 

Es ist dies etwas ganz Besonderes und Einmaliges und etwas, was bisher im profanen Weltgeschehen nicht so passiert ist, dass diese allerhöchste Heil- und Transformationskraft, gepaart mit der göttlichen Energie, sich mit den tausenden Menschen verbindet und für ein verändertes Leben steht. Das sind die Kräfte, die ihr auch durch eure Arbeit, durch euer Leben ruft und die darauf warten, in das alltägliche und sonntägliche Leben von euch einzutauchen.

 

Diese Kräfte sind also nicht nur in Kirchen und bei kirchlichen Veranstaltungen anwesend, sondern sie sind jetzt und zukünftig auch bei Veranstaltungen – banal gesprochen – auf der Straße anwesend. Sie sind anwesend weltweit, wo Menschen für Gerechtigkeit, Liebe, Freude, Dankbarkeit, für ein besseres Umgehen miteinander demonstrieren und sich dafür stark machen.

 

Durch diese starke Einbindung der Christuskräfte und der Inhalte des Evangeliums, die sich in den Menschen manifestieren, obwohl sie kein Interesse daran haben, obwohl sie gar keine Lust darauf haben und dies alles ablehnen, diese Kräfte strömen durch die Lichtkräfte, die jetzt im Universum sind in alle Menschen, wirken sich z. B. bei Euch auch so aus, dass das, was durch Nationalisten so primitiv ausgedrückt wird, bei vielen Menschen auf Ablehnung stößt.

 

Bei der Nato Sicherheitskonferenz und der Konferenz der EU und der Arabischen Liga im ersten Vierteljahr 2019 war die Kraft des Ätherischen Christus ebenfalls anwesend und wahrheits- und friedenswirksam tätig. Anfänglich und umfassend.

 

Auch bei Demonstrationen im Vereinigten Königreich und in der EU bezüglich des Brexits sind diese heiligen Kräfte anwesend und durchfluten alles mit ihrem Licht; anfänglich, aber dennoch. Seid sehr zuversichtlich und arbeitet weiter an der Vervielfältigung der Lichtsäulen.

 

 

Ablehnung der Gotteskraft

Wenn Menschen Gott mit ihren Gewalttaten verbinden, dann ist das eine allerhöchste Verletzung ihrer selbst und eine völlig falsche Einstellung zur Gotteskraft.

Bekennende Atheisten, trennen sich nach und nach immer mehr ab von den ganzen Lebenskräften, denn sie stellen die Lebenskräfte in Abrede, die mit der Gotteskraft kooperieren, mit ihr verbunden und von ihr durchdrungen sind. Diese Ablehnung ist die Eintrittskarte für schwere Depressionen und andere schwere Erkrankungen. Aber diese Menschen können das gar nicht überblicken, da sie keine Kenntnis davon haben.

 

 

Besprechen

Es ist eine alte Heilkunst, die auch einer Transformation in die Jetztzeit bedarf. Es ist   ein anderes an die heutigen Bedürfnisse angepasstes Ritual erforderlich! Es ist ein Teil eurer Heilkunst, wie ihr sie bereits praktizierst. So nehmt jetzt in Fällen, in denen ansonsten Besprechen relevant ist, die grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens und sagt:

„Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes,
verfüge ich die grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens für (Name des Klienten) und bitte um Heilung. Amen“

 

 

Die Grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens

Die Grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens ist eine Weiterentwicklung der grünen Lichtheilpaste und der Lichtheilpaste in kristalliner Form (siehe auch vorherige Ausführungen in dieser Buchreihe). Sie konnte sich entwickeln, weil die Zeit dafür reif ist; und weil so viel mit den Vorgängerformen gearbeitet und verfügt wurde. Die grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens ist ein extrem wirkungsvolles Heilmittel zur Behandlung von:

Warzen, Schuppenflechte, Neurodermitis, Gürtelrose, Herpes. Außerdem zur Transformation von Krebsknoten, Krebszellen, Tumormarkern (wenn keine Krebszellen mehr da sind) und zur Transformation von Metastasen und von schwarzen und grauschwarzen Lichtfäden, Lichtstiften und Stacheldrahtstrukturen.

 

Die grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens ist resistent gegenüber monsternekrotischen und niedrigschwingenden Lichtpotentialen und lässt sie daher so stark sein auch bei Behandlung von Besetzungen (von Elementalen und Entitäten), Süchten, dem Inneren Kind, septischen Entzündungen, Autoimmunerkrankungen, diffusen Auswirkungen aus vorherigen Leben im Lichtzirkus der Menschen, satanischen Kräften im Menschen, Elektrosmog.

 

Die grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens wirkt, wenn sie von starken Heiler*innen übertragen wird, zersetzend, zerstörend, eliminierend. Das grüne Licht ist durchzogen von goldenen Fäden und Punkten und Wellen, bestimmt durch eine fließende Bewegung und es kann sich überallhin verströmen. Das grüne Licht wirkt abbauend, das goldene Licht heilend und Zellen aufbauend, sowohl im feinstofflichen als auch im materiellen Bereich. Diese grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens ist intelligent, mit höchster Steuerungsfunktion. Sie kann nur wirken, wenn es aus geistiger Sicht vorgesehen ist. Sie wirkt immateriell und bedarf der Zustimmung aus der geistigen Welt. Auch dem behandelten Menschen sollte empfohlen werden, sein Leben zu spiritualisieren.

 

Durch diese Lichtheilpaste werden alle Lichtorgane und Lichtinstrumente im Menschen gereinigt und aufgeladen. Es verbinden sich Herz, Haralinie und Wesenslichtstern (über dem Bauchnabel). Weit über dem Menschen der Identitätspunkt sowie der Liquor, das Herz und die Lichtkappe über dem Gehirn.

 

 

… bei Süchten

Bei den verschiedensten Süchten bildet der Mensch Entitäten und Elementale (siehe vorherige Texte in dieser Buchreihe) aus, die das Leben des Menschen stark beeinflussen und beeinträchtigen können. Die grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens kann sich sodann um die Entität und die Elementale (auch das ist Licht!) legen und die Hohlräume ausfüllen; diese werden sodann golden aufgeladen. Die Suchtstrukturen, die sich im ganzen Körper befinden und in den Lichtbändern, sich in die Erde hinein abbilden, werden berührt, umwickelt und so transformiert. So entsteht die Chance, auch stärkste Suchtpotentiale, ohne die Gefahr des Rückfalls zu transformieren.

 

 

… und das innere Kind

Das innere Kind ist ebenfalls eine Lichtkonfiguration, die starken Einfluss auf das Leben des Menschen haben kann oder hat. Die grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens legt sich um diese Lichtkonfiguration, transformiert dieses Lichtwesen und füllt alle Hohlräume mit goldenem Licht auf. Bei allen Behandlungsformen mit der grünen Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens, ist es begrüßenswert, wenn der Klient sein Leben spiritualisiert.

 

 

… bei septischen Entzündungen

Diese sollten immer von Ärzten/Ärztinnen begutachtet und behandelt werden. Ergänzend – oder in Not – kann auch die grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens verfügt und aufgetragen werden.

 

 

… bei Auswirkungen aus vorherigen Leben

Diese Auswirkungen, die sich in Ängsten, Bedrängnissen, Krankheiten, Traumata, Zwangshandlungen, Besetzungen, energetischen Löchern und dergleichen auswirken können, können ebenfalls durch die grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens transformiert werden.

 

 

… bei satanischen Kräften

Auch satanische Kräfte, die sich im Menschen durch ausgeübte Gewalt, erlittenes Leid, dunkelste Rituale und Mord gebildet haben, können durch die grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens transformiert werden. Auch global zur Transformation der vielfältigen Verwerfungen und Störungen, Blockaden im Menschen und um ihn herum könnt ihr die grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens einsetzen. Ihr seht die grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens ist Realität gewordene Gnade und wirksam für den Frieden. Immer sollte sich der Mensch in seinem Wesen zu einem lichtvolleren Charakter hin verändern.

 

 

… bei Autoimmunerkrankungen

Autoimmunerkrankungen nehmen - wie schon zuvor in dieser Buchreihe vermerkt - weltweit zu. Sie nehmen zu, weil der Mensch nicht achtsam, würdevoll genug mit sich und seiner Umwelt umgeht und häufig die Möglichkeiten der eigenen Aufladung mit hoch-schwingenden Energien, nicht praktiziert. Dies sind z. B. Gebete, Heilgesänge, Yoga, Tai-Chi, Meditationen, Aufenthalte in der Natur.

 

So bildet dieser Mensch in sich - in den verschiedensten Organen, Drüsen oder Säften - gegen sich gerichtete Kräfte, die sodann von den Zellen wie Dienstleister aufgenommen werden und durch das niedrige Niveau der Gedanken, Gefühle und Handlungen, durch Extrakte aus vorherigen Leben, „Antikräfte“ bilden, die zu den Autoimmunerkrankungen führen. Hier kann die grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens verfügt und wirksam werden, indem sie jede Zelle aufschlüsselt die Lichtdeformationen transformiert und sodann die Zelle golden-heilend durchlichtet.

 

 

… bei Elektrosmog

Elektrosmog ist das unsichtbare, nicht anfassbare, nicht wägbare Energiefeld, was euch Menschen zukünftig sehr beschäftigen wird. Der Grund ist die Zunahme elektrischer und elektronischer Geräte, das Durchstrahlen eurer gesamten Lebensverhältnisse durch unterschiedlichste Energiequellen.

Die Auswirkungen von Elektrosmog sind vielfältig.

 

Die feinstoffliche Abstrahlung legt sich auf das Gehirn, auf die Lichtkappe über dem Gehirn, auf die Nerven, Drüsen, Körperteile und Organe, auf Blut, Lymphe, Liquor, auf alles was euch körperlich im Stoffwechselbereich, in euren Systemen von Blut, Lymphe und Liquor ausmacht.

 

Elektrosmog kann die Bluthirnschranke durchlöchern und beschädigen. (Dies ist auch durch wissenschaftliche Studien nachgewiesen worden). Es können Löcher entstehen und die Kräfte des Elektrosmogs können sich so weit entwickeln, dass bei dem Menschen auf feinstofflicher Ebene eine Dornenkrone entsteht, die eine Affinität zur Bluthirnschranke hat, sich dort beheimatet. Der Mensch hat sodann Beschwerden der verschiedensten Art, die häufig genug schulmedizinisch nicht diagnostiziert werden können.

 

Elektrosmog ist sehr schädlich für ein Leben in Gesundheit, Vitalität und Freude. Es gibt Forschungen in dem Bereich, die aber nicht genügend unterstützt und die Forschungsergebnisse nicht genügend veröffentlich werden. Hier kann also auch die grüne Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens eingesetzt und angewandt werden. Verfügt sie in der euch bekannten Form und entwickelt ein anderes Bewusstsein für euch und den Umgang mit Elektrosmog produzierenden Geräten und Maschinen.

 

 

… bei Hashimoto (Schilddrüsenerkrankung)

Auch hier hilft das Verfügen der grünen Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens. Es bedeutet auch: der Mensch sollte sich verändern und seine Spiritualität entwickeln und ausbauen.

 

 

Lichtkristallflocken

Lichtkristallflocken können verfügt werden bei Leukämie oder bei anderen Bluterkrankungen. Sie sind changierend, sie reinigen, reduzieren oder erhöhen die weißen Blutkörperchen, die Thrombozyten und die Erythrozyten – je nachdem – wie es erforderlich ist. Lichtkristallflocken sind nicht Teil der grünen Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens, sondern müssen separat verfügt werden, wenn Bluterkrankungen vorliegen. Lichtkristallflocken sind nur für das Blut zuständig. Sie sind ein Blutheilmittel.

 

 

Lichtarbeit für den Liquor

Beim Liquor kommt wieder die grüne Lichtheilpaste des Lebens ins Spiel, denn in dem goldenen Licht der grünen Lichtheilpaste für die Neue Zeit des Lebens ist eine Codierung mit der Christuskraft enthalten. Die Christuskraft ist in der Sonne beheimatet, die Sonne ist Träger der Christuskraft. Sonne und Christus werden dem Liquor zugeordnet. Der Liquor fließt neutral, weder rechts noch links spiralisiert, wenn dies nicht der Fall ist, könnte es durch Elektrosmog verursacht sein.

 

 

Terrorakt an dem Sphinx 2018

Dieser Terrorakt hat Auswirkungen auf das ganze Areal. Es sind schwarze, klebrige Energien entstanden, die auch krakenähnliche Anteile haben, und mit ihren niedrig-schwingenden Energien dieses Heiligtum der Heiligtümer attackieren wollten. Wie ihr euch vorstellen könnt, war die Geistige Welt natürlich zuvor informiert über dieses anstehende Attentat und hat lichtvolle Wände für das ganze Areal errichtet, um es zu seiner großen Bedeutung für die gesamte Menschheit zu schützen. 

 

Die Schwingung in diesem Areal ist ohnehin nicht sehr hoch, was wir euch schon vor langer Zeit mitgeteilt haben. Durch den Terrorakt hätte das gesamte System zusammenbrechen können. Durch die vorherige Schutzarbeit ist es nicht geschehen und hat vielmehr einen Schub an Licht und positiven Kräften zur Folge gehabt. Der Sphinx und die Pyramiden von Gizeh wurden bei diesem Akt, der grundsätzlich nur Negatives bewirken wollte, durchlichtet und gestärkt durch die Kraft des Christus und der Göttlichen Einheitsenergie und den Erzengelkräften.

 

 

Genetisches Potential der Neuen Zeit

Im Bereich der DNS gibt es einen Bereich, der noch nicht codiert ist, die sogenannte „Müll-DNS„ oder „Junk-DNS“. Der Lichtstrang der DNS, von dem ihr schon einiges gehört habt, hat sich im Laufe vieler Millionen Jahre bei euch Menschen verändert. Er ist immer komplexer, detaillierter und lichtdurchfluteter geworden und hat so den Materiestrang der DNS entsprechend impulsieren können. Er ist die Matrix des Materiestrangs der DNS und mit ihr wie verschmolzen.

 

Was bedeutet jetzt die „Neue Zeit“ in den Bereichen beider Stränge?

Es bedeutet, dass der Lichtstrang der DNS mit seinen millionenfachen unterschiedlichen Kodierungen auf eine höhere Schwingung angehoben wird und sich der Mensch dadurch besser den Erfordernissen einer Zukunft in einer noch höheren Schwingung stellen kann.

 

Das, was ihr jetzt feststellt, ist, dass die Menschen – nicht nur junge, sondern auch die mittleren Alters - häufig große Ängste haben, bzgl. der Neuerungen, die das Leben mit sich bringt. Sie verstehen das Leben nicht mehr wirklich, alles geht ihnen zu schnell geht und die multikulturellen Verbindungen stellen eine Überforderung des Menschen dar. Ihr seid jetzt in einer Übergangsphase, wie auf einer Brücke befindlich und der Brücke fehlt der kraftvolle, starke, gründende Unterbau und sie ist aber bereits mit den höher schwingenden Energien des Universums verbunden.

 

Der Bereich unter der Brücke symbolisiert die abnehmenden Erdmagnetkräfte und der Bereich oberhalb der Brücke symbolisiert die ansteigende Schwingung. Diese „Brückenzeit“ wird eine gewisse Zeit dauern, in ihr manifestiert sich aber jetzt schon eine neue Kraft, die vor allem jüngeren Menschen zugutekommt. Bevor dies der Fall ist spüren die jungen Menschen in dieser Übergangszeit spüren in sich und um sich herum die Abnahme des Magnetfeldes und haben dadurch größere Probleme, immer den für sie richtigen Beruf zu ergreifen und sich genügend abzugrenzen von kriminellen Machenschaften oder störenden Machenschaften, die ihr Leben belasten.

 

 

Licht unter dem Petersdom

In Rom ist es so, dass durch die aufräumende, ordnende, reinigende, aufdeckende Kraft des neuen Papstes Franziskus höher schwingende Strahlen und vielfältigere Strahlenkonglomerate zum Petersplatz strahlen können, als vorher. Diese Strahlen haben auch eine in sich ruhende höchste Intelligenz, die dunklen, schleimigen Massen unterhalb des Petersdomes (die Dor-Schicht), gebildet durch Gier, Geiz, Missbrauch, Verlogenheit in der Katholischen Kirche, zu transformieren. Dafür ist erforderlich, dass auch von Amtswegen der Missbrauch benannt wird und strafrechtliche Verfahren eingeleitet werden.

Das Farbspektrum erfährt eine Verwandlung in der Neuen Zeit wie auch unsere Chakren.

 

 

Die Sogkraft der Schwarzen Löcher

Die Schwarzen Löcher im Universum haben eine für euch unvorstellbar starke Sogkraft, die in dieser Form einmalig ist. Die schwarzen Löcher sind in eurer Galaxis – und auch in anderen Galaxien, die auch über schwarze Löcher verfügen – beim Abkühlungsprozess der Erde und der Manifestation des ganzen Universums entstanden und in diesem Prozess haben sich auch die schwarzen Löcher in eurer Galaxis gebildet.

Euer Bewusstsein sollte sich auf diese eine Galaxis bei euch konzentrieren. Diese Galaxis hat also schwarze Löcher, die von Anfang an existieren.

Die schwarzen Löcher waren immer vorgesehen für das extrem Düstere, was im Leben des Menschen geschieht und was teilweise so katastrophal düster war und ist, dass es aus dem Lebensprozess herausgezogen werden muss.

So sind dort als Lichtkonfiguration die Kreuzigung des Christus beheimatet und auch die Ermordung des Abel durch seinen Bruder Kain.

 

In den schwarzen Löchern ist - genauso wie in dem Universum - noch die geistige Substanz, eben dieser extrem negativen Gewaltkräfte, die zwar eine Durchlichtung durch das Licht der Quanten erfahren haben, aber in ihrer geistigen Ursubstanz immer noch in den schwarzen Löchern befindlich sind.

Die Schwarzen Löcher nehmen in eurem Universum nicht in ihrer Vielzahl zu, wohl aber an Schwere und Ausweitung.

 

Die Sogkräfte der schwarzen Löcher sind deshalb so stark, weil es ihre Aufgabe ist, die hochgradig monsternekrotischen Lichtpotentiale aus dem übrigen Licht des Universums heraus zu filtern und zu verschlingen.

Die Herausfilterung dieser düstersten Potentiale geschieht am Rand der schwarzen Löcher durch das allwissende, höchstsensible, gottgleiche, christusgleiche, erzengelgleiche Licht der Quanten.

 

Dieses Licht der Quanten sondert also das aus, was in den Schlund der schwarzen Löcher hinein transportiert werden kann und was sodann – nach und nach, wenn die Zeit reif ist –in eine teilweise Transformation gehen kann. Dies kann so geschehen, weil das Licht der Quanten mit höchster, allwissender Intelligenz diese Substanzen des Lichtes wahrnimmt und sodann durch einen Durchlichtungsprozess in die Transformation geht. Aber von jedem monsternekrotischen Lichtpotential des Menschen bleibt mindestens ein winzigstes Potential übrig, was nicht in die lichtvolle Transformation gehen kann (siehe Marker des Menschen).

 

Durch die höhere Schwingung im Universum, nehmen die Potentiale zu, die durch die hochintelligenten, allwissenden Quantenlichtenergien ausgesondert werden von dem übrigen Licht - was durch das Universum schießt - und so schleusen sie mit einer allergrößten Strudelwirkung dieses Licht in die schwarzen Löcher.

 

In den schwarzen Löchern ist auch - wie ein Schichtkäse - der unterste Bereich „besetzt“ von den ersten Auswirkungen gewaltvoller menschenverachtungsvollen Tuns der ersten Menschen und so stapelt sich diese Lichtkonfigurationen weiter nach oben, bis in die Jetztzeit.

Die Kreuzigung des Christus hat auch in allen schwarzen Löchern etwas sehr Besonderes bewirkt, sie hat nämlich - durch die starken Lichtpotentiale, die durch seinen Tod auf Golgatha geschahen, und die die Erde in einen Reinigungs- und Umwandlungsprozess gebracht haben - auch hier eine massive Durchlichtung der bereits vorhandenen, düstersten monsternekrotischen Lichtpotentiale bewirkt, nicht so, dass sich alles aufgelöst hätte, aber dass ihr Umfang und ihre Komplexität abnehmen konnten.

 

Da der Christus als Gekreuzigter der Träger des Quantenlichtes ist – fand gleichzeitig auch eine völlige Durchlichtung aller schwarzen Löcher statt, genauso wie sie auch im ganzen Universum stattgefunden hat.

Bei der Durchlichtung der schwarzen Löcher wurden diese Energien auf die Neue Zeit kodiert und in ihrer Kapazität der Aufnahme schon vorab erweitert ins Unendliche. Die ebenfalls allwissende Kraft des Christus, die sich als Quantenlicht überall manifestiert hat, ohne dass die Menschen es gewusst oder gemerkt haben, diese allwissende Kraft ist nicht nur in den schwarzen Löcher des Universums, sondern auch in den schwarzen Löchern der Erde manifestiert.

 

Die Kraft der Quanten ist in dem „Tätigsein“ der Erde die Kraft des ätherischen Christus, als Basis die Kraft der Gottesenergie, und als Erweiterung die Kraft der Erzengel. So ist schon vor vielen hundert Jahren sichergestellt worden, dass bei dem Abstieg der Menschheit in dunkelste Areale des Seins auch immer die Möglichkeit besteht, dass diese freigesetzten Energien dorthin kommen, wo sie hingehören, nämlich in die schwarzen Löcher - bei bestimmten Sachverhalten - und auch dort die Gnade der Transformation erleben dürfen. Das was in den Schwarzen Löchern nicht transformiert werden kann, ist wie ein „Marker“ für den Menschen.

 

Christus wusste das alles, und das Wissen um die große Bedeutung seines Todes für das Universum, für die Erde, für die ganze Menschheit haben ihn so gestärkt, dass er diesen Weg gehen konnte und auch gehen musste. Zum Zeitpunkt seines langsamen Hineingehens auf seinen Tod, war er zu fast hundert Prozent mit der Kraft seines Göttlichen Vaters verbunden, die ihn so durchdrungen hat, dass er in unvorstellbarer Liebe seinen teilweise nicht verlässlichen Jüngern und Jüngerinnen verzeihen konnte und diese Liebe als das prägendste Merkmal seiner Persönlichkeit  mit in den Tod genommen hat, um über die größte Transformation im Leben – nämlich den Tod – diese Liebeskräfte in das Universum, in alles was lebt und webt, in jeden Menschen zu implantieren.

 

Diese Kraft ist eine sich immer wieder erneuernde Kraft, die als Gnadekraft jeden Menschen, der geboren wird, durchflutet und ihn mit seinem hohen Selbst - noch sehr unbewusst - mit den Kräften der Liebe verbindet.

So erleben dies auch Kinder, die durch eine Vergewaltigung entstanden sind, oder im Krieg geboren werden, oder nach Hass abgegeben werden. Sie haben alle im Moment der Geburt und danach (abhängig von den fürsorglichen Umständen und Regionen, in die sie geboren wurden) diesen Zugang zur stärksten Liebes- und Lebenskraft, die sich heute mit den Bewusstseinskräften verbindet.

 

 

Die schwarzen Löcher und menschliche Machenschaften

Die schwarzen Löcher im Universum sind immer schon ein Reservoir gewesen, wo extrem dunkle Lichtkräfte sich hingezogen fühlen und durch riesengroße Saugkraft in die schwarzen Löcher hineinströmten.

Es gab immer Kriege, es gab immer Machenschaften der Menschen untereinander und seitdem es diese Machenschaften gibt, seitdem also der Mensch existiert mit seinen Abgründen und Sehnsüchten, seitdem gibt es auch schwarze Löcher im Universum. Sie wurden von Anfang an in den Gestaltungsprozess der geistigen Welt, der Gotteskraft eingebunden, um so ein Reservoir zu bilden für all das, was unter erschwerten Bedingungen transformiert werden kann, aber von seiner inneren Ausrichtung her nicht in den normalen Lichtzirkus allen Seins hineinströmen darf.

 

So sind es in der heutigen Zeit natürlich die monsternekrotischen Lichtpotentiale, die immer früher entstehen, die jetzt auch entstehen bei vielen nationalsozialistischen Aktivitäten, die entstehen in den Parlamenten, in denen Nationalsozialismus offenbar eine Rolle spielt oder auch bei Gemeinden und Städten, wo die Partei oder andere rechte Bewegungen eine immer größere Bedeutung gewinnen und das hochschwingende System eurer Demokratie – gegründet durch das Grundgesetz – benutzt wird, um die eigenen rechtsnationalen und lebensfeindlichen Lebensinhalte und Parolen zu realisieren.

 

Auch da entsteht monsternekrotisches Licht, auch da ist es so, dass dieses Licht Wirkung zeigt; es zeigt aber auch die Wirkung, dass die Menschen aufbegehren, politisch aktiver werden und sich dieses Manipulative bestimmter Parteien und Menschen nicht gefallen lassen wollen. Das ist die positive Seite dieses ganzen Rechtsrucks weltweit.

Das monsternekrotische Licht, was dabei entsteht, strömt aber mit höchster Geschwindigkeit in die schwarzen Löcher, die durch diese Verstärkung der monsternekrotischen Lichtpotentiale größer werden. Ihre Strudelkräfte werden größer in dem Ansinnen, dieses schwärzeste Licht aufzusaugen und dem Leben weltweit eine Chance zu geben, in eine weitere Entwicklung in mehr Liebe, Freude, Frieden und Dankbarkeit hinein zu gehen.

 

 

Neues zu den Schwarzen Löchern

Die Transformation ist ein langwieriger Prozess. Manche Geschehnisse können nie transformiert werden, weil sie extrem düster und negativ sind. Das ist so ähnlich wie von gewaltvollem Handeln, was auch in den Energiegebilden des Universums beständig erhalten bleibt, weil es nicht so transformiert wird, wie es bei den Energieblöcken der Fall ist und wie es auch in der Akashachronik der Fall ist.

 

Das Transformieren ist sehr unterschiedlich stark.

Das Licht der Menschen, das in die schwarzen Löcher geströmt ist, hat eine extrem lange Verweildauer in diesem Bereich, auch wenn die Kräfte doch endlich transformiert werden. Sie sind zwar nicht mehr so schwarz und düster, aber es bleiben Kräfte diesbezüglich vorhanden. Und ihr dürft davon ausgehen, dass in der heutigen Zeit extrem viel Zustrom ist in den schwarzen Löchern des Universums.

 

Viele Bereiche nationalistischen Gedankengutes und der nationalistisch geprägten Sprache und des Handelns kommen heute in den Bereich monsternekrotischer Lichtpotentiale, denn die Schwingung im Universums ist noch angestiegen, das führt dazu dass das respektlose und würdelose, diskriminierende Verhalten früher in die Kategorie monsternekrotische Lichtpotentiale hineinströmt.

 

Die schwarzen Löcher sind entstanden als das Universum entstanden ist. Sie werden bei immer größerem Bedarf aus sich heraus immer größer. D. h. es werden, keine weiteren schwarzen Löcher im Universum gebildet, sehr wohl aber ihre Kapazität – was die Transformation angeht – dem angepasst, was auf der Erde erforderlich ist.

 

Ihr seid also nicht diesen Kräften ausgeliefert, ihr seid nicht heillos verloren, ihr seid allerdings aufgerufen, mit euren ganzen Kräften, Denken, Fühlen und Handeln diesen Kräften Einhalt zu gebieten und gerade aufzustehen für eine gerechtere, solidarischere, liebendere Welt. Auch das wird sich sofort in den schwarzen Löchern auswirken. Wenn nämlich Menschen - die jetzt auf der Erde leben und Anteile ihres Lichtes in den schwarzen Löchern gespeichert haben - jetzt den Hebel umlegen und ein „gottgefälliges“ Leben führen, so kann über die vorhandenen Lichtbahnen, die zwischen ihnen und Ihren „Produkten“ in der geistigen Welt bestehen und sich schon in den schwarzen Löchern niedergelassen haben, Transformationsarbeit geschehen, wenn der Mensch sich gravierend verändert.

 

Das heißt auch, die Menschen bleiben verbunden mit ihren Potentialen in den schwarzen Löchern und ihr Lichthaushalt auf der Erde ist sehr häufig dunkel grau bis ins Schwarze hineingehend. Sodann müssen sich Krankheiten einstellen auf psychischer oder seelisch-geistiger Ebene oder in ihrem dichten emotional an sie angebundenen Umfeld. Diese Störungen müssen eintreten, damit Veränderungsimpulse auch dicht an diese Menschen herankommen. Diese haben häufig über Jahrzehnte ein Denken, Fühlen und Handeln praktiziert, was völlig gegen die Maßstäbe menschlichen Seins verstößt.

Sie selber haben aber so starke Abwehrmechanismen entwickelt, dass sie das in einer ruhigen Minute spüren können – aber nicht wahrhaben wollen – und auch häufig genug nicht die erforderlichen Kräfte haben, um ihr Verhalten zu verändern.

 

Diese Menschen haben immer Widerstandskräfte in sich, wenn sie eine Lichtverbindung zu den schwarzen Löchern im Universum haben. Ihre

Lichtverbindung ist ein poröses Band, was sehr gut geeignet ist, die niedrig schwingenden Energien in den Bereich der schwarzen Löcher hinein zu transformieren. Durch das Speichern wird bei den Widerstandskräften Energie abgezogen. Das führt dazu, dass sie massiv Energien von den Menschen abziehen, die in ihrem Umfeld sind.

Sie durchschauen es - wie hellsichtig - welche Prozesse, was bewirken, wenn sie in ihrem dunklen, machtvollem, strategisch abwertenden Bereich tätig sind. Diese Menschen haben alle eine enge Verbindung zu den schwarzen Löchern. In den schwarzen Löchern befindet sich quasi eine Blaupause ihrer Persönlichkeit– aber eben mit einem schwarzen Rucksack versehen.

 

 

Nerven

Nerven können erkranken, verletzt werden, verkümmern, sich entzünden und vieles mehr. Bei allen Nervenstörungen könnt ihr das rosa-goldene Licht der Quanten anwenden: es ins Gehirn strömen lassen und zu den Nerven sowie in den Nervenmeridian; auch auf die Stelle, von wo der Schmerz sich verströmt.

Legt geistig ein „Pflaster“ aus dem rosa-goldenen Quantenlicht auf alle befallenen Körperteile und immer auf das Gehirn. Auch die Nerven können von Elementalen, also schwarzen Lichtstiften etc., befallen sein.

Derartige Elementale können bei dem Verfügen des rosa-goldenen Lichts der Quanten transformiert werden.

 

 

Heilung der schwarzen Lichtfäden, -stifte, -nägel, -messer, -scheren

Die Transformation und Heilung der oben genannten Elementale ist besonders gut möglich, wenn der Mensch mit dem rosa-goldenen Licht der Quanten arbeiten und leben kann. Dieses Licht erstrahlt sodann in die Aura, die Lichtorgane und Lichtinstrumente, die Organe, Körperteile, Drüsen, Säfte, in die Gedanken, Gefühle und Handlungen des Menschen. Aber auch in die Lichtbänder, die ihn mit anderen Menschen verbinden, auch in seine Haralinie und den Psychomeridian. Es sind also komplexeste Transformations- und Heilungsimpulse, die sodann den Menschen erreichen.

Aber auch bei dieser heiligen Form von Transformation und Heilung geschehen eher selten Wunderheilungen, Spontanheilungen, da es immer wichtiger wird, dass der Mensch sich zu mehr Liebe, Freude, Dankbarkeit, Teilen, Frieden und Ehrfurcht hin entwickelt. Das aber geschieht meistens nicht sofort, sondern braucht seine Zeit.

 

So sollte die entwickelte Heilerin verstärkt mit dem Übertragen des rosa-goldenen Lichtes der Quanten auch bei psychischen Beschwerden, aber auch bei langwierig anhaltenden körperlichen Problemen arbeiten. Es gibt dann immer dunkle Lichtfäden etc. IMMER sollte auch das Herz behandelt werden. Es ist bei Fäden, Nadeln, Stiften der dunklen Qualität immer belastet.

 

 

Widersacherkräfte

Widersacherkräfte sind ein altes Thema in der menschlichen Geschichte. Was bedeuten Sie?

Sie sind mehr oder weniger starke Kräfte, die den geordneten und nach Vielfalt, Heilsein und Entwicklung strebenden Lebenskräften entgegenstehen. Ihre „Arbeitsbereiche“ sind unbegrenzt. Sie sind besonders dort wirksam, wo Angst, Not, Leid, Verarmung, Krankheit, Streit, Krieg herrschen. Sie entstehen aus den niedrigen Gedanken, Gefühlen und Handlungen der Menschen und haben ihrerseits starke Durchsetzungskräfte dort, wo Liebe, Freude, Dankbarkeit, tragende Spiritualität herrschen (kurzfristig).

 

In der heutigen Zeit entstehen sie dort, wo monsternekrotisches Licht entsteht. Also im Bereich der Atomenergie, Teilen der Genforschung, bei der aggressiven Belebung nationalistischen Gedankenguts, bei den Kräften, die die Weltwirtschaftskrise und die Eurokrise bewirkten, aber auch dort, wo mit drei genetischen Potentialen menschliches Leben gezeugt wird. Auch bei verbalen Attacken und kriegerischen Auseinandersetzungen kann monsternekrotisches Licht und so die Ursubstanz der Widersacherkräfte entstehen. Früher wurden sie im religiösen Bereich auch Antichrist genannt.

 

Ihre Wirksamkeit ist an Menschen mit niedriger Schwingung gekoppelt. Sie sind mit Hass-, Rache-, Gewalt-, Kampf- und ggf. auch Tötungspotentialen aufgeladen. Ihre Anfänge liegen im verletzenden Provozieren und Lügen, Verdrehen von Wahrheiten und würdelosem Umgang mit den Andersdenkenden. Sie haben eine starke Aversion der Liebe, dem Glauben, der Solidarität im Guten und dem Fremden gegenüber. Menschen, die von diesen Kräften besetzt sind, haben auch häufig Besetzungen, die sich bis zu satanischen Verhaltensweisen auswirken können.

 

Welche Möglichkeiten habt ihr Menschen, um diesen lebensbedrohlichen Kräften entgegen zu wirken? Ein integrer Lebenswandel mit viel Liebe, Freude, Dankbarkeit und Unterstützen ist ideal. Hohe Schwingungen im Menschen haben nur eine kurze Anziehungskraft für Widersacherkräfte, da sie dort ihr negatives Potential nicht ausleben können.

Lichtarbeit in hoch schwingender Form, starke Gebete, aber auch klare von Würde getragene „Aussagen“ kompetenter Menschen wirken schützend, abwehrend und transformierend. Bei der positiven, starken, konstruktiven Form der Auseinandersetzung mit diesen Kräften, entwickelt sich auch der so tätige Mensch weiter und stärkt das weltweite Feld der morphogenetischen Kräfte zur Heilung allen Lebens.

 

 

Wird man in der geistigen Welt älter?

Diese Frage ist eine sehr kluge Frage und hat etwas damit zu tun, dass ihr in eurem irdischen Verständnis und in eurem Leben von Zeit und Raum davon ausgeht, dass diese Kräfte entsprechend im Universum - in der geistigen Welt - wirken werden, wenn ihr euren Lebensweg auf der Erde beendet habt und eure Geistseele in die Gefilde des Universums aufsteigt.

 

Ihr auf der Erde lebt im Hier und Jetzt, in Raum und Zeit, in Materie, Geist, Bewusstsein, in allen Formen des Wohlbefindens und des nicht Wohlbefindens, die überhaupt vorstellbar sind. In der geistigen Welt ist dies ganz anders.

Die Geistseele des Menschen - wenn sie sich exkarniert hat aus dem Körper und den Körper als Hülle zurücklässt - ist die Geistseele außerhalb von Raum und Zeit und außerhalb ihres zahlenmäßigen Alters. Gleichzeitig hat die Seele im Verlauf vieler Erdenleben und vieler Aufenthalte in der geistigen Welt Entwicklungsprozesse durchgemacht, Erfahrungen gesammelt, vor allem bei ihren Leben auf der Erde, und Beschlüsse getroffen und/oder Schwüre, Flüche und Ähnliches gesprochen, was sich angesammelt hat und was den Weg in die geistige Welt nehmen kann. Es ist nicht immer gegeben, dass diese so wesentlichen und wichtigen Aktionen, von Menschen auch mit in die geistige Welt genommen werden. Es mag sein - und das ist dann immer Gnade - dass diese Kräfte sich zuvor auf der Erde verflüchtigen und nicht mehr ihren Weg mit der Geistseele ins Universum nehmen.

 

Das tritt vor allem dann ein, wenn der Mensch im Laufe seines Lebens eine Entwicklung macht, die so hochschwingend ist, dass er die geistige Welt um Verzeihung bitten kann und den anderen Menschen um Verzeihung bitten kann, den er verletzt hat und darum bittet, dass diese Kräfte aufgelöst werden und ihn nicht mehr begleiten - weder ihn selbst noch den Kontrahenten.

So ist in der geistigen Welt ein Konglomerat von Geistseele und vielen Erfahrungen, Erkenntnissen aus vorherigen Leben und diese Konglomerate stapeln sich im Universum pro Lichtpunkt mit Geistseele wie ein Schichtkäse und haben damit Ähnlichkeiten mit dem Ursprungslichtband, das als Urmatrix unter der Geburt in euer Leben hinein lichtet. Das Ursprungslichtband lichtet in eurer Leben hinein und gehört somit zur Urmatrix allen Lebens.

 

Ihr kennt das Wort „irrlichten“, es drückt genau das Entgegengesetzte aus von nicht vorhandener Klarheit, Struktur, Ordnung und guter Ausrichtung auf ein gutes Ziel.

Das Ursprungslichtband kommt in der neuen Inkarnation wieder in den Körper des Menschen. Das Konglomerat bleibt in der geistigen Welt.

Inhaltlich ist ein Unterschied bei dem Lichtkonglomerat in der geistigen Welt (es ist nicht das Ursprungslichtband, siehe vorherigen Texte). In dem Lichtkonglomerat sind Sachverhalte gespeichert, die beim Ursprungslichtband möglicherweise nicht mehr erkenntlich werden, keine Bedeutung haben, weil sie abgelebt sind. In der geistigen Welt bleibt alles vorhanden!

 

Über die Akashachronik und das Land Shambala bleibt alles in dem Lichtkonglomerat der Geistseele vorhanden, auch wenn es hunderte von Jahren zurückliegt. Dort bleibt jeder Mord, jede Tat, die nicht gesühnt wurde, jede Verfehlung, aber auch genialste Verhaltensweisen und Fähigkeiten erhalten. Und es erscheint nicht in jeder Inkarnation alles, sondern es erscheint nur das in der Inkarnation, was durch hohen göttlichen Beschluss für dieses Leben vorgesehen ist. Das, was nicht vorgesehen ist, aber im Lichtkonglomerat vorhanden ist und in diesem Leben keine Rolle spielen soll, das wird dann auch vom Menschen nicht weiter wahrgenommen, es erscheint auch nicht in Träumen oder in Rückführungen.

 

Das ist nur der Bereich, der nur in der geistigen Welt verbleibt und dort in die Ewigkeit gegangen ist und aus der Ewigkeit kommt. Es kann sein, dass es dann in einem anderen Leben zum Tragen kommt, es kann aber auch sein, dass diese Sachverhalte sich in ihrer Wirkung nach außen hin auflösen - in ihrem Bezug zu anderen Menschen, ohne dass sie ganz gelöscht werden in diesem Lichtkonglomerat in der geistigen Welt.

 

 

Organspenden

Durch die Entwicklung der medizinischen Möglichkeiten in Bezug auf Apparate, Medikamente und operationstechnische Fähigkeiten konnten Ärzte und Ärztinnen immer tiefer in die Strukturen der Menschen eingreifen und häufiger auch Leben retten, was unter anderen Bedingungen nicht hätte gerettet werden können. Innerhalb dieses Prozesses hat sich auch die Organspende entwickeln können, da der Mensch in seiner Nähe zur göttlichen Welt auch immer dieses Bedürfnis hat, sich und sein Umfeld weiter zu entwickeln - auch wenn er es nicht überschaut, was er jetzt als Vorstellung hat. Aufgrund dieser im Menschen verankerten Fähigkeit und Möglichkeit stellte sich dann eben die Frage, ob es nicht möglich wäre, Menschen die verstorben sind von bestimmten Organen zu befreien und sie anderen Menschen zu implantieren, die schwerstens erkrankt sind und einer Transplantation bedürfen.

 

So ist aus diesem Gedankengut immer mehr etwas entstanden, was in die Praxis umgesetzt werden wollte und konnte. Parallel dazu hat sich innerhalb kürzester Zeit auch ein Strom entwickelt, der sich mit der Frage beschäftigt, wie man aus diesem Bereich von Mangel an Organspenden und großem Bedürfnis an Organspendern ein Geschäft machen könnte.

So sind die negativen Anteile im Menschen sofort in die praktische Umsetzung gegangen und wie ihr wisst, hat es in der Vergangenheit Probleme mit der Zuordnung von erkrankten Menschen für eine Organtransplantation gegeben und Missbrauch auf der Seite der Verantwortlichen bzgl. der vorhandenen Organe. Das hat zur Folge, dass z. B. in Deutschland, die Bereitschaft extrem zurückgegangen ist, Organe zu spenden.

 

Aus der geistigen Welt wird die Organspende differenziert betrachtet: ob eine Krankheit in den wirklichen Tod führen soll, oder ein Leben durch Organspende fortgesetzt werden soll, ist eine komplexe Entscheidung, die mit vorgeburtlichen, karmischen Beschlüssen, Seelenthemen, kosmischen Ereignissen und Konsequenzen aus gelebtem Leben zusammenhängt und auf höchster göttlicher Ebene entschieden wird.

Diese Sicht aus der geistigen Welt einzunehmen ist extrem wenigen Menschen möglich, die jetzt theoretisch als klärende Instanz bei einer Organtransplantation tätig werden könnten.

 

Die Schulmedizin ist in keiner Weise offen für eine derartige Haltung; die Eintragung in die entsprechenden Listen wird völlig pragmatisch, ohne diese Fragen geklärt, und in ihre Ordnung gebracht. Ihr könntet also, wenn in eurem Umfeld diese Frage auf dem Tisch liegt, Menschen ansprechen mit der Fähigkeit mit uns hohen Geistigen Wesen in einen so engen Kontakt zu kommen, dass sich daraus eine Klärung für den erkrankten Menschen ergeben könnte. Derjenige, der in dieser Situation befragt wird, sich mit uns verbindet, unsere Haltung zu den Sachverhalt vermittelt, muss sich selbst sehr schützen durch einen blauen Lichtmantel auf der Lichtebene - sich ebenfalls sehr schützen, in Bezug auf die Menschen, die ihn gefragt haben. Dieser Mensch, der ein Boote ist, muss frei bleiben von jeglichen, möglichen Regressansprüchen und dergleichen.

Schon, wenn wir euch das mitteilen spürt ihr, wie schwierig dieser Sachverhalt zu betrachten ist und wie schwierig es ist, da eine richtige Entscheidung zu treffen. Organe - egal welcher Art - sind Zellhaufen, die aufgeladen sind mit der Energie desjenigen, der dieses Organ hat und mit ihm schon viele Jahre gelebt hat. Die feinstofflichen Anteile in allen Organen sind die stärksten und bewirken Krankheit und Gesundheit, Heilung oder auch Tod.

 

Wenn jetzt Organe herausgenommen werden, so ist in ihnen immer das extrem persönliche, energetische Lebenstableau des Menschen implantiert - und es ist auch immer der Tod implantiert. Das heißt, wenn jetzt beispielsweise ein Herz transplantiert wird und entsprechende Vorkehrungen getroffen werden über Medikamente und andere Hilfsmittel, so wäre erforderlich, dass die typischen Herz-Kräfte des transplantierten Herzens durch einen Menschen, der heilkundig ist, transformiert werden und angepasst werden an die Kräfte des Energiesystems des Menschen, der das transplantierte Organ erhält.

In diesem Fall könnt ihr die genetische Lichtheilpaste auftragen, die für derartige Fälle und Situationen erforderlich ist. Es ist die genetische Lichtheilpaste, die sich anpasst an das übrige energetische Umfeld des Herzens.

 

Immer müsste eine Organspende durch Gebet, Fürbitte und eine Demutshaltung begleitet werden; eine Demutshaltung dessen, der das neue Organ erhält, eine Demutshaltung bei den Menschen, die sich im Umfeld des Verstorbenen befinden und eine Demutshaltung bei den Lebenden.

 

All das hat einen hohen Anspruch und Stellenwert und die Zeit für einen angemessenen Umgang bzgl. der Transplantation von lebensnotwendigen Organen ist noch nicht wirklich erreicht. Euch und den Ärzten fehlt noch eine Selbstverständlichkeit an Spiritualität und spirituellem Wissen und dadurch fehlt euch eine Selbstverständlichkeit mit diesen Sachverhalten angemessen umzugehen.

Der Rückgang der Spender in Deutschland folgt einem Impuls aus der geistigen Welt. Die Haltung der Organspender, Organempfänger und Ärzte muss sich ändern. Bei einem widerrechtlichen Umgang mit Organspenden kann monsternekrotisches Licht entstehen.

 

 

Das Tote Meer

Das Tote Meer hat in sich kein pflanzliches oder tierisches Leben. Und dennoch ist es nicht leblos. Es ist hoch energetisch. Allerdings in einer anderen Form als es üblicherweise bei Meeren der Fall ist.

Entscheidend ist die Entstehung des Toten Meeres und seine Bedeutung im Lichtzirkus des Lebens. Das Tote Meer ist ein Transformationsmeer zur Transformation monsternekrotischer Lichtpotentiale, die durch religiösen Fanatismus entstehen. Immer schon war dieser tiefste Punkt der Erde energetisch mit genau diesen Kräften weltweit verbunden. Aber auch mit den schwarzen Löchern im Universum, die seit es sie gibt und seit es Menschen gibt, die niedrigstschwingenden Lichtpotentiale, die durch Menschen entstehen, transformieren. Es ist ihre herausgehobene Aufgabe, die immer wichtiger wird, da immer mehr monsternekrotisches Licht weltweit entsteht.

 

Das Tote Meer hat also diese Aufgabe in einem Areal hoch dramatischer religiös-politischer Machenschaften in allen Ländern des Nahen und Mittleren Ostens und ganz Afrikas. Die lichte Abstrahlung des Toten Meeres hängt mit dieser so wichtigen immerwährenden Aufgabe zusammen und macht auch einen ausreichenden Wasserspiegel dort erforderlich.

Das Auffüllprojekt Jordaniens, Israels und Palästinas zum Auffüllen des Wassers im Toten Meer durch Hochpumpen von Wasser aus dem Roten Meer ist richtig und wichtig.

 

 

Petra

Petra ist eine besondere Stadt in der Gebirgswüste Jordaniens. Ihre Blüte hat sie über 300 Jahre in vorchristlicher und noch ca. 300 Jahre nach Christi Geburt erlebt. Sie steht für die zu jeder Zeit mögliche Grandiosität menschlichen Lebens und beruflichen Seins.

 

Die Nabatäer waren sehr spirituell und gleichzeitig erfolgreiche, eloquente Händler, Geschäftsleute. Sie waren offen für andere Kulturen und verehrten Weihrauch, Myrrhe und Myrte. Sie hatten eine energetische Verbindung zu den Chaldäern. Aus diesem Geschlecht erwuchsen die heiligen drei Könige, die zur Geburt des Christus Weihrauch, Myrrhe und Gold nach Bethlehem brachten. Sie waren beheimatet im Zweistromland von Euphrat und Tigris und verehrten geistige Kräfte in Stein, Pflanze und Tier. Sie waren die Magier und Astrologen ihrer Zeit.

 

 

Potsdam

Potsdam war von Anbeginn eine besondere Stadt. Die Preußenkönige wurden auf das gesamte Areal aufmerksam, weil dieses eine extrem gute hoch energetische Ausstrahlung hatte. Seit ewigen Zeiten haben sich um Potsdam herum im Energetischen goldene Lichtseen im Erdreich und stark transformierende Lichtsäulen im Äther gebildet. All das hatte und hat eine große Anziehungskraft und Vitalisierungskraft für alle Menschen und auch Könige. Die Parkanlagen von Potsdam sind Naturheilplätze.

 

Ein Preußenkönig nach dem anderen gab architektonischen Ehrgeiz und machtvolle Darstellung quasi wie ein Staffelholz an den nächsten weiter. So wurde Potsdam zu dem was es ist.

 

 

Bartholinische Drüsen

Es ist so, dass die Bartholinische Drüsen bei Frauen (jung oder mittleres Alter) die Scheidensekretion sehr gut und gesund produzieren. Der geistige Impuls zur Scheidensekretion liegt darin, dass die Empfängnis- und Gebärfähigkeit durch die Scheidensekretion stabilisiert wird und erhalten sein soll. Das heißt, dass Frauen dann gebärfähig sind.

 

Reduziert werden die Drüsensekrete, wenn die Frauen in die Menopause gehen oder sich in ein Leben ohne Menstruation hinein bewegen. Die Menstruationskräfte, die auch mit den Bartholinische Drüsen in Kooperation stehen und quasi signalisieren, dass die Frau noch gebärfähig ist, brauchen die Scheidensekretion, damit auch ohne große Schwierigkeiten - oder einen unangenehmen Krankheitsverlauf -  eine Zeugung von Leben möglich ist.

 

Die Scheidensekretion führt auch dazu, dass der Genitalbereich der Frau hygienisch sauber ist, da ja bei ihr Anus, Harnröhre und Scheide sehr dicht beieinanderliegen.

Die Bartholinische Drüsen sind Teil des sauren Systems im Genitalbereich der Frau und verlieren ihre große Bedeutung hinsichtlich der Fortpflanzung dann, wenn die Frau durch die Menopause hindurchgegangen ist.

Früher war es sehr selbstverständlich, dass Frauen um die 50 Jahre dann auch ihren Geschlechtsverkehr eingestellt haben. Das hat sich im Laufe der Zeit und auch durch die Emanzipation der Frau wesentlich verändert.

 

Die Emanzipation der Frau hat eine starke Auswirkung auf ihr sexuelles Verhalten und Begehren, so dass auch nach der Menopause sexuelle Bedürfnisse befriedigt werden wollen. Die Bartholinische Drüsen reagieren dann, wenn nicht mehr die normale Sekretion gewährleistet ist ganz stark auf Freude und auf partnerschaftliche Übereinstimmung beider Partner.

Die Bartholinische Drüsen können also stimuliert werden durch Freude und Übereinstimmung der Partner, oder auch durch homöopathische Heilmittel.

Infibulation vor allem in radikaler Form hat Auswirkungen auf den Geschlechtsverkehr, da die Bartholinische Drüsen verletzt oder entfernt werden können.

 

Bei homosexuellen Paaren, sprich bei Liebe zwischen gleichgeschlechtlichen Partnern, kommt es leichter zu Störungen der Scheidenflora als bei heterosexuellen Paaren. Das hängt damit zusammen, dass der männliche Bereich basisch ist und der weibliche Bereich sauer. Wenn sich jetzt zwei Frauen sexuell betätigen, begegnen sich zwei saure Bereiche, die durch die sexuelle Aktivität stimuliert und aktiviert werden. Folglich ist die Gefahr von Infektionen größer. Auch da ziehen sich die Bartholinische Drüsen in ihrer Sekretionsfähigkeit und -bereitschaft nach der Menopause zurück, auch da spielt eine große Rolle, wieviel Freude und Liebe die Paare miteinander haben, wenn sie sexuell aktiv sind. Auch da ist die Homöopathie ein Heilmittel, das beiden dienlich sein kann. Bei männlichen homosexuellen Paaren kommt es durch das beidseitige basische Milieu leicht zu Ekzemen der Haut, wie bei lesbischen Frauen auch.

 

 

Der Nabel, sein Mysterium

Der Nabel ist wirklich etwas Besonderes. Unter der Geburt ist das Kind über den Nabel mit der Gebärmutter der Mutter verbunden. Über den Nabel läuft die Ernährung und erste Entwicklungen des Kindes im mütterlichen Organismus. Der Nabel ist die Schnittstelle, das Verbindungsglied zwischen Mutter und Kind und später -nach der Geburt - zwischen Kind und Außenwelt.

Der Nabel hat um sich herum einen hochsensiblen Bereich, der häufig dazu führt, dass es nach der Geburt, wenn der Nabelbereich nicht richtig ordnungsgemäß versorgt wurde, zu Entzündungen kommen kann.

 

Der Nabel ist meistens in der Mitte des Menschen lokalisiert, hat ein Lichtgeflecht, was von der Substanz und Energie den Meridianen ähnlich ist, jedoch im Verlauf horizontal, während die Meridiane vertikal verlaufen.

Es ist tatsächlich so, dass das Nabelchakra in der Literatur sträflich vernachlässigt wird. Es hängt damit zusammen, dass die Menschen mit dem alten Wissen bzgl. der sieben Hauptchakren sehr verbunden sind und ihr Augenmerk auf Wesenslichtstern und Tantien möglicherweise vorhanden ist. Dabei ist der Nabel und der um den Körper herumlaufende Meridian tatsächlich wie verschüttet und nicht genügend ins Bewusstsein der heute tätigen Heilerinnen und Heiler gelangt.

 

Das Nabelchakra ist wie alle übrigen Hauptchakren verbunden mit diesem Meridian, aber auch mit den Nebenchakren und mit den Meridianen. Das Nabelchakra hat auch, durch Licht natürlich, Zugang zur Aura, zur Lichtkappe über dem Gehirn und bei einigen Menschen auch zur Lichtkrone über dem Gehirn. Das Nabelchakra ist auch verbunden mit dem Lebenslichtfaden, dem Lichtstrang der DNA, dem Materiestrang der DNA, den Lichtspiralen und auch mit dem Ursprungslichtband. Was bedeutet das jetzt?

Das bedeutet, dass das Nabelchakra ein extrem wichtiger, energetischer Bereich ist, der ja schon unter der Geburt und danach sehr in den Fokus von Gebärender, Arzt und Hebamme gelangt, da über dem Nabel die Nabelschnur mit der Plazenta der Mutter verbunden ist. Dieses Wissen ist früher vorhanden gewesen, hat sich aber im Laufe der Jahrhunderte verflüchtigt.

 

Viele, gerade in der heutigen Zeit nicht leicht zu erklärende Krankheiten, die im okkulten Bereich angesiedelt sind, haben einen Bezug zum Bauchnabel, da sich der Bauchnabel mit seinen Energien und dem Meridian, der um den Körper herum sich auf einer Lichtbahn (Lichtkranz) bewegt, eine gewisse Beweglichkeit hat und wie z. B. auch die Nadis, und sich den Begebenheiten, Bedürfnissen des Menschen anpasst.

Die Menschen haben häufig eine Wahrnehmung von ihrem Solarplexuschakra, ihrem Herzchakra, vielleicht auch noch von dem Sexualchakra. Aber dieser Mittebereich wird häufig genug vernachlässigt, vor allem wenn der Mensch ohnehin durch Stress und Beladenheiten aus seiner Mitte herausgezogen wird.

 

Das Nabelchakra ist nur auf der Vorderseite, der Meridian (Dai Mai) ist etwas beweglich; wenn er sich weiter oben befindet, bedeutet das Störungen im Herzbereich, wenn er etwas weiter unten liegt, dann sind die Störungen im Verdauungsbereich. Dieser Meridian im Nabelbereich (Dai Mai, Gürtelgefäß) geht natürlich eine Verbindung ein mit der Haralinie.

Die Haralinie ist, wie ihr bereits wisst, vertikal ausgerichtet, der Meridian (Dai Mai) ist horizontal ausgerichtet. Da habt ihr als Bild ein Kreuz, was im Menschen im vorderen Bereich von der Haralinie und dem Konzeptionsgefäß (Ren Mai) gestaltet wird. Im hinteren Bereich mit übereinander gelagerten rückwärtigen Chakren - Herz-, Solarplexus- und Sexualchakra – bildet sich auch ein Kreuz, aber aus der Haralinie und mit dem Lenkergefäß (Du Mai).

 

Alles bedingt sich, alles stärkt sich, alles schwächt sich, alles ist eins und es ist Teil eures spirituellen Weges auf der Erde.

Das heißt, wir möchten euch empfehlen, auch euer Nabelchakra immer ins Bewusstsein zu nehmen und gerne diesen Lichtkranz zu energetisieren. Dieser Meridian des Bauchnabelbereiches hat eine starke Abstrahlung in den oberen und unteren Bereichen, hat eine starke Abstrahlung in die oberen und unteren Lebensbereiche der Menschen und insofern eine herausgehobene Wichtigkeit bzgl. der Energetisierung bei Krankheit und Not. In der chinesischen Medizin ist das Wissen um den Nabelmeridian bekannt.

 

 

Wächter

Wächter in dem hier gemeinten Sinn und Zusammenhang sind geistige Wesen zum Schutz des Menschen, der auf der Erde lebt, aber immer, wirklich immer eine geistige Heimat hat.

Wenn der Mensch geboren wird, gehört zu allem was er für seinen irdischen Weg mitbekommen hat auch eine geistige Instanz, die ihn vor Überflutungen verschiedenster Art aus dem Universum und von anderen Menschen schützt.

Gut sichtbar sind Wächter vor Tempeln, Pagoden, manchen Kirchen, auch Rathäusern etc. Sie sollen geistigen Schutz vor Übermacht im Spirituellen und Irdischen bieten. Sie sehen als steinerne Garanten einer anderen Welt wie Sphinxen, Löwen, mächtige Vögel, Drachen und böse Geister aus. Sie sollen den Platz, das Gebäude und die Menschen schützen.

 

Die Wächter der Menschen sind Geist. Sie bewegen sich immer auf Ebenen, die zu den höchsten Kräften des Menschen gehören. Jeder Mensch hat sogenannte Wächterkräfte, die zu seinem feinstofflichen regulierenden Lichtsystem gehören. Bei allen psychisch kranken Menschen ist diese Instanz der Wächter in ihrer starken und eindeutigen Kraft gestört.

Vor allem in ihrem Schutzmechanismus. So werden Bilder, Worte, „ganze Geschichten“ dem Menschen offenbart, die ihn bedrängen, ängstigen und völlig aus der Balance bringen können. Gespräche, Therapien auch Medikamente können hilfreich und unterstützend sein. Vor allem aber das Verfügen der Wächterkräfte zur Stärkung der Persönlichkeit.

 

 

Vergeben und Verzeihen

Vergeben und Verzeihen sind allerwichtigste Lebens- und Liebesäußerungen des Menschen.

Immer wieder gibt es Situationen, die dieses Verhalten erforderlich machen, um belastete Situationen zu verwandeln und in eine gute Transformation zu bringen.

Was kann der bewusste und spirituelle Mensch jetzt tun, um verstrickte, teilweise mit Rache und Hass aufgeladene Beziehungen zu verwandeln?

Ganz allgemein ist hinzuzufügen, dass die Lichtbänder zwischen zerstrittenen Menschen porös, glanzlos, gar angerissen, dunkel und oder auch von Besetzungsenergien belegt sind. Auch da ist viel möglich.

 

Durch Bewusstseinsarbeit, Gebete und Verfügungsworte können also Veränderungen herbeigeführt werden. Hier sind dem unbegrenzten schöpferischen Geist des Menschen keine Grenzen gesetzt. Auch wenn der Mensch, der an der Verstrickung beteiligt ist, nichts von der Verzeihens- und Vergebungsarbeit weiß, verneigen sich beide feinstofflichen Körper der beteiligten Menschen oder auch Gruppen zueinander hin. Bei diesem Verneigen werden die Lichtbänder der Kontrahenten mit höher schwingendem Licht aufgeladen, sie werden glänzender, elastischer, strahlender und verbinden die beteiligten Menschen so, dass sie in einen „Wohlgesonnenheitsstatus“ hineinwachsen können.

 

Wie Ihr Euch vorstellen könnt, tut das beiden gut, möglicherweise auch ganzen Gruppen. Lichtheilungsarbeit ist wichtig, richtig und unerlässlich in der heutigen Zeit.

Es gibt auch andere erweiterte Formen der Lichtheilungsarbeit wie z. B. im Zusammenhang mit Auschwitz und anderen Konzentrations- und Vernichtungslagern. Hier ist der Verzeihens- und Vergebungsprozess durch die konsequente und immer wieder neu aufgebaute Veröffentlichungsarbeit, die Unterstützung der Erinnerungskultur durch einen angemessenen politischen Umgang mit den seinerzeit unterdrückten Ländern sowie Offenlegung der Gräueltaten geschehen. Es ist wie ein kollektives Verneigen der Deutschen vor dem Leid der anderen. Da geschieht kollektive Lichtheilarbeit, die auch die Lichtbänder des einzelnen Menschen heilen kann.

 

Die Dokumente (Schrift, Ton, Bild) von den Nürnberger Prozessen 1963 – 1965 sind 2017 in die Obhut der UNESCO als Weltdokumentenerbe übergegangen. Dies ist nochmals als ein Heilungsimpuls zu verstehen.

Unabhängig davon ist es besonders auswirkungsstark und verzeihens- und vergebenswirksam, wenn spirituell entwickelte Menschen an diesem Platz oder ähnlichen Plätzen beten, Lichtsäulen errichten und Transformationsimpulse geben.

Der Ort des Verbrechens, das ehemalige deutsche Konzentrations- und Vernichtungslager Ausschwitz ist seit 1979 teil des Weltkulturerbes.

 

 

Die Nebenchakren

Allein die Bezeichnung ist falsch und reduziert diese Lichträder der besonderen Art auf ein Minimum. Die sogenannten Nebenchakren sind Hauptchakren bezüglich der besonderen Aufgaben, die sie haben und bezüglich ihrer Stabilisierungsfaktoren im ganzen Lebensgeflecht bei Menschen, aber auch bei einigen Tieren. So sollten wir die Hauptchakren lieber Chakren 1. Ordnung, die Nebenchakren Chakren 2. Ordnung und die Augen-, Nasen-, Mund- und Ohrenchakren, Chakren 3. Ordnung nennen.

 

Wie ihr wisst, gibt es darüber hinaus noch viele weitere Chakren im Körper. Die Chakren, alle Chakren, erfüllen auf der körperlichen Ebene die Ernährung aller Zellen im Körper und stärken so deren jeweilige Funktionen. Sie stärken aber auch alle feinstofflichen Anteile im Körper und sie impulsieren immer auch die Heilenergien im Körper. Die Selbstheilungskräfte, die Regenerationskräfte erhalten ihren Impuls auch mit durch das Licht, das die Chakren „durchstrudelt“.

 

Aber auch über die Verbindungskanäle der besonderen Art, die Nadis, werden alle Organe, Körperteile, Blut, Lymphe, Liquor, alle Drüsen energetisiert, durchlichtet. Die Nadis sind Lichtbahnen, ähnlich den Meridianen, die vielfältigst durch den Körper „strahlen“, die ihre „Bahnen“ immer wieder neu ausrichten, je nachdem wo im Körper und seinen Funktionen Lichtbedarf, das heißt, Stärkungsbedarf ist. Licht flutet also durch die vielen, vielen Chakren in den Körper, Licht bahnt sich immer wieder neue Wege, Licht ernährt das gesamte körperliche Geflecht und steuert die Funktionen und Licht heilt, wo immer es in hoher Frequenz dem Körper zugeführt wird. Licht ist ein Segens- und Heilbringer und verbindet den Menschen mit seiner geistigen Heimat, wenn er es denn zulässt.

 

Dies ist allerdings auch der Weg für niedrigstschwingende, gar satanische Kräfte, die beim Menschen Einlass finden können. So bewirkt ein zerstörerisches Umfeld, bedingt durch Krieg, Armut, Leid, Krankheit, Gewalt, etc. ein Absinken des äußeren Lichtlevels, der Mensch nimmt dieses niedrigschwingende Licht auf und sackt selber ab auf eine niedrigere innere Schwingung. Er bekommt schlechte Laune, Angst, wird unzufrieden, gar krank. Dies passiert nicht immer sofort, allerdings nach und nach. Dies zur allgemeinen Information.

 

Nebenchakren oder Chakren der 2. Ordnung sind:

Psychomeridian

von der Rückseite des Kopfes, ausgehend vom Kronenchakra

Trafo

er befindet sich am oberen Ende der Wirbelsäule, am Atlas (1. Halswirbel) und steuert die feinstofflichen Energien im Körper. Es wird leicht gestört durch Gewalt, Strahlung von elektronischen Geräten, Lieblosigkeit.

Chakren der 2. Ordnung
zum Halschakra

sind befindlich an den Schultern, Ellenbogen und Händen.

Sie fördern das „Begreifen“ und können über Handauflegen behandelt werden

Chakra der 2. Ordnung
zum Herzchakra

das Chakra sitzt eine Handbreit unterhalb des Schlüsselbeins und eine Handbreit links von der Körpermitte entfernt. Es ist maßgeblich an der Steuerung der Herzhormone beteiligt und steuert die Dynamik der Sauerstoffverwertung des Atem-Herz-Rhythmus und den damit verbundenen Blutdruck

Chakra der 2. Ordnung
zum Milzchakra

Es befindet sich an der unteren linken Rippe vorne, ca. 10 cm von der Körpermitte entfernt. Es hat eine enge Beziehung zur Bauchspeicheldrüse, zur Verdauung, zum Sonnengeflecht

Chakren der 2. Ordnung
zum Sakralchakra

sie befinden sich im Bereich der Hüftgelenke, in den Knien und an den Fußsohlen. Diese Chakren haben Beziehungen zum Ischiasnerv, zu den Fußreflexzonen und bringen Balance in den Füßen beim Gehen und Laufen

Chakra der 2. Ordnung
zum Wurzelchakra

Es befindet sich am Steißbein und sollte mit dem Trafo verbunden sein. Die Grundenergie des Menschen, Kundalini, Sympathikus und Parasympathikus. Der Blasenmeridian wird hier genährt.

 

Die Haralinie

Auch zur Haralinie sind wir gerne bereit Weitergehendes mitzuteilen. Die Haralinie ist eine Lichtenergielinie, die den Menschen mit seiner geistigen Heimat im Universum und in der Erde verbindet. Es ist ein im Idealfall vertikal verlaufender Strom von Lebenskraft, Lichtinformationen der verschiedensten Art und Verwurzelungs- und Beheimatungskräften in Erde und Universum. Ihr Menschen seid spirituelle Wesen, Lichtwesen zwischen Himmel und Erde stehend und so in das Umfeld und überall hin hineinagierend.

 

Wichtige Verortungspunkte sind außerdem das Tan Tien, das sich 4 cm unter dem Bauchnabel befindet (siehe Veröffentlichung im 2. Buch Der Weg des Lichts), der Wesenslichtstern, ca. 4 cm über den Bauchnabel (siehe Veröffentlichung im 3. Buch, 2. Teil Der Weg des Lichts) und der Integrations- und Individualisationspunkt, ca. 1 Meter über dem Kronenchakra befindlich.

 

Bei bereits höher entwickelten Menschen bildet sich ein erstes (ca. 10 Meter über dem Kronenchakra) und zweites (ca. 100 Meter über dem Kronenchakra) kosmisches Chakra sowie ein Erdchakra (ca. 1 - 10 Meter unterhalb des Menschen). 1 - 10 Meter deshalb, weil bei immer größer und stärker werdender Entwicklung eine größere Verwurzelung des Menschen über Erdkräfte erforderlich ist. Das 1. und 2. kosmische Chakra verfügt sodann über Sender- und Empfängerfunktionen, die dem im Spirituellen tätigen Menschen Informationen zutragen. So gehören auch das Erdchakra und das 1. und 2. kosmische Chakra zu den Bestandteilen der Haralinie.

 

 

Die Aura des Menschen

Die Aura ist eine Lichtkonfiguration bei Mensch, Tier, Pflanze. Auch Länder, Nationen, die Erde als solches haben eine Aura. Dieser Lichtmantel ist aber auch bei Materie vorhanden, in anderer Lichtqualität, aber auch. Die Aura bildet sich bei Menschen durch die Tätigkeit jeder Zelle. Die Zelle strahlt und strahlt und strahlt und trägt in sich genau die Qualität an Energie, die sich aus ihrer Aufgabe und dem gesamten Wesen des Menschen ergibt. Also seine Gedanken, Gefühle und Handlungen sind Lichtkräfte, die auch in jeder Zelle des Körpers beheimatet sind. Dieser Sachverhalt des quantitativen und qualitativen Unterschieds in jeder Zelle ist wesentlich aber relativ unbekannt.

 

So sind die Zellen der Nieren des Menschen einerseits wichtigste Funktionsträger und andererseits Diener im ganzen Zirkus aller Lebensprozesse im Körper. Mikrobiologisch sind diese zwei Teile eines Ganzen nicht trennbar, da die äußerst feinstofflichen Anteile von Denken, Fühlen und Handeln sowie Informationen aus vorherigen Leben sich der materiellen Erkennung entziehen. Aber gerade in diesen Kräften sind Codierungen, die z. B. bei den Nieren zu schwerwiegenden Erkrankungen führen können und ihre Ursache möglicherweise in einem vorherigen Leben mit viel Leid, in diesem Leben mit Rache- und Hassgefühlen sowie entsprechenden Gedanken und Handlungen haben. Alles ist möglich, aber nicht willkürlich, sondern immer nur im Einklang mit dem geistigen Wesen Mensch.

 

Das heißt, im Fall der Nieren strahlen sie spezifisch ihrer Funktion entsprechend und allgemein dem Entwicklungsstand des Menschen entsprechend. Bei allen anderen Zellen und Zellhaufen ist es ebenso. Dieses Lichtkonglomerat, das auch gerade durch die Forschungen von Prof. Dr. Alfred Popp mehr ins Bewusstsein vieler Menschen eingedrungen ist, kreiert also die Aura.

 

In der Aura sind daher die Gedanken, Gefühle und Handlungen des Menschen gespeichert. Aber auch Ereignisse aus vorherigen Leben. Die Aura ist darüber hinaus verbunden mit dem Ursprungslichtband, der Lichtkappe über dem Gehirn, dem Lichtstrang der DANN, dem Psychomeridian, dem Lebenslichtfaden, dem Wesenslichtstern, den Lichtspiralen, den Chakren, den Meridianen, dem Atem, dem ganzen Menschen.

 

Die Aura ist insofern ein wichtigster und detailliertester Ausdruck und Abdruck des Menschen. Daher kann über die Aura geheilt werden. Geistig geheilt werden. Von sehr fähigen, gegründeten und hoch motivierten Heilerinnen und Heilern. In der Aura können auf der Lichtebene Messer, Würgeklammern, schwarze Lichtfäden, Wortblasen von Flüchen, Eiden, Schwüren, Gelübden und Strangulierungsseile (bei Tod durch Erhängen in einem früheren Leben), befindlich sein. Auch da ist alles möglich, aber nichts willkürlich.

 

Wie kann der bewusste Mensch jetzt mit diesen Sachverhalten umgehen? Es ist möglich, hellsichtig die Aura und ihre Störfelder wahrzunehmen. Der hellfühlende Mensch kann die Blockaden aufspüren und haptisch erfassen. Detaillierte Sachverhalte kann der/die hellwissende Heiler/in erfahren und alle drei Formen der Geistheilung sind geeignet, Transformations- und Heilenergien zu übertragen. Einige Störungen in der Aura sind auch hellriechend wahrzunehmen. Folgendes Heilungsgebet kann gesprochen werden:

 

„Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, verfüge ich die Transformation und Heilung der Aura von Störungen verschiedenster Art bei … und bitte um Übertragung goldenen Lichtes in goldenes Licht des Lebens. Amen.“

 

Wenn dieses goldene Licht der Liebe und Heilung zu dem Menschen flutet und seine Aura durchdringt, wird nicht nur die Aura gereinigt, sondern über die vorgenannten Lichtinstrumente und Lichtorgane alle Zellen im Körper und so der ganze Mensch, wenn dies gestattet ist und sich die Zeit erfüllt hat. Dies ist die hohe Kunst geistigen Heilens und könnte als Auraheilung oder auch Aurachirurgie bezeichnet werden. Das erfolgreiche Tun bedarf der sehr kompetenten Heilerin bzw. Heilers, des richtigen Zeitpunktes und häufig des Leidensdrucks des Menschen. Geschieht Heilung ist es GNADE.

 

Amputierte Körperteile und Organe können weiterhin Schmerzen verursachen (Phantomschmerzen). In der Aura ist weiterhin das energetische, aber amputierte Bein, die herausoperierte Gebärmutter, vorhanden, allerdings ohne Anbindung an die vorherigen Körperteile, Organe, da diese ja fehlen. In diesen Fällen kann über geistheilerische Aurabehandlung z. B. der Impuls zum Neuaufbau eines entfernten Organs oder die Transformation des Phantomschmerzes gegeben werden

 

Bei all diesem Tun ist es sehr förderlich, wenn der behandelte Mensch eine positiv unterstützende Haltung einnimmt, er also eine Heilung für möglich erachtet. Möglich ist es auch, schwer erkrankte Organe oder Zellen über die Auralichtheilbehandlung „auszuwechseln“. Dann wird durch den Heilimpuls des Heilers jede Zelle des Organs mit höchsten transformativen Kräften aufgeladen und aufgefordert, sich völlig zu erneuern. Goldenes Licht ist da das probate Mittel. Alle Formen dieser Heilung sind möglich, wenn die Heilerin über die stark unterstützenden Kräfte in der geistigen Welt verfügt, Heilung für den erkrankten Menschen vorgesehen ist und der Zeitpunkt stimmt. Das „Ja“ zu diesen Behandlungsformen durch den Klienten ist dann unerlässlich.

 

 

Die Aura der Tiere

Auch die Tiere haben eine Aura. In ihr sind ebenfalls die Energien der Organe gespeichert sowie Abbildungen der Instinktnatur und des Wesens des Tieres, jedoch keine Gedanken, keine Gefühle, keine Flüche, Eide, Schwüre, Gelübde, keine Handlungsverläufe aus der Vergangenheit wie beim Menschen.

Tiere können jedoch auch Besetzungen haben. Auch in diese Lichtkonfiguration kann geistheilerisch eingegriffen und sodann geheilt werden. Auch da empfiehlt es sich goldenes Licht zu verfügen.

 

 

Die Aura der Pflanzen

Pflanzen haben ebenfalls einen Lichtmantel, eine Aura. In ihr sind nur die Lebensätherwachstumskräfte gespeichert. Über diese lichtvollen Wachstumskräfte entwickelt die Pflanze immer wieder neue Blätter, Zweige, Blüten, etc.

 

 

Die Aura der Erde

Auch die Erde hat einen Lichtmantel, eine Aura. Sie wird bestimmt durch alles, was die Menschen und alles was in dem Land, der Nation gedacht, gefühlt und in die Handlung umgesetzt wird. Auch das Licht der Tiere und Pflanzen prägt die Aura der Erde. Das heißt, der Lichtmantel ist von Land zu Land, von Kontinent zu Kontinent verschieden.

 

Über den Lichtmantel der Erde aber auch von jedem Menschen individuell ausgehend, strahlt Licht ins Universum und verbindet so alles, alles. So hat jeder Mensch teil an allen Prozessen weltweit. Wenn z. B. in einem Land abrupt oder längerfristig die Demokratiekräfte, die Rechtsstaatlichkeit abgebaut werden, so wird dies über die individuelle Abstrahlung der Menschen, aber auch der Institutionen, aller Ereignisse (Demonstrationen) in die Aura des Landes geflutet und prägt so den Lichtmantel der Erde.

 

Wird in einem Land die Todesstrafe praktiziert, herrscht Angst, Verachtung der Menschenwürde, Unterdrückung von Minderheiten oder Willkür, ist dies auch am Lichtmantel der Erde oberhalb dieser Nation erkennbar. So ist die Abstrahlung mancher Nationen sehr dunkel (z. B. Korea Sommer 2017) oder auch licht (z. B. Schweden, schon eine geraume Zeit). Weltweit praktizierte Spiritualität, Lichterketten und auch der Segen des Papstes „Urbi et orbi“ wirken transformierend und durchlichtend, heilend über die Aura der Erde, auf die Menschen, die Tiere, die Pflanzen, und Wassermassen und das Universum.

 

 

Der Wesenslichtstern

Gerne teilen wir Grundlegendes und Weitergehendes zum Wesenslichtstern mit. Der Wesenslichtstern hat seinen Sitz ca. 4 cm über dem Bauchnabel. Er entsteht unter der Geburt und zwar in dem Moment, in dem sich der Lichtpunkt mit angedockter Geist-Seele in den Körper inkarniert. In diesem Moment läuft das Lebensanfangstableau ab. Der Körper wird eruptiv in allen Zellen mit dem Licht des Lebens aufgeladen, alle Chakren und Meridiane beginnen in ihrer Funktion mit Lichtaufnahme und Lichtabgabe, das kleine Menschenwesen atmet das erste Mal. Dieser allerwichtigste Moment codiert das Blut in seiner Rechtsrotation, die Lymphe in ihrer Linksrotation, den Liquor in seiner neutralen Ausrichtung.

 

Durch die Verbindung von Lichtpunkt mit angedockter Geist-Seele beginnt sich diese eruptiv mit dem Lichtpunkt so zu verbinden, dass sich daraus der Lebenslichtfaden als Lebensschicksalsfaden in jede Zelle zu implantieren beginnt. Dies geschieht, um alte Leben (vorherige Inkarnationen) mit dem Leben jetzt zu verbinden. In diesem Prozess, der nur als göttlich, schicksalhaft und heilig zu bezeichnen ist, erstrahlt also der Wesenslichtstern erstmals im kleinen, gerade geborenen menschlichen Körper. Er ist auf einer Ebene mit den auf der vertikalen Ebene ausgerichteten vorderen Chakren und der dort ebenfalls befindlichen Haralinie. Der Wesenslichtstern (wenn er richtig ausgerichtet ist) ist in enger Verbindung mit dem Hohen Selbst, dem Göttlich-geistigen im Menschen, dem Herzen und als Erdverankerung über Lichtbänder mit dem spirituellen Zentrum der Erde, dem Kumarakristall, verbunden.

 

Unmittelbar nach der Geburt ist der Wesenslichtstern immer richtig ausgerichtet, immer strahlend wie ein Stern, als ein schöner strahlender Lichtpunkt im strahlenden Menschen.

Treten jedoch Leid, Not, Trennung, Angst, Krieg, Krankheit, o.ä. in das jetzt beginnende oder weiter verlaufende Lebensszenarium, so verdunkelt sich der Wesenslichtstern und fällt aus seiner Harmonie im Körper. Sofort werden alle Lichtorgane und Lichtinstrumente in ihrer Funktion gestört und beeinträchtigt. Die Lebensenergie sackt ab, auch der kleine Mensch fühlt sich unwohl und strahlt es an die Umgebung ab. Über eine lange Zeit anhaltende belastete Lebensverhältnisse können das Energiesystem des Säuglings so schwächen, dass er erkrankt und verstirbt.

 

Beim unerklärlichem frühkindlichen Kindstod laufen im Lebenslichtfaden Energien ab, die den Tod als „Codierung“ aus vorherigen Leben in sich tragen, um z. B. vorgeburtliche (dieses Leben) oder nachtodliche (vorheriges Leben) Seelenbeschlüsse in die Realität zu führen. In diesen „Fällen“ verdunkelt der Wesenslichtstern eruptiv und „steuert“ im Einklang mit dem Lebensendtableau den Übergang der Geist-Seele mit angedocktem Lichtpunkt in die geistige Welt. Mag der Schmerz bei den Eltern und der Umgebung groß sein, so tritt aber vor allem ein Leben im Glanze göttlicher Allmachtskräfte über die Schwelle in die geistige Welt. In diesen Fällen strahlt besonders heilendes, rosafarbenes Liebeslicht zu den auf der Erde zurückgebliebenen Menschen.

 

Der Wesenslichtstern existiert ein Leben lang und ist eng verbunden mit der sozialen, emotionalen und spirituellen Entwicklung des Menschen. Je höher der Mensch seine Entwicklung in diesen Bereichen vorantreibt, je mehr er liebt, desto strahlender ist der Wesenslichtstern, der ihm „Wohlgestimmtheit“ vermittelt und ihn eher positive Umstände anziehen lässt. Andere Menschen nehmen diese strahlende, warm glimmernde Mitte des Menschen wahr und fühlen sich angezogen.

 

Der Wesenslichtstern strahlt. Es ist bei entsprechendem Lebensverlauf auch möglich, dass der Wesenslichtstern immer mehr an Energie verliert und zu einem schwach strahlenden, eher stumpfen Lichtpunkt in der Mitte des Menschen wird, ganz und gar glanzlos wie ein Klumpen wird oder bei besonders starken Verfehlungen in vorherigen Leben oder im Leben jetzt, Besetzungspotentiale anzieht und/oder ausbildet.

 

Diese Besetzungspotentiale, die sich in Form von Schwertern, Stiften, schwarzen Fäden oder Messern in das Licht des Wesenslichtsternes einschleichen und daraufsetzen, sind lichtabbauend und strahlungsreduzierend. Entitäten in unterschiedlicher Form sind auch als belastendes Energiepotential beim Wesenslichtstern möglich. Die Wesenheiten der dunklen Art, Fratzen, Tierkonfigurationen und vieles mehr, gehen häufig aus der Lichtkonfiguration des „Inneren Kindes“ hervor, wenn dies nicht transformiert wird.

 

Zur Stärkung des Wesenslichtsternes oder zur Transformation von Besetzungen ist das Verfügen goldenen Lichtes und das Sprechen von Gebeten ein probates Mittel.

 

 

Das Gesicht, Ausbildung und Ausstrahlung

Auch das Gesicht des Menschen ist natürlich ein Wunderwerk der Natur. Die grobstoffliche und feinstoffliche Form wird durch alles gebildet, was der Mensch aus vorherigen Inkarnationen mitbringt, was er als Potentiale für dieses Leben mitgebracht hat und was visionär spätere Leben prägen soll. Das Inkarnationsalte, das für dieses Leben vorgesehene und das weit in die Zukunft Hineinreichende ist im Lichtsystem des Menschen implantiert, vor allem im Ursprungslichtband, Lichtstrang der DNA, dem Lebenslichtfaden, im Psychomeridian, in der Lichtkappe über dem Gehirn und bei einigen Menschen in der Lichtkrone über der Lichtkappe.

 

Aus höchsten geistigen Höhen inkarniert sich der Lichtpunkt mit angedockter Geist-Seele in den Körper und ist die Impulskraft für alles was folgen wird und soll. Dabei erklingt im Laufe der Biographie immer wieder eine Melodie, die sich möglicherweise fortlaufend durch viele, viele Inkarnationen zieht und sich als Teil des Lebensweges ausdrücken will. Das gottgleich phantastische ist, dass sich all die Energien, so feinstofflich und zukünftig sie sein mögen, von Anfang an auch im Gesicht ausbilden und bereits eine Strahlkraft nach außen haben. Dies ist für den wissenden und hellsichtigen Betrachter erkennbar.

 

Auch die Chakren im Gesicht strudeln per Lichtaufnahme und -abgabe dieses völlig individualisierte OD, diese Lebenskraft, in die Züge und Formen des Gesichtes und lassen es gerade auch im Alter alles abstrahlen, was dieses Leben dem Menschen bedeutete, was es beinhaltete, wie würdig er selbst und andere mit ihm umgegangen sind und sogar dabei extrem feinstofflich, was ein nächstes Leben bedeuten mag. Das Gesicht ist mit Körper und Haltung des Körpers, sowie Eurer Garderobe, Eure Visitenkarte und Ausdruck Eurer ganzen Persönlichkeit.

 

 

Die Mundchakren

Auch um den Mund herum gibt es Mundchakren, die ihre Funktion nach innen und außen ausrichten. Die Mundchakren befinden sich links und rechts neben dem Mund. In ihrer nach außen gerichteten Energie nehmen sie Licht auf, das für den im Mund beginnenden Verdauungsprozess unerlässlich ist, aber auch zur Energetisierung der Lebensprozesse im Mund mit Versorgung der Zähne benötigt wird. Auch das gesunde, immer wieder regenerierende Wachstum der Zähne mit Wurzel, Nerven, Zahnschmelz und Zahnzement wird durch die Lichtaufnahme der Mundchakren sichergestellt.

 

Die nach innen gerichtete Funktion der Mundchakren hat viel mit den Geschmacksknospen zu tun. Aber nicht nur. Die nach innen gerichteten Mundchakren sind in starkem Maße Reinigungschakren, die bis in die Speiseröhre hinein die für den Menschen wohl abgestimmten Verdauungsprozesse stärken. Bei gesunden Abläufen, unterstützt und bedingt sich alles. Gerade die Chakren im Kopfbereich werden durch gut gelebte menschenwürdige Spiritualität gestärkt und können zu einer Entwicklung der Feinsinne wie Hellsichtigkeit, Hellriechen, Hellwissen, Hellschmecken und Hellführen führen. Aber auch die fortschreitende Zerstörung des Mundinnenraumes durch Alkohol- und Tabakgenuss ist natürlich möglich. Zucker hat ebenfalls eine negative Wirkung. Es ist alles immer miteinander verbunden und bedingt sich.

 

Hellschmecken kann sich beim Menschen dann entwickeln, wenn dies vorgesehen ist ggf. sogar im Verbund mit einer beruflichen Präferenz (Vorkoster*in ehemals und heute, Koch bzw. Köchin).

 

 

Die Nasenchakren

Es gibt Nasenchakren, die an der Nasenwurzel und am Ende der Nase zum Mund hin befindlich sind. Sie sind an der Innenseite, am Steg der Nase verortet und rotieren unablässig. Sie sind Lichtbringer für eine optimale Nasenatmung und ermöglichen dem Menschen das Riechen und ggf. Hellriechen. Ihre Rotation ist wechselnd und auch sie changieren vielfarbig. Sie werden in der Diagnostik der Schulmedizin vernachlässigt, da sie nicht sichtbar, messbar, wiegbar sind.

 

Sie sind von Mensch zu Mensch verschieden, so wie die Nasen verschieden sind. Nicht nur das Bewirken des Riechens ist ihre Kernkompetenz, sie impulsieren eine gesunde Schleimbildung in der Nase und haben Einfluss auf die lebenslange tatsächliche Veränderung der Nase in ihrer Form. Wie bei der sogenannten Alkoholikernase, der Prüfernase, Forschernase etc. (siehe dazu Anita Horn-Lingk; Einstieg in die Psycho-Physiognomik, Lehrbuch der ganzheitlichen Menschenkenntnis; ISBN 978-3-9817434-6-3).

 

Auch die Nase sollte immer wieder liebevoll bedacht werden. Über die Lichtaufnahme der Nasenchakren kann sich ein Hellriechen entwickeln, dass für Parfumeure unerlässlich ist und auch im Bereich der Kriminalpolizei gut beheimatet sein mag.

 

 

Die Augenchakren

Auch die Augen müssen als extrem wichtiges Sinnesorgan über Chakren mit feinstofflicher Energie versorgt werden.

Zwei Augenchakren befinden sich je Auge am äußeren und inneren Rand. Es sind Lichträder, die in ihrer Farbe changieren und durch das Gehirn, auch durch die feinstofflichen Anteile der Lichtkappe über dem Gehirn, gesteuert werden. Die Aktivität der Chakren wird bereits vor Operationen und häufig vor Unfällen gesteigert, so dass die besondere Kraft und Fähigkeit der Augen möglichst optimal erhalten bleibt.

 

Wie kann die frühzeitige und vorherige Impulsgebung geschehen?

Eure feinstofflichen mit dem Lichtstrang der DNA, dem Lebenslichtfaden, der Lichtkappe über dem Gehirn, sowie dem Hohen Selbst verbundenen Anteile „wissen“ von eintretender Krankheit und eintretendem Unfall. Es wird sodann die gehaltvollere Lichtaufnahme durch die Augenchakren impulsiert. Diese Energien können, falls erforderlich, alle Zellen der Augen reinigen und energetisieren und so in ihrem großartigen Sein als Augen schützen.

Der Mensch kann seine Augen durch das Energetisieren der Augenchakren durch die Zeigefinger (Jupiter) bewirken. Er kann gerne, gerade der ältere Mensch, die Augen morgens und abends durch das Auflegen von blau gefärbten Achatscheiben stärken.

 

Mit den Augen können Heilenergien übertragen werden. Die Augen dürfen nie direkt mit einem Finger behandelt werden. Es empfiehlt sich vielmehr bei Bedarf die Handinnenflächen, Heilchakren in den Handinnenflächen, auf die Augen zu legen.

Blindheit tritt u.a. ein, wenn die Augenchakren nicht mehr die in Hülle und Fülle vorhandene Lichtheilkraft aufnehmen und im Gehirn und der Lichtkappe über dem Gehirn entsprechende Reduzierungen der Energien vorliegen. Schulmedizinisch kann dann festgestellt werden, dass sich z. B. die Netzhaut ablöst oder eine Makuladegeneration vorliegt oder auch ein Unfall geschah.

Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit werden ebenfalls durch eine reduzierte Aufnahme der Lebenskraft über die Chakren nicht nur der Augenchakren, sondern ggf. aller Chakren, wenn z. B. große Not, großes Leid, Angst, Missbrauch und sonstige Erkrankungen vorliegen, herbeigeführt.

 

In der heutigen Zeit hat das Arbeiten am Computer ebenfalls negative Auswirkungen auf die Sehkraft der Augen. Die anfangs genannten mechanischen und spirituellen Möglichkeiten können neben dem Tragen einer Brille hilfreich sein.

 

 

Die Ohrenchakren

Jedes Ohr ist jeweils mit zwei Chakren ausgestattet, sie sitzen vor den Ohren und unterhalb der Ohren. Sie nehmen Lichtenergien auf, die die Funktion der Ohren stärken und die Hörorgane im Ohr energetisieren. Mit zunehmendem Alter nimmt die Hörleistung bei den meisten Menschen ab. Dies hängt auch damit zusammen, dass die Ohrchakren nach und nach weniger hochfrequente Lichtenergien aufnehmen und so das Innenleben des Ohres nähren können.

 

Die Ohren sind Wunderwerke der Schöpfung und sind für die gesunde Entwicklung des Menschen extrem wichtig. Über das ins Ohr hineinstrudelnde Licht werden alle Geräusche zum Menschen, in den Menschen getragen und hinterlassen Vibrationen und Informationen der verschiedensten Art.

Über die Chakren aber auch über die Vibrationen ist der gesamte Mensch involviert in alles was er hört. Starker Lärm, boshafte Worte, Gebrülle, Gekeife, Schreie der Not dringen so tief ein in den Menschen und hinterlassen so oder so ihre Spuren. Aber auch grandiose Musik, liebevolle Worte werden aufgenommen und müssen verarbeitet werden.

 

Wenn die Ohren mehr hochfrequentes Licht aufnehmen, kann sich eine Hellhörigkeit entwickeln die „zwischen den Worten“, die sphärische Musik und Informationen aus der geistigen Welt hören kann. Häufig gepaart mit einem Hellfühlen, das die Eindrücke entsprechend verstärkt.

 

Nehmt eure Ohren immer wieder ins Bewusstsein und energetisiert sie, indem ihr den Zeigefinger (Jupiter) darauflegt, auch wenn das Hören selbstverständlich ist, ist es im Zusammenspiel aller Kräfte auch heilig. Es ist Gnade, gut hören zu können. Wie kann man die Ohren schützen? Indem man prüft, ob man all das hören möchte, was man hören könnte und dann entsprechend handelt. Rückzug mit spirituellen Inhalten ist empfehlenswert.

 

 

Das innere Kind als Lichtkonfiguration- Erkenntnis, Bewusstsein und Transformation-

Seit geraumer Zeit gerät das sogenannte „innere Kind“ immer mehr in den Fokus von Therapeuten, Erziehern, Ärzten, Eltern und Menschen, die sich als Heiler/in mit dieser Thematik beschäftigen. Das innere Kind ist eine Lichtkonfiguration, die sich aufgrund bestimmter innerer oder äußerlicher Ereignisse und Erfahrungen im Menschen bildet und als Entität zu bezeichnen ist.

 

Immer wieder kommt es auch zur Bildung des inneren Kindes, weil aus vorherigen Leben entsprechende Kräfte in das Leben jetzt „gespült“ werden. Wenn aus vorherigen Leben diese Kräfte wirksam sind, werden sie über den Lichtstrang der DNA, den Materiestrang der DNA, und als erste Impulskraft über den sich inkarnierenden Lichtpunkt und das Ursprungslichtband in den Körper geschleust. Obwohl es eine Lichtgestalt mit mehr oder weniger Licht ist, ist ihre Anwesenheit möglicherweise extrem belastend für den Menschen. So spürt der betroffene Mensch häufig genug, dass tief in seinem Inneren Kräfte wirken, die sich seiner an Weiterentwicklung interessierten Dynamik entziehen und ihn immer wieder in Situationen pressen, die er gar nicht mehr will. Dies nimmt der bewusster werdende Mensch wahr. Aber Außenstehende können bereits bei Kindern oder unbewussten Erwachsenen sehen und wahrnehmen, dass da Anhaftungen im Energetischen erkennbar sind, die nicht zu der Gesamtpersönlichkeit passen oder phasenweise nicht mehr passen.

 

Explosive Ausbrüche, depressive Rückzüge, aggressive Verwüstungen, Erstarrungen zur „Salzsäule“. All das ist möglich und noch viel mehr in den unterschiedlichen Ausbildungen und Intensitäten. Diese Lichtkonfigurationen können sich auch über Generationen in Familien bilden und zu immer gleichen „Behinderungen“ der verschiedensten Art führen. Dann ist da erkennbar, wie nicht integrierte Wesenszüge vom Großvater auf die Tochter, den Enkel übertragen werden und häufig genug bereits in vorherigen Generationen als typisch für diese Familie gewirkt haben.

 

In diesen Fällen ist davon auszugehen, dass über die biologische Vererbungskette ähnlich explosive, depressive, aggressive Kräfte auf die nächste Generation übertragen werden, dass über die Sozialisation ebendiese Verhaltensweisen wie ein Staffelholz weitergegeben werden, dass das morphogenetische Feld der Familie entsprechend aufgeladen ist und dass der Mensch aufgrund dieser Dispositionen immer wieder und wieder gleiche Wesenszüge entwickelt und ausagiert und in dem Umfang auch Lichtkonfigurationen der unterschiedlichsten Art in sich kreiert. So wird der gesamte Pool unerlöster, nicht integrierter Kräfte gerade in der heutigen Zeit gut erkennbar, da ihr Menschen in einer Zeit höheren Bewusstseins, wachsenden Erkenntniswunsches und einem häufig genug kaum zu bändigenden Begehren nach Transformation der Blockaden lebt.

 

Was kann der betroffene Mensch tun als jemand, der selbst das innere Kind in sich spürt, der in seinem Umfeld das unerlöste innere Kind wahrnimmt oder als Therapeut, Lehrer, Arzt und Erzieherin immer wieder mit ähnlichen Belastungen bei Patienten, Schülern, Kindern konfrontiert wird?

Zu allererst ist das Wissen um die Zusammenhänge wichtig. Bei schon bewussten Menschen ist das Gespräch über die Wahrnehmungen wünschenswert. Wie kann nun aber der Verursacher als Lichtkonfiguration in seinem „Arbeitsfeld“ transformiert werden. Wie auf dieser Website zu vermuten, ist der spirituelle Umgang mit diesen Kräften eine Möglichkeit schöpfungswirksam auf sie einzuwirken und sie in ihrer „Strahlkraft“ zu transformieren, so zu transformieren, dass sie zum Wohle des Menschen wirksam werden. Da empfehlen wir folgende Vorgehensweise:

 

Beten des Lazarusgebets (siehe diese Website unter Gebete oder Lazarusgebet gesprochen). Weiteres Verfügungsgebet:

 

„Im Namen des Vaters, des Sohnes und Heiligen Geistes,
verfüge ich goldenes Licht zur Transformation und Heilung des inneren Kindes als Lichtkonfiguration von .... Teil des inneren Kindes sind Elementale (Stifte, Stacheldrahtstrukturen und dergleichen), die durch dieses Verfügungsgebet ebenfalls transformiert werden und …in die Heilung gehen lassen. Es ist Frieden. A M E N“

 

Wir empfehlen eine Wiederholung dieses Behandlungsvorgangs und eine nur positive Betrachtung des in den Fokus genommenen Menschen. 

 

 

Strahlung

Gerne sind wir bereit, Näheres zum Umgang mit Euren elektronischen Geräten mitzuteilen.

Das Handy, das am häufigsten benutzte elektronische Gerät, strahlt während des Gebrauchs und extrem reduziert, wenn es abgeschaltet ist. Von Produkt zu Produkt differiert es. Da Handys üblicherweise in der Hand gehalten werden, ist das Handchakra stark betroffen. Meistens liegt das Handy auf dem Handchakra. Das Handchakra ist ein Heilchakra für andere Menschen und auch für Tiere. Durch direktes Handauflegen aber auch in der Heilerhaltung werden diese Heilenergien durch die Handchakren übertragen.

 

Das häufige Halten von Handys in der Hand beeinträchtigt die Lichtenergieaufnahme und -abgabe, reduziert die mit den Händen verbundene Heilenergie und beeinträchtigt, die über die Hände laufenden Meridiane.

Die Kraft, der Energiefluss der Meridiane, ist nicht nur dort, wo ihr durch bekannte Abbildungen die Meridiane erkennen könnt. Die Kraft der Meridiane ist neben der punktuellen auch eine sich über das Gewebeumfeld ausbreitenden Kraft. Diese Energien werden ebenfalls beeinträchtigt durch den mannigfachen Handygebrauch.

 

Wissenschaftlich wurde bereits festgestellt, dass das „Wischen“ über elektronische Geräte die Gehirnströme beeinflusst. So ist es und es geschieht über die Aktivierung der Meridiane an den Fingerspitzen. Alle Meridiane sind mit allen Lichtorganen und Lichtinstrumenten verbunden und haben so Zugang zum Gehirn, der Lichtkappe über dem Gehirn, dem Kronen - und Stirnchakra, dem Psychomeridian und Trafo und somit auch zum Wurzelnebenchakra und Wurzelchakra, die für die gesunde Verwurzelung des Menschen wichtig und mitverantwortlich sind.

 

 

Strahlung in der heutigen Zeit

Alles strahlt. Ihr Menschen, die Erde, das Universum, Materie.

Zu der normalen Strahlung kommt in immer größerem Umfang eine Strahlung hinzu, die verursacht wird durch menschliches Tun und Unterlassen. Ihr wisst durch unsere häufigen Hinweise und Eure innere Stimme, dass bestimmte menschliche Machenschaften störend, einschränkend, geradezu lebensverachtend sind. Diese Kräfte, Lichtkräfte, sammeln sich im morphogenetischen Feld des Lebens und belasten alles Leben (aber auch Sterben).

 

Durch Euer modernes Leben mit hochentwickelter Technik kommen Lichtkräfte hinzu, die alles sprengen, was bisher in den universellen Zirkus des Lichts flutete. Durch die beschleunigte Entwicklung in allen Technikbereichen bildet sich etwas Neues, nie Dagewesenes im Universum. Ein Pool von Lichtfrequenzen verschiedenster Art, die in dem normalen Lichtfeld nicht beheimatet sein dürfen und die nicht wie monsternekrotische Lichtfrequenzen in den schwarzen Löchern des Universums „geparkt“ und zur Transformation vorbereitet werden; sondern durch … und das ist das Neue, durch Lichtgeister der Neuen Zeit transformiert werden können.

 

Lichtgeister der Neuen Zeit im Strahlungsbereich gibt es schon etwas länger, auch wenn Ihr es jetzt erst erfahrt. Sie sind aufgrund ihrer Vergeistigung in der Lage, die mannigfachen für das Leben belastenden Strahlen in neue Lebenskräfte zu transformieren. Sie wirken im Menschen, außerhalb des Menschen, sie wirken in der Erde, auf der Erde, im Wasser, im Äther und sogar im Feuer. Sie sind ergänzend zu den Lichtgeistern im Wasser, in der Erde, im Feuer und im Äther tätig und sind Heilbringer dort, wo Strahlung alles Leben belastet. Sie sind vor allem, und das ist eine ihrer bevorzugten Aufgabe, als ergänzende Lichtheilgeister für den Menschen tätig … wenn er sie ruft. Wie ist dies nun zu verstehen? Es gibt die Lichtheilgeister der Neuen Zeit, die als rotierende goldene Lichtscheiben ihre Aufgabe im Heilen von Menschen und Tieren haben. Bei besonders hoher Lichtfrequenz sind es goldene Lichtspiralen.  Strahlungsbeeinträchtigungen lassen sich also über den Psychomeridian und durch das Verfügungsgebet der Lichtgeister der Neuen Zeit im Strahlungsbereich geistheilerisch behandeln.

 

„Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes,
verfüge ich für ... die Lichtheilgeister der neuen Zeit im Strahlungsbereich und bitte um Heilung. A M E N“

 

Der Psychomeridian

Der Psychomeridian ist ein energetisches Lichtband, das vom Kronenchakra ausgehend über den Hinterkopf verläuft. Der Psychomeridian ist Teil des Lenkergefäßes. Dieses Lichtband ist ein Speicherband für besonders belastende und auch besondere Ereignisse im Leben. Es könnte auch als „Lebenslichtband“ bezeichnet werden. Dieses Lichtband speichert niedrigschwingende und hochschwingende Ereignisse bereits im Moment der Zeugung, hat einen energetischen Einschnitt zum Zeitpunkt der Geburt und existiert bis zum Tod des Menschen. Es hat eine enge Beziehung zur Lichtkappe über dem Gehirn und ist mit dem materiellen, dem emotionalen Herzen sowie dem Herzchakra und dem Herznebenchakra verbunden.

 

Es löst sich mit auf, wenn alles Licht des Lebens aus dem Körper des Menschen strahlt und ist der Impulsgeber für das Lebensendtableau, welches im Zeitraum nach dem physischen Tod als Lichtbild-Gefühls-Gewissens-Tableau abläuft. Es steht unter der Schirmherrschaft des Karmischen Rates (siehe 1. Buch Der Weg des Lichts) und lässt den Verstorbenen in seinen „ewigen“ Anteilen spüren, was in seinem Leben gelungen ist, und was nicht. Es ist die Geist-Seele, die in diesem Zeitraum noch in der Nähe des Verstorbenen befindlich ist, und das Verbindungsglied zwischen Erdenleben und Lichtleben in der geistigen Welt ist.

 

Die im Leben positiv verlaufenen Sachverhalte, das Ringen um Weisheit und Wahrheit, Wissen, Liebe, das Verzeihen, Vergeben, Teilen. All diese Lebensqualitäten strömen über das übrige, vom Körper verströmte Licht ebenfalls ein in das Lebensendtableau und komplettieren es zu einem Heiligtum jedes Menschen in seinem Bemühen um Weiterentwicklung, Bewusstsein und Liebe.

 

So ist der Psychomeridian geeignet für geistiges Heilen. Er ist geeignet zum Auflösen traumatischer Erlebnisse des betroffenen Menschen aber auch von belastenden Erlebnissen in der Familie. So ist der Psychomeridian mit dem morphogenetischen Feld der Familie verbunden und kann traumatische, auch alte Begebenheiten, in der Familie mit jedem geeigneten nachgeborenen Familienmitglied verbinden.

 

Das ist auch mit die Erklärung, warum die „alten“ unerfreulichen okkulten Sachverhalte sich immer wieder bei verschiedenen Menschen in der Familie andocken und ihr Unwesen treiben. Bei Familienaufstellungen wird also energetisch zu den Inhalten des Psychomeridians Kontakt aufgenommen.

 

Über den Psychomeridian sind nicht nur Allergien in die Heilung zu transformieren, sondern auch Krankheiten wie z. B. Depressionen, Süchte, cholerische Anfälle mit Gewaltexzessen, Autismus (bis zu einem gewissen Grad), aber auch Verstrickungen, Ängste, schwere Blockaden.

Der Psychomeridian ist im ganzen heiligen Menschen ein besonders heiliger Platz, der noch viel zu wenig Beachtung findet.

 

Als sehr geeignetes Gebet zur Behandlung des Psychomeridians empfiehlt sich:

 

„Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes,
 verfüge ich im Einklang mit höchsten, heiligen, heilenden Gottes-Christus-Erzengelkräften die Transformation und Heilung von Krankheiten, Blockaden und Traumata bei A M E N“

 

 

Der Psychomeridian II

Der Psychomeridian ist ein wichtigster Teil des Lichtsystems des Menschen. Da er so Wesentliches wie Freude und Leid im Leben des Menschen speichert, muss er verbunden sein mit allen Lichtorganen und Lichtinstrumenten (siehe die Bücher Der Weg des Lichts) und ist so auch mit jeder Zelle im menschlichen Körper verbunden. Die Information ist Licht, die Verbindungsstränge sind Licht, die Speicherung in jeder Zelle ist Licht. So kann das heilige und huldvolle Arbeiten am Psychomeridian auch so wirkungsvoll und nachhaltig sein.

 

Wenn wirkungsvoll am Psychomeridian gearbeitet wird, erstrahlt eine Lichtfontäne in die vorgenannten Bereiche. Vor allem aber in die Lichtkappe über dem Gehirn und in den komplexen Herzbereich.

Warum ist dies so? Wie Ihr wisst und es gerne vergesst, ist der Mensch in seiner Einmaligkeit, Komplexität und Heiligkeit ein Tempel. Auch dieser Tempel hat wie alle irdischen Tempel einen besonders heiligen und okkulten Platz. Eine Dreiheit. Dies sind die Lichtkappe über dem Gehirn (ggf. mit aufgesetzter Lichtkrone), das Herz (mit emotionalem Herzen, Herzchakra, Herznebenchakra) sowie der Liquor mit seiner Beheimatung im Gehirn und im Rückenmarkskanal (und völlig verfeinstofflicht in jeder Zelle des Körpers).

 

Ergänzend ist für Euch wichtig zu erfahren, dass im Liquor die gesamte Gefühlswelt des Menschen beheimatet ist. Es besteht eine permanente Interaktion zwischen Herzareal, Lichtkappe über dem Gehirn und Liquor. Natürlich verläuft diese Interaktion über Licht und ist besonders licht- und wirkungsvoll, wenn der Mensch gesund ist, sich freut, liebt und teilt und seine vorhandenen hochschwingenden spirituellen Potentiale lebt. Er ist dann im Strahlungsbereich göttlicher Allmachtskräfte und empfindet alles Leben als Gnade und Huld. 

 

Aus der geistigen Welt heraus, wird nun eine neue, erweiterte Stufe von Heilkunst über den Psychomeridian freigeschaltet, da ihr Menschen der Jetztzeit dies benötigt. Grund sind die Auswirkungen der Atomenergieforschung, der Genmanipulation, der Gewalt weltweit, der menschen- und lebensverachtenden Machenschaften im Finanzbereich und zurzeit der zunehmenden nationalistischen Tendenzen in vielen Ländern der Welt. Und ergänzend sei bemerkt, sehr ergänzend, wegen der Zunahme der Strahlung im elektronischen und elektromagnetischen Bereich. Es kann also über den Psychomeridian per Verfügungsgebet die entsprechende Belastung durch Elektrosmog transformiert werden.

 

Wenn bei einem Menschen zum Segen die Hand/Hände aufgelegt werden und ein Segensspruch gesprochen wird, wird ebenfalls der Psychomeridian impulsiert und mit hochschwingenden Heil- und Segensenergien aufgeladen. Dies war immer Geheimwissen, darf aber jetzt offengelegt werden.

 

 

Grindwale gestrandet in Neuseeland, Februar 2017

Wir sind gerne bereit, die Ursache für das mannigfache Walsterben an den Küsten Neuseelands zu vermitteln. Es hängt einerseits damit zusammen, dass die Lichtabstrahlung des Erdmagnetfeldes, des Kumarakristalls, zu den Walen hin geschwächt und gestört ist. Wie ist das zu verstehen?

 

Alles Licht, was auf der Erde durch Euer menschliches Tun und Unterlassen entsteht, strahlt auch zum Kumarakristall im Erdmittelpunkt. Zurzeit und schon geraume Zeit ist das hochfrequente Licht, welches durch Liebe, Freude, Dankbarkeit, Humanität und Unterstützen etc., entsteht im Abnahmeprozess. Licht, niedrigfrequentes Licht, das u. a. durch Hass, Gewalt, Gier, Geiz und Boshaftigkeit entsteht im Zunahmeprozess. Da dieses zu Beginn des Wassermannzeitalters geschieht und Humanität, Weltfrieden, Völkerverständigung, Solidarität und Gerechtigkeit eine herausgehobene Rolle spielen, sind diese Verhaltensweisen vieler Menschen besonders verhängnisvoll und auswirkungsstark.

 

Besonders niedrigschwingend ist daher auch der verschärfte Nationalismus und Populismus. All diese Kräfte strömen auf die dunkle Seite des Kumarakristalls und müssen in höherfrequentes Licht transformiert werden. Es dauert seine Zeit und führt zu einer Abstrahlungsreduzierung. Diese Sachverhalte führen also extrem verschärfend und ursächlich zum Grindwalsterben.

Die Orientierung der Grindwale ist gestört und ihre Lichtortung ins Universum hinein vermittelt Licht des Sterbens, Aufopferns und Hingabe an das Leben. Es ist ein allergrößter Liebes-Friedens-Hingabeakt dieser Tiere an das Leben, an Euch Menschen. Dankt es ihnen.

 

Zum anderen hängt es damit zusammen, dass diese friedvollen, liebevollen, in ihrem Wesen extrem zarten, großen Tiere, die mächtig aussehen, dabei aber machtlos sind, sich opfern für das Leben auf der Erde, im Universum und in der Erde.

Die Tiere gehen immer wieder in Todesphasen hinein, wenn die Kräfte im morphogenetischen Feld des Lebens, des Lichts, in eine allzu große Dysbalance geraten und so nicht mehr genügend Heil- und Segensenergien, gerade auch zu den Menschen, aber auch zu anderen Tieren fluten lassen können.

 

Die Wale sind verbunden über Lichtstrahlen und Bänder mit dem morphogenetischen Feld des Lebens und haben seit Anbeginn des Wallebens auf der Erde die Aufgabe Liebes-, Verzeihens- und Demutskräfte in das Lichtfeld des morphogenetischen Feldes einzuspeisen. Das tun sie auch dann, wenn sie sterben, besonders wenn sie in dieser großen Anzahl sterben. Sie berühren mit dem Tod die Herzens- und Seelenkräfte der Menschen weltweit. Sie strahlen im Moment ihres Sterbens nur Liebeslicht, nur Demutslicht, nur Friedenslicht ab und sind somit große Unterstützer der Transformationskräfte im Universum, die immer so ausgerichtet sind, dass die Liebe, die Freude, der Frieden, die Demutskräfte und die Verzeihenskräfte zunehmen sollen.

 

Ihr lebt jetzt in einer Zeit, wo diese Kräfte bedauerlicherweise extrem abnehmen. Sie nehmen ab durch die große Not der Flüchtlinge, die aus vielfältigen Gründen nicht mehr dort beheimatet sein können, wo sie hingehören. Diese Kräfte nehmen ab durch weitere Forschung im Atomenergie-Bereich und im Bereich von Erzeugen menschlichen Lebens mit drei genetischen Potentialen.

 

Sie nehmen ab durch eine teilweise immer mehr zunehmende Skrupellosigkeit im Bereich von Politik und Machtausübung. Sie nehmen ab durch Manipulationen und Manipulieren im Finanzbereich. Sie nehmen ab, weil zurzeit auf der Erde die populistischen Kräfte immer mehr Zulauf und Kraft gewinnen und so die globalen Kräfte reduziert, in ihrer Strahlkraft eingeschränkt und in ihrer Abstrahlung verdunkelt werden.

 

 

Das Erdmagnetfeld der Erde

Seit einer gewissen Zeit nehmen die Kräfte des Erdmagnetfeldes ab. Parallel dazu nimmt die Schwingung im Universum zu. Es ist dies ein Prozess der seit Jahrmillionen, seit Geschehen des Urknalls (siehe dazu auch Der Weg des Lichts), im Erdgedächtnis eincodiert ist und jetzt zu Beginn des Wassermannzeitalters so geschehen soll und muss.

 

Es ist ein Evolutionsimpuls stärksten Umfangs und vergleichbar mit dem Beginn von jeweils neuen Zeitaltern und Epochen auf der Erde und im Universum. Die Auswirkungen sind bereits jetzt wahrnehmbar und für jeden Menschen erkennbar, wenn er bewusst und reflektierend durchs Leben geht.

Der Hintergrund dessen ist, dass alles Leben sich verändert, verändern soll, verändern muss, verändern darf. Dieser extreme Veränderungsprozess macht veränderte Lebensverhältnisse erforderlich. Ein verändertes Erdmagnetfeld und ein verändertes Schwingungsnetzwerk im Universum sind somit unerlässlich.

 

Die Auswirkungen des Schwächerwerdens des Erdmagnetfeldes und des Anstiegs der Schwingung im Universum sind stark und folgendermaßen in Eurem Leben erkennbar:

Schwächer werden der Lichtbänder aus dem Wurzelchakra des Menschen in die Erde hinein, folglich entsteht eine Schwächung des Unterscheidungsvermögens und des Entscheidungsvermögens, eine Zunahme von Süchten, die Abnahme der Heimat-Erde-Nationen-Kontinenten-Familien-Zugehörigkeit, Zunahme der Individualisierung, Zunahme der Flüchtlingsströme, Zunahme von Ängsten, Zunahme nationalistischer Kräfte. Zunahme von Gier, Geiz, Unaufrichtigkeit und, und, und … alles im niedrig-schwingenden Abstrahlungsbereich. Aber auch Entwicklung der Erdlichtbänder von der Erde in den Menschen hinein, um ihn nun anders zu stärken, zu stützen, zu verbinden.

 

Wieso nimmt die Schwingung im Universum zu, die Lichtfrequenz im morphogenetischen Feld des Lebens aber ab? Die Gründe liegen einmal im durch die Evolution allen Lebens bedingten Entwicklungsprozess (Anheben der Schwingung im Universum, schwächer werden der Erdanziehungskräfte) und im egoistisch, nicht lebenskonform gelebten Lebens vieler Menschen (Abnehmen der Lichtabstrahlung im Kumarakristall, Abnehmen der Lichtabstrahlung ins morphogenetische Feld hinein).

Das Aufdecken dieser wesentlichen Zusammenhänge wird zu einem Anstieg des Bewusstseins und zu einem größer werdenden DRANG im Menschen nach Liebe, Frieden und Freude führen.

 

Zu allem was wir Euch zum Kumarakristall haben wissen lassen (siehe Bücher Der Weg des Lichts) kommt noch hinzu, dass das Erdmagnetfeld auf den Kumarakristall gepolt ist. Seit Geschehen des Urknalls (siehe auch Der Weg des Lichts), dem Entstehen und Verwandeln dieser Ursuppe des Lebens, gibt es ein Lichtzentrum im Kern dieser Masse. Dieser Kern hat sich über Jahrmillionen durch die Entwicklungsschritte im Universum und in und auf der Erde verändert. Immer aber war es so, dass die Aufhängung der Erdachse als Lichtachse ihren Fixpunkt im Kumarakristall hatte. So ist es geblieben, auch wenn sich die Lichtaufnahme und Lichtabgabe des Kumarakristalls über Jahrmillionen erheblich verändert hat. Der Kumarakristall ist wie ein Spiegel aller Prozesse auf der Erde und im Universum sowie in der Erde.

 

Das heißt, auch, dass es von größter, nicht zu unterschätzender Wichtigkeit ist, dass die Kräfte von hell und dunkel, beladen und strahlend möglichst ausgeglichen sind in diesem immateriellen Kristall, da sonst die Balance der Erdachse als Lichtachse gefährdet ist. Eure Jahreszeiten, die klimatischen Verhältnisse, Häufigkeit und Kraft der Monsterwellen, Erd- und Wasserbeben und auch das Wohlbefinden der Menschen hängen mit diesem „Wunderlichtkristallquell zusammen. Es ist sehr wichtig, dass Ihr es erfahrt und Verantwortung übernehmt.

 

Der Kumarakristall hat eine unterschiedliche Strahlung zur südlichen und zur nördlichen Erdhälfte hin. Dadurch hat das Wasser auf der nördlichen und südlichen eine unterschiedliche Drehrichtung. Dies gilt auch für andere Flüssigkeiten. Allerdings nicht für Blut, Lymphe und Liquor im Menschen.

 

 

Behandlung von Schmerzen im Rahmen geistigen Heilens

Schmerzen haben auf der geistigen Ebene ihre Ausbildung gerade im Gehirn, in der Lichtkappe über dem Gehirn und im Vernetzungssystem der Nerven. Abgesehen von lokalen Schmerzbereichen im Menschen.

Wenn Schmerzen, starke Schmerzen jetzt behandelt, transformiert werden sollen, ist immer Folgendes zu empfehlen:

 

Sprechen eines starken Heilgebetes für den Klienten, Verfügen von Lichtkristallhänden und Lichtkristallfingern, Geistchirurgisch mit den Lichtkristallfingern und Lichtkristallhänden, das Gehirn und die Lichtkappe über dem Gehirn „herausnehmen“. Sodann alle Elementale (Stifte, Stacheldrahtstrukturen, Nägel oder Fäden als Lichtkonfigurationen) herausziehen, goldenes Licht darüber verfügen, den Atem der Heiler*in darüber fluten lassen, das Gehirn und die Lichtkappe über dem Gehirn in höchster Achtsamkeit und Liebe an ihren Platz „zurücklegen“, sodann eindeutig goldenes Licht über die Nerven verfügen, den Schmerzpunkt in goldenes Licht einhüllen, die in jeder Zelle gespeicherte Schmerz-Angst-Information mit den Worten:

 

„Ich verfüge die Transformation aller Lichtpotenziale mit Schmerz-Angst-Informationen im Zellbereich des Körpers.“

 

Sich energetisch von den Menschen lösen:

 

„Ich trenne all die bioplasmatische Masse ab, die nicht zu mir gehört, ich stelle mich unter die kristalline Dusche, ich bin gereinigt.“

 

 

Das emotionale Herz

Das emotionale Herz ist ein Lichtherz, das hinter dem Herzchakra als Lichtkonfiguration (Lichtpunkt) befindlich ist. Es wird von allen Gedanken, Gefühlen und Handlungen „genährt“ und ist mehr oder weniger „licht“ so wie es auch der Mensch ist. Es strahlt mehr oder weniger, liegt tief im Brustkorb oder weiter vorne. Unerwünschte Kinder haben von Anfang an ein „verletztes“ emotionales Herz, weil ihre angeborenen Liebesbedürfnisse nicht oder nicht genug durch die Eltern befriedigt werden.

Auch dieses Lichtherz, was aber nicht das Herzchakra oder Herznebenchakra ist und nicht rotierend wirkt, kann durch geistiges Heilen behandelt werden und nimmt sofort die Lichtenergien der Liebe, Freude, Fürsorge auf und kann so nach und nach heilen.

 

 

Ursprungslichtband

Das Ursprungslichtband ist die Ursubstanz im Körper in Form eines Lichtbandes, das von der Bedeutung und seiner „Struktur“ her, noch unter dem Lichtstrang der DNA befindlich ist. Es ist quasi die Ursubstanz allen Lebens und entsteht, wenn sich der Lichtpunkt mit der Geist-Seele in den Körper inkarniert und so die Geburt ihren Höhepunkt und den Beginn eines neuen Lebens verzeichnen kann.

 

Das Ursprungslichtband bildet sich aus dem Licht des Lichtpunktes, dem Licht der Geist-Seele, dem Licht der Erde - oder des Bereiches, wo die Geburt stattfindet - und auch aus dem Licht, das an diesem Platz der Geburt im Universum vorherrscht, von den Planeten her. Insofern habt ihr einen Blick auf diese Kräfte, wenn ihr das Horoskop des Menschen betrachtet.

Gleichzeitig hat eine Bedeutung bezüglich dieses Ursprungslichtbandes, welchen Namen sodann das geborene Kind erhalten wird.

 

Dieser Name, der möglicherweise im Laufe des Lebens verändert wird, hat eine codierende, prägende Kraft bezüglich dieses Ursprunglichtbandes und kann dadurch bei Bestimmungen des Lebenslaufes auch angewandt werden, wenn mit der Kabbala gearbeitet wird.

Das ist der Zugang, der durch jüdisches Weisheitswissen schon vor vielen hundert Jahren praktiziert wurde, wo man wusste, mit dem Namen wird eine Kraft bei den Menschen gerufen und implantiert. Man wusste allerdings nicht, wie der Ursprungsgehalt ist, der diese Bestimmungsmöglichkeit noch mit in sich trug.

 

Es ist also das Ursprungslichtband, das all diese Kräfte in sich vereint und einige dieser Kräfte an den Lichtstrang der DNA weitergibt. In diesem Ursprungslichtband sind natürlich auch vorherige Inkarnationen verzeichnet und auch die derzeitigen Lebensumstände in der Familie, in die das Kind geboren wird. So habt ihr ein Konglomerat feinster, ältester, stärkster das Leben prägender Kräfte, die eine Auswirkung haben auf die Biografie des Menschen und seine Fähigkeit, sein Leben erfüllend, gnadenvoll, liebevoll, erfolgreich zu leben.

 

Das Ursprungslichtband löst sich nach Eintritt des Todes auf und da es ein Lichtband ist, wird es mit dem übrigen Licht des menschlichen Körpers ins Universum abgestrahlt. Es verbindet sich bei diesem Prozess mit dem Lichtpunkt und angedockter Geist-Seele und ist auch das Verbindungsglied zwischen diesen drei Lichtentitäten oder Lichteinheiten.

Da das Ursprungslichtband Einfluss auf den Lichtstrang der DNA hat und der Lichtstrang der DNA auf den Materiestrang der DNA, ist dieses Triumvirat von höchster Wichtigkeit und Bedeutung für den Menschen.

 

Jeder Mensch hat ein Ursprungslichtband, jeder Mensch hat einen Lichtstrang der DNA, jeder Mensch hat eine materialisierte Form der DNA. So entwickelt sich Leben weiter und so kommen immer mehr neue Impulse in eure Lebensprozesse.

Das Ursprungslichtband ist als Energie in der Hypophyse, der Epiphyse und im Psychomeridian beheimatet.

 

 

Die Gestalt des Ursprungslichtbandes

Das Ursprungslichtband hat sich im Laufe der Evolution des Menschen verändert. Es war, wenn man es mit einem Zollstock vermessen möchte, anfangs sehr viel kürzer als in der heutigen Zeit.

Das Ursprungslichtband macht die evolutionsmäßigen Prozesse des Menschen mit, genauso wie der Lichtstrang der DNA und der Materiestrang der DNA, und nimmt am großen kosmischen Tanz allen Seins teil.

 

Im Ursprungslichtband des Lebens sind – wie im Lichtstrang der DNA und dem Materierestrang der DNA – Lichtanteile, die noch nicht codiert sind.

Diese Lichtanteile sind vorgesehen für die Weiterentwicklung des Menschen im Bewusstseinsbereich. Sie werden erst jetzt und zukünftig ihre große und auswirkungsstarke Bedeutung haben.

 

Das Ursprungslichtband dürft ihr euch nicht wie eine Doppelhelix vorstellen, oder wie ein Band, das sich beliebig verlängern lässt.

Dieses Lichtband ist wie eine gestapelte Informationskette aufgebaut, die aber von ihrer Größe her so klein ist, dass ihr es euch gar nicht vorstellen könnt.“

Gibt es eine „Hauptzelle“, in der sich dieses Ursprungslichtband befindet?

Es ist in allen Zellen. Es ist in allen Zellen winzigst.

 

Es ist über den Lichtstrang der DNA und den Materiestrang der DNA wieder mit allen Zellen verbunden (durch Licht). Aber in der einzelnen Zelle ist es wie ein Unikat. Daraus entwickelt sich der Lichtstrang der DNA, der alle Zellen durchflutet und verbunden ist mit allen Zellen und daraus entwickelt sich der Materiestrang der DNA, der ebenfalls mit allen Zellen verbunden ist.

Und das Licht, welches in jeder Zelle ist (was schon Prof. Popp festgestellt hat), das setzt sich zusammen aus dem Licht des Ursprungslichtbandes - (in der gestapelten Form) - und aus dem Lichtstrang der DNA.

 

In dem Ursprungslichtband sind noch weitergehende Kodierungen, die dann -- in veränderter Form, aber nicht mehr eindeutig bestimmbar – im Lichtstrang der DNA sind, also wie die Anbindung an die Erde, Anbindung an das Universum.

Der Name des Menschen ist keine Kodierungseinheit beim Lichtstrang oder Materiestrang, sondern der ist nur im Ursprungslichtband beheimatet. Über den Namen kann auch Vieles falsch gemacht werden.

 

Beim Tod schließt sich das Ursprungslichtband schon an den Lichtpunkt und die Geist-Seele an. Es wird aus dem Körper heraus gestrahlt im Rahmen der Lichtprozesse während des Todes, die der Körper durchmacht.

Dieses Ursprungslichtband wird dann noch einmal – innerhalb von 3 Tagen nach dem Tod – durchlichtet. Es nimmt an den Läuterungsprozessen teil, und im Rahmen der Läuterungsprozesse löst es sich auf.

Und das, was als wesentliche Substanz im Leben des Menschen erarbeitet und erlebt wurde, das ist in der Geist-Seele und im Lichtpunkt, so dass nichts verlorengeht.

 

Das Ursprungslichtband ist nicht in der geistigen Welt. Es entsteht, wenn bei der Geburt der Lichtpunkt sich mit der Geist-Seele inkarniert. Denn in dem Ursprungslichtband muss die Geburtskonstellation (Erde und Planeten) vorhanden sein.

Werden z. B. Heilenergien mittels des Lazarus Gebets übertragen, ist hellsichtig erkennbar, wie goldenes Licht verwandelnd am Ursprungslichtband wirkt.

 

 

Ergänzendes Wissen zum Ursprungslichtband

Im Ursprungslichtband sind Informationen, wie ihr sie euch kaum vorstellen könnt, weil sie so differenziert sind und weil sie so sehr das zukünftige Leben des Menschen bestimmen. Das Leben, welches ja von der Geburt hergesehen, immer zukünftig ist und immer wieder zukünftig wird, wenn bestimmte Lebensprozesse gelebt wurden. Das bedeutet, dass dieses Ursprungslichtband immense Informationen in Bezug auf zukünftiges, zukünftiges, zukünftiges Leben in sich trägt.

 

Ihr Menschen arbeitet ab, was über das Ursprungslichtband quasi geboren wird und über die Informationskette Lichtstrang der DNA und Materiestrang der DNA in eure Zellen geschleust und gespült wird, indem ihr die Impulse ergreift, indem ihr eure innere Stimme mehr oder weniger hört, indem ihr euer Leben ausrichtet an Impulsen, die aus eurem tiefsten Innern kommen. Diese Impulse, die aus eurem tiefsten Innern kommen, können ganz neu sein oder können auch Themen und Impulse aus einer länger zurückliegenden Zeit oder aus vorherigen Inkarnationen in sich tragen. Der Mensch ist dann aufgerufen, damit umzugehen.

 

Bei diesen Impulsen, die über das Ursprungslichtband in euren Körper fluten, spielt das Bewusstsein erneut eine große Rolle.

Auch im Ursprungslichtband befinden sich nicht codierte Anteile, die die Möglichkeit einer Bewusstseinsentwicklung in sich tragen und sodann, jeweils nach der Höhe des entwickelten Bewusstseins, anfangen zu strahlen.

Es ist also das, was ihr euch selber über Inkarnationen erschaffen habt, was als zukünftiger Lichtimpuls, Zukunftsimpuls, als visionäre Kraft, in euch lebt, es ist das, was ihr täglich bewältigt und nicht bewältigt und es ist die Höhe des Bewusstseins, die all das begleitet und durchdringt.

 

Ihr könnt euch vorstellen, wenn ihr anfangt mit diesem Ursprungslichtband auch heilend zu arbeiten, dass dann ganz andere Möglichkeiten der Heileinwirkung auf den Menschen möglich sind.

Als Gebet zur Behandlung und Klärung des Ursprungslichtbandes ist das Lazarus Gebet, wenn ihr es sprecht oder denkt (hier auf der Website unter Gebete, geschrieben und gesprochen). Sodann fangen die Lichtheilgeister der Neuen Zeit an, mit ihren goldenen winzigsten Rädern, die hellsichtig als Lichtstrahl wahrgenommen werden können, zu rotieren. Sie suchen dann, selbst geführt vom Bewusstsein des/der Heiler/in und des zu behandelnden Menschen geprägt, genau den Ort, die Codierung des Ursprungslichtbandes, die für eine Erkrankung, eine Blockade, eine Störung, ein permanentes Hinauszögern verantwortlich sind und das Leben des Menschen möglicherweise schwer belasten.

 

So sind diese winzigsten, rotierenden, goldenen Lichtscheiben, also die Lichtheilgeister der Neuen Zeit, Bewusstseinsträger höchster Form und tragen in sich gleichzeitig die Information der göttlichen Welt (bei euch Menschen lokalisiert im Hohen Selbst) ob eine Transformation, Verwandlung, wie auch immer des Ursprungslichtbandes geschehen darf. Lichtheilgeister der Neuen Zeit schaffen also etwas Neues. Nicht erst in späteren Inkarnationen oder in weiter Zukunft. Sie schaffen es jetzt. Dieses Wissen ist ein Segen und es ist gesegnet.

 

 

Lichtgeister

Lichtgeister gibt es so lange wie es Menschen auf der Erde gibt. Sie sind aus der geistigen Welt heraus wirkende Lichtwesen, die bereits als Menschen auf der Erde gelebt und in speziellen Bereichen gewirkt haben. Immer liegt bei diesen Geschöpfen des Lichtes ein Seelenbeschluss vor, wonach sie nachtodlich zum Heil der Menschen und außerhalb vom Menschen lebensförderlich tätig sein möchten. Sie sind allzeit dienende Wesen. Sie können vom Menschen um Hilfe gerufen werden und können sodann auch feinstofflich gespürt, gesehen oder energetisch wahrgenommen werden. Sie bedienen das Leben in Liebe und Fürsorge.

Bei vielen Krankheiten und Genesungen können und sollten die Patienten um die Unterstützung der Lichtgeister erbitten.

 

 

Süchte

Wie kann eine Behandlung des Ursprungslichtbandes bei Süchten verlaufen?

Süchte nehmen in eurem Leben einen immer größeren Raum ein. Zu allererst muss mit dem betroffenen Menschen über seine Suchtproblematik gesprochen werden, er muss sich seiner Sucht bewusstwerden, er muss erkennen, dass es sein eigenes Potential ist, das immer wieder die Sucht auslösenden und Sucht befriedigenden Kräfte hervorruft. Die Suchtpotentiale können den ganzen Körper des Menschen durchziehen wie das fedrige Geflecht von Spinnen oder Pilzen. Es ist ein schwarzes Fadengeflecht, es gehört zum Bereich der Elementale, und hat, wenn dem nicht die Grenze gesetzt wird, eine massive Ausbreitungstendenz im ganzen Körper, im gesamten Sein des Menschen.

 

Dieses Geflecht hört nicht dort auf, wo das Körperliche endet, sondern es hat eine große Bereitschaft und Affinität gerade in die feinstofflichen Bereiche von Seele und Geist einzudringen oder auch eure Lichtpotentiale mit diesen niedrig schwingenden Kräften zu durchfluten.

 

Das heißt, auch der Lichtstrang der DNA, der Materiestrang der DNA und in besonders schwerwiegenden Fällen auch das Ursprungslichtband können von diesen dunklen Lichtfäden, also Elementalen, belastet sein und den Menschen immer wieder in Situationen bringen, die er, wenn sein Bewusstsein wächst und seine Willensstärke zunimmt, gar nicht mehr will.

 

Ihr könnt also ebenfalls durch Ansprache mit dem Lazarus Gebet darum bitten, besser verfügen, die Lichtpotentiale, die schwarzen Lichtfädenpotentiale, die Suchtanteile im Lichtstrang der DNA, im Materiestrang der DNA, im Ursprungslichtband des Menschen zu transformieren, aufzulösen und so Geist, Seele und Körper ganz gesunden zu lassen. Gerade bei Süchten ist es wichtig, diese Behandlung häufiger zu wiederholen. Ihr werdet feststellen, dass ein großes energetisches Potential zu diesem Behandlungsfeld strömt. D.h. ihr müsst immer gut für euch sorgen und dürft nur diese Behandlungen durchführen, wenn ihr auch ganz in eurer Kraft, in eurer Würde, in eurer Freude bezüglich des Tuns seid. Ansonsten schwächt ihr euch und ihr schwächt den Klienten.

 

Das heißt, im Gegensatz zu einer ärztlichen Tätigkeit, die durchaus auch bei Erschöpfung und negativen Gedanken durchgeführt wird und auch bis zu einer gewissen Grenze ausgeführt werden kann, ist es Heiler/innen nicht gestattet, bei einer solchen Befindlichkeit, Heilenergien auf den betroffenen Menschen zu verfügen und zu übertragen.

 

 

Elementale und Entitäten im morphogenetischen Feld der Familie

Elementale und Entitäten sind natürlich auch im morphogenetischen Feld, im Lichtfeld des Lebens angesiedelt. Sogar zunehmend, da sie sich häufig aus dem monsternekrotischen Licht des Lebens entwickeln (siehe 1. - 3. Buch Der Weg des Lichts) so sind sie auch Teil des morphogenetischen Felds der Familien (siehe 1. Buch Der Weg des Lichts). Bei Mord und Totschlag in der Familie, aber auch schon bei starken Verstrickungen bilden sich und zwar nachhaltig, Elementale und Entitäten.

 

Elementale und Entitäten sind hellsichtig erkennbar, hellfühlend und hellriechend sowie hellwissend intuitiv zu verifizieren. Entitäten sind Wesenheiten im niedrigfrequenten Bereich des Lichts.

Elementale, wie schon häufiger bemerkt (siehe auch auf dieser Website) sind Messer, Stifte, Stacheldrahtstrukturen, Fäden als Lichtkonfiguration. Darüber legt sich häufig genug ein Grauschleier, der eine lichtminimierende Wirkung hat.

 

Kann man diese Lichtausbildungen im morphogenetischen Feld des Lebens transformieren, wie z. B. den Bereich, wo in der Familie feststellbar ist, dass im schulischen und beruflichen Bereich permanent wiederkehrende Misserfolgserlebnisse bei mehreren Familienangehörigen zu beklagen sind?

Ja, Möglichkeiten der Transformation sind gegeben. Zu allererst ist wichtig, über Bewusstseinsprozesse den „Störenfried“ in seinem „Arbeitsfeld“ zu erkennen. Sodann möge der spirituell aktive Mensch folgendermaßen vorgehen; beten und verfügen:

 

„Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes,
bitte ich um Reinigung unseres morphogenetischen Feldes der Familie und verfüge die Transformation aller Elementale und Entitäten die zurzeit und schon geraume Zeit behindernd in unserem Lichtfeld wirken.

Es erstrahlt somit der Bereich von schulischen und beruflichen Herausforderungen im Glanze göttlicher Allmachtskräfte und vermittelt den betroffenen Menschen Erfolg, Erfüllung und Dankbarkeit auf ihrem Weg in eine neue höherschwingende Zukunft hinein. Es ist Frieden. A M E N

 

Ergänzend folgt eine unvollständige Auflistung weiterer häufig vorkommender massiver Verstrickungsmöglichkeiten in der Familie und im morphogenetischen Feld der Familie:

 

Im Namen........

Es erstrahlt somit der Bereich von Gewaltbereitschaft und Gewalt im Glanze göttlicher Allmachtskräfte und vermittelt den betroffenen Menschen Frieden, Ruhe und Liebe auf ihrem Weg in eine neue höherschwingende Zukunft hinein. Es ist Frieden. A M E N

 

Im Namen........

Es erstrahlt somit der Bereich von Krankheiten und Blockaden im Glanze göttlicher Allmachtskräfte und vermittelt den betroffenen Menschen Gesundheit, Vitalität und Liebe auf ihrem Weg in eine neue höherschwingende Zukunft hinein. Es ist Frieden. A M E N

 

Im Namen......

Es erstrahlt somit der Bereich von Streitsucht im Glanze göttlicher Allmachtskräfte und vermittelt den betroffenen Menschen Respekt, Gelassenheit und Achtung sich selbst und anderen gegenüber. Es ist Frieden.
A M E N

 

Im Namen .....

Es erstrahlt somit der Bereich von Lügen und Unwahrheiten im Glanze göttlicher Allmachtskräfte und vermittelt den betroffenen Menschen Wahrhaftigkeit, Selbstbewusstsein und Dankbarkeit. Es ist Frieden.  A M E N

 

Im Namen....

Es erstrahlt somit der Bereich von sexuellem und sonstigem Missbrauch im Glanze göttlicher Allmachtskräfte und vermittelt den betroffenen Menschen Selbstwert, Selbstliebe, Respekt und Achtung sich selbst und anderen Menschen gegenüber. Es ist Frieden. A M E N

 

Im Namen ....

Es erstrahlt somit der Bereich von familiären und paarorientierten Zerwürfnissen im Glanze göttlicher Allmachtskräfte und vermittelt den betroffenen Menschen Bewusstsein, Klarheit, Verzeihen und Liebe.  Es ist Frieden.  A M E N

 

Ergänzend sei bemerkt, dass Inkarnationenalte belastende Sachverhalte auch Elementale und Entitäten verursachen können. Auch sie reagieren auf dieses Beten und die Verfügungsworte.

 

 

Franziskus von Assisi 1182 - 1226 und Chiara von Assisi 1194 - 1253

Viel ist bereits über Franziskus und Chiara von Assisi geschrieben worden. Unser Anliegen ist es, bisher Unbekanntes zu vermitteln. Wie ihr Euch denken könnt, gab es vor der Inkarnation von Franziskus und Chiara von Assisi bereits mindestens ein gemeinsames Leben, das mit die Voraussetzung war für die später stattfindende Inkarnation beider Seelen in Assisi. Diese Inkarnation war bei beiden unmittelbar vor der hier genannten in Assisi.

 

In der Inkarnation inkarnierten sich ihre Seelen ebenfalls in einen männlichen (Franziskus) und einen weiblichen (Chiara) Körper. Die vorhergehende Inkarnation fand ebenfalls im Ort Assisi statt und sollte die nachfolgende Lebensphase dieser besonderen Menschen vorbereiten. Beide Seelen inkarnierten sich in eine Familie, sehr religiös, sehr arm, sehr arbeitsam. Sie waren Bruder und Schwester und erlebten auch in dem Leben eine hohe Übereinstimmung im Denken, Fühlen und Handeln. Beider Leben nahm in der Inkarnation abrupt ein Ende durch eine schwere Krankheit in deren Verlauf sie erstmals Lichtwahrnehmungen hatten, die ihnen Einblicke in das Wirken der göttlichen Welt gaben.

 

In der Inkarnation wurden beide am Lebensende aus geistiger Sicht befragt, ob sie bereit seien unter Entbehrungen, aber mit einem hohen spirituellen „Input“, ein nachfolgendes Leben zu führen, das neue religiöse Maßstäbe und hohe geistige Führung in sich tragen würde. Beide bekundeten ein hohes Interesse und Einverständnis zu diesem Leben und so geschah es nicht viel später, dass sich die Seele von Franziskus erneut in einen männlichen Körper inkarnierte. Erneut in Assisi, diesmal aber in eine extrem reiche Familie, die ihm Fundament, Erziehung und Raum gab, sich auf seinen eigenen, aber vorgegebenen spirituellen Weg zu begeben. Er wusste bereits vor Verzicht auf sein großes Erbe, dass er Gründer mehrerer Orden, von Klöstern und spiritueller Lehrer und brüderlicher Begleiter von Chiara sein würde.

 

Beide hatten durch die vorherige Inkarnation, durch die ähnliche Lebensphilosophie, sowie die immerwährende Anbindung an führende Kräfte der geistigen Welt, eine höchste spirituell-menschliche Übereinstimmung, auch über den Tod von Franziskus (1226) hinaus. Auch dann waren sie noch über glitzernde strahlende Lichtbänder miteinander verbunden und über ihrer beider gemeinsames Lebensziel, nämlich die Armut als respektierten Teil des menschlichen Lebens zu verankern und so Männern und Frauen auf ihrem spirituellen Weg eine Heimat anbieten zu können.

 

Beiden ist dies sehr nachhaltig gelungen und hat ihnen ein reiches Leben beschert. Beide waren zu Lebzeiten hellhörig, hellwissend, hellsichtig und hellfühlend. So haben sie ständig Wissen aus der geistigen Welt erhalten und es wohldosiert an ihre Umwelt weitergegeben.

Die Seelen von Franziskus und Chiara haben sich nicht noch einmal inkarniert. Sie haben aber aus der geistigen Welt heraus vielfältige Möglichkeiten, das Leben spirituell interessierter Menschen und das Ordensleben weltweit zu impulsieren.

 

So ist auch Papst Franziskus nicht erst durch seine Wahl zum Papst engstens mit den Führungs- und spirituellen Energien von Franziskus und Chiara von Assisi verbunden. Er wird inspiriert und gestärkt nicht nur von Erzengelkräften und der Kraft des ätherischen Christus, sondern auch von Franziskus und Chiaras feinstofflichem Wissensfundus. Papst Franziskus wird gerade jetzt als Papst aus der geistigen Welt genährt, geführt, inspiriert und geschützt, hat Lichtwahrnehmungen, die ihn aufladen, mit der allumfassenden Liebe universeller Kräfte in Kontakt bringen und ihn so mutig sein lassen, das verkrustete Gerüst, die Fassade und das Innenleben der katholischen Kirche, zu reformieren und zu revolutionieren. Insofern geht er den Weg des Franziskus von Assisi Jahrhunderte später.

 

Chiaras Lebensweg war der einer mutigen, mit dem Fokus auf Gott und Christus ausgerichteten Frau. Bei aller Anpassung an die Erwartungen der damaligen Zeit Frauen gegenüber hat sie erste unverkennbare Schritte in Richtung Selbstbestimmung und Eigenverantwortlichkeit getan und so dem damaligen Frauenbild eine wichtige Facette hinzugefügt. Chiara war die Frau ihrer Zeit und gleichzeitig bildete sie erste Kräfte aus, die der Emanzipation der Frau dienlich waren. Ihr jahrelanges Leiden (28 Jahre) war selbsterwählt und entsprach ihrem Wunsch, sich selber zu kasteien und so in immer höhere geistige Regionen aufzusteigen. Dies war für sie damals Lebensziel und Lebensinhalt und erfüllte all ihre Wünsche nach Verschmelzung mit der göttlichen Welt. Auch bei ihr war die Verwurzelung und Erziehung in einer wohlhabenden Familie des Ortes Assisi Voraussetzung, um sie diesen besonderen Weg gehen zu lassen.

 

Erst die hohe Lebens- und Liebesschwingung in ihrer Ursprungsfamilie ließ sie später mit dieser Radikalität und großen Liebe ihren Weg gehen. Sie kam aus der Fülle und gab die Fülle der Gott- und Christuszugewandtheit an ihre Schwestern und andere Menschen weiter. Sie war auch eine begnadete Heilerin und ging damals weit über die Grenzen der von der katholischen Kirche erlaubten „Einmischung“ des Menschen in die Heilkunst anderen Menschen gegenüber hinaus. Auch sie war Reformerin und revolutionierte das Ordensleben.

 

 

Terror

Im Namen des Sohnes, des Vaters und des Heiligen Geistes. Dieser Text darf erst jetzt in transformierter Form niedergeschrieben werden. Zuvor wären diese mit dem Wort und dem Geschehen verbundenen Energien selbst zerstörerisch und eskalierend gewesen. Nun jedoch sind diese Anteile transformiert und der gesamte Text hat eine aufbauende Wirkung.

 

Die Kraft des Terrors speist sich aus den Schattenpotenzialen des Menschen. Dies sind also Neid, Missgunst, Eifersucht, Rache, Gier, Geiz, Gewalt, Hass, Mangel, Minder, Angst. Häufig sind bereits in den Familien starke Eruptionen fehlgeleiteter Gefühle und häufig genug handelt es sich bei Menschen, die Terrorakte verüben, um unerwünschte Kinder, die von Anfang an nicht die Liebe, das Verzeihen, die Vergebung in ihrem nächsten Umfeld kennengelernt haben.

Ihre Kräfte speisen sich aus belasteten vorherigen Inkarnationen, die über den ablaufenden Lebenslichtfaden immer noch ihre Impulse in das Leben jetzt strömen lassen. Es ist wie ein dickflüssiger Schleim, der sich auf feinstofflicher Ebene im Körper ausbreitet, sich um den Körper legt und inneren und äußeren Druck im Menschen auslöst (siehe Besetzungen 3. Buch Der Weg des Lichts).

 

Der innere Druck durch diesen Schleim, häufig gepaart mit einem löchrigen Energiesystem, das sich durch Mangel, Sucht und Minder gebildet hat, lässt es zu Kräften kommen, die in ihrer Auswirkung als Gewaltexzess, innere Explosion (ggf. lange kontrolliert) oder Terror anderen Menschen gegenüber zu bezeichnen sind.

Fehlgeleitete religiöse Inhalte von Märtyrertod, Auferstehen im Paradies, Verehrung als Glaubenskrieger, befördern ein Tun, das ohne diese Anbindung an religiöse Elemente bereits schlimm genug wäre.

 

Diese Kombination von „Löchern“ und „Schleim“ im Menschen, religiös verbrämten Heilsbotschaften und Besetzungen durch Elementale und Entitäten (Besetzungen 3. Buch Der Weg des Lichts) führt sodann zu den unvorstellbar grausamen Taten wie in Paris (2015), Brüssel (2016) und Lahore, Pakistan (2016).

 

Ist der friedliebende, demokratiewollende, verzeihende, vergebende Mensch nun verloren und verlassen? Auch das ist ein Prozess, dem entgegenzuwirken. Der erste Schritt ist das klare Bekennen zu einem friedvollen Miteinander der Menschen weltweit. Damit verbündet sich der Mensch mit Kräften, die die hohen Ideale des Wassermannzeitalters widerspiegeln, und er ist automatisch an eine seit geraumer Zeit existierende Lichtheilsäule zur Stärkung des Weltfriedens angebunden. Er nährt dadurch die Kräfte weltweit und wird genährt aus diesem Energiekatalysator der besonderen Art.

 

Als nächstes empfehlen wir, sich eine verstärkte Haltung zum Herbeiführen und Gestalten von Demokratien weltweit zu erarbeiten und zu vermitteln. Die Herrschaft des Volkes mit niedrigen Hierarchien, gepaart mit dem Respekt vor dem einzelnen Menschen, der Aussage Die Würde des Menschen ist unantastbar, sowie die Bereitschaft, sich in Reflektion, Bewusstsein, Vergeben und Verzeihen zu üben, sind weitere Pfeiler auf diesem Weg zu mehr Frieden und Liebe. Auch da existiert eine Lichtheilsäule zur Stärkung demokratischen Verhaltens, die energetisiert werden kann.

 

Der dritte Schritt ist die Bereitschaft, sich mit seinen Herzenskräften dem Leben zu verschenken. Mit aller Kraft zu lieben, lieben, lieben. Dadurch werden die Universums weiten Kräfte der Transformation von niedrigschwingenden Energien gestärkt. Düsterste Korridore der Lichtwelten werden heller und so ist die Chance für eine Zunahme des Weltfriedens exorbitant gestiegen. Es ist die Hingabekraft jedes einzelnen Menschen an das Leben, die Frieden aufblitzen lässt und ihn sodann erschafft.

 

Aber nicht nur die Menschheit ist aufgerufen, gerade zu stehen und für ein lebens- und liebenswertes Leben einzutreten. Aus hohen geistigen Höhen strömen immer, wirklich immer Unterstützungskräfte für das Gute hernieder und drücken sich folgendermaßen aus:

 

Die höchsten Kräfte der Weltenseele, ihre gebündelte Kraft an Liebe, Hoffnung, Heil und Weisheit strahlt immerfort ins Seelengefüge jedes Menschen und nährt ihn, mag er noch so im Unreinen mit sich sein. Die Lichtkräfte des Kumarakristalls (1. – 3. Buch Der Weg des Lichts) filtern als gigantisches Transformatorenhaus niedrigschwingende Lichtexzesse des Menschen heraus und transformieren sie in strahlendes Licht der Liebe.

 

Die Lichtgeister der Neuen Zeit (im Äther, im Wasser, in der Erde, auf der Erde, im morphogenetischen Feld allen Lebens, 2. Buch Der Weg des Lichts) dienen allem Leben und stören als Störgeister und Bewusstseinsbringer die Machenschaften extrem negativ aufgestellter Menschen, auch Terrorist*innen. Sie verhindern so Attentate oder begrenzen sie. Sie bilden eine „Lichtgemeinschaft“ (2. Buch Der Weg des Lichts) mit den Kräften des ätherischen Christus und sind allwissend, allmächtig, allliebend. Sie sind Teil der Gotteskraft.

 

Darüber hinaus existieren schon längere Zeit Lichtimplantate (2. Buch Der Weg des Lichts). Sie bilden sich dort wo Menschen durch ihre hochentwickelten Gedanken, Gefühle und Handlungen, durch ihr mutiges, kluges, gesellschafts- und umweltbewusstes, lebensbewusstes Tun geschützt werden müssen. Es sind Lichtpyramiden, die diese Menschen schützen und stärken. Es sind die Kräfte der Erzengel Raphael, Michael, Gabriel die sich dergestalt ausdrücken. Sie sind resistent dunkelsten Energien gegenüber und sind immer beim erwählten Menschen, ihm ganz nahe. Sie können sich auch über öffentlichen Gebäuden und privaten Häusern bilden.

 

Liebe Menschen in einem starken Evolutionsprozess allen Lebens, ihr steht nicht allein. Wir sind Euch sehr nahe und wollen Euch auf allen Euren Wegen, den wichtigen und unwichtigen, den erfolgreichen und erfolglosen, den sinnvollen und sinnlosen unterstützen und helfen. Nehmt unsere Hilfe an. Wir leben in Eurer Intuition, in Eurem Gedankenblitz, in Eurem Fühlen und Handeln. Wir sind Euch ganz nahe, wenn Ihr es zulasst. Wir behüten und beschützen Euch und geben Euch unseren Segen. Amen

 

 

Offshore-Leaks - Steueroasen-

Ihr lebt in einer Zeit größter, umfassendster Veränderungen. Damit einher geht ein Aufdecken teilweise ältester Verhaltensweisen in Politik, Wirtschaft, Kirche und beim einzelnen Menschen, die nicht mehr kompatibel sind in einer Zeit immer mehr ansteigender Schwingung im Universum, in der Erde und im Menschen. Es ist die Diskrepanz der Schwingungshöhe und des Evolutionsbegehrens der Schöpfung, die auf der höchsten Ebene des Seins dazu führen, dass übelste Machenschaften „schöne, gewinnbringende“ Gewohnheiten, verschleierte Verbrechen und so viel mehr aufgedeckt werden und zu einer Aufdeckungskampagne und Informationsflut größten Umfangs führen (Mai 2013). Dies ist in allen Bereichen erst der Anfang. Es wird noch viel mehr folgen. Diese Prozesse sind unerlässlich um andere, für den einzelnen Menschen hochschwingendere Lebensverhältnisse Realität werden zu lassen. Erzengelkräfte steuern diese Prozesse des Aufdeckens, der Transformation und des Neuaufbaus.

 

Bezüglich der Offshore-Leaks ist zu vermerken, dass dieser Offenlegung und der Offenlegung im Steuerbereich eine größte Bedeutung zukommt, da der betroffene Personenkreis meistens hohes Ansehen genießt und so in seiner Gier und in seinem gesellschaftsverachtenden Verhalten bloßgestellt wird.

Betet das Michaelsgebet, wenn ihr Weitergehendes in dem Bereich erreichen wollt. Beide Bereiche „füttern“ in ihrer besonders negativen Ausbildung das Netzwerk monsternekrotischen Lichtes.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Waltraud Clara Jeiler-Heitmann